Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Spannwerktisch: Wolfcraft Master Cut 1000

02.01.2013, 12:22
Kennt ihr die Wolfcraft Maste Cut 1000?

Ich habe sie entdeckt weil mein Spannwerktisch nach Jahren des Nutzens nun die Grätsche macht und ich mir einen neuen kaufen musste.
Nun soll es dieser Spannwerktisch werden.

Bei mir herrscht aber notorischer Platzmangel und eine Werkstatt kann ich mir nicht einrichten bzw. leisten. Somit mache ich alles mit zwei Spannwerktischen die ich zum Bauen meiner kompletten Projekte benutzt habe.

Was haltet ihr von diesem Tisch und mal abgesehen von richtigen Werkbänken, wie und worauf baut ihr eure Projekte?



 
Klapptisch zum Bauen, Master Cut 1000, Spannwerktisch, Werktisch, Wolfcraft, Wolfcraft Master Cut Klapptisch zum Bauen, Master Cut 1000, Spannwerktisch, Werktisch, Wolfcraft, Wolfcraft Master Cut
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
43 Antworten
Ich denke das der MC 1000 besser ist als ein Ruf, würde ihn aber trotzdem nicht kaufen weil ...
... das Bessere des Guten Feind ist und Wolfcraft mit dem MasterCut 2000 einen wirklich stabilen und großen Tisch entwickelt hat den Du Dir auch mal ansehen solltest.

 

dausien  
Ich würde auch eher zum MasterCut 2000 oder wenn es kleiner sein muss den Bosch PWB 600 bevorzugen, der macht mir einen stabileren Eindruck.
von Schupo01 giebt es dazu auch einen "Produkt Test".

 

Also ich hab den Master-Cut 1000

Meine Erfahrungen:

  • Der Werkzeugwechsel (Stichsäge, Fräse, Kreissäge) dauert mit den mitgelieferten Schrauben ewig. daher habe ich mir für Stichsäge und Fräse einen eigenen mobilen Tisch gebaut und verwende ihn nur mit der HKS
  • um ihn halbwegs Platzsparend zu verstauen, müßen die Geräte abgebaut werden.
  • Die Schutzkappe ist extrem lästig, da Sie seitlich auf einem Gestänge montiert ist, und somit größere Zuschnitte fast unmöglich sind.
  • Das Montieren der HKS paralell zur Führungsnut ist sehr umständlich
  • Der Seitenanschlag, Winkelanschlag bzw. Führungsschlitten sind ungenau. Lieber verwende ich da eine mit Schraubzwingen befestigte Latte als Anschlag.
  • Durch die Bauweise des MC 1000 ist es nur an wenigen stellen möglich Schraubzwingen anzubringen und damit etwas zu fixieren.

nun zum Positiven:
  • Ich hab damals 102 € dafür bezahlt.
  • wenn man Geduld hat, braucht man nur einen Tisch für 3 Geräte
  • Die Seitenzange (oder wie das heißt) funktioniert ganz gut
  • der Tisch ist an und für sich sehr stabil
  • An Zubehör ist alles wichtige dabei, und es gibt noch einen seperaten Anschlag für die Oberfräse, zu dem ich allerdings nichts sagen kann.

So viel ich mich erinnere gibt es hier noch ein Projekt, bei dem ein Mietglied seinen MC 1000 etwas umgebaut und aufgewertet hat, das solltest dir noch anschauen.

 

Ich danke euch für diese vielseitigen Aussagen. Aber wie Günther schon meinte, um es Platzsparend zu verstauen, müssen die Geräte abmontiert werden.
Das Ding ist also, wenn ich mir die MC2000 kaufen würde, dann würdeich sehr wahrscheinlich Probleme mit meinem knapp bemessenem Platz bekommen. Da ich nur eine Garage habe und meine Priorität eher darin besteht mein Auto da hinein zu stellen.;-)

Deswegen auch die MC1000. Und Geduld bringe ich auf.
Danke dir Günther für deine ausführliche Antwort!

 

Zitat von Pirenci
Das Ding ist also, wenn ich mir die MC2000 kaufen würde, dann würdeich sehr wahrscheinlich Probleme mit meinem knapp bemessenem Platz bekommen. Da ich nur eine Garage habe und meine Priorität eher darin besteht mein Auto da hinein zu stellen.;-)

Deswegen auch die MC1000.

... aber zusammengelegt/-gestellt braucht der MC2000 doch nicht mehr Platz als der MC1000 ...?

 

Zitat von dausien
... oder wenn es kleiner sein muss den Bosch PWB 600 bevorzugen, der macht mir einen stabileren Eindruck.
von Schupo01 giebt es dazu auch einen "Produkt Test".
Diesen Tisch werde ich mir auch dieses Jahr anschaffen. Ich habe ihn in Natura gesehen und er hat wirklich eine stabile Konstruktion

 

Die Frage find ich hoch interessant.

So ein "mobiler" Arbeitstisch hat schon seinen Reiz.
Da wär ich nicht abgeneigt, allerdings brauch ich keinen Maschinentisch.
Die anderen Tische (wie auch der PWB 600) sind mir wiederrum zu klein.

Festool hätte so einen, der ist allerdings preislich jenseits von Gut und Böse.

Also häng ich mich mal dran, wer hat den für mich einen reinen Arbeitstisch zum empfehlen??

Er sollte folgende Eigenschaften haben:

- integrierte Spannvorrichtungen
- Möglichkeit für Spannhacken (da sind die von Wolfcraft nicht schlecht)
- Schneidenut

Praktisch wäre dieser fürs draussen Arbeiten, vor allem mit der Führungsschiene.

Aber vermutlich gibt es außer dem Festool keinen ähnlichen.

 

Hallo,

vielleicht als Anregung für Eigenbauten:

Highend:




Lowtec




Gruß

Heiko

 

Die Holzbank (oberes Video) ist schon sehr interessant für die Werkstatt.
Mobil leider nicht (aber ich halte die mal fest wenn ich ----endlich---- mal Platz dafür hätte).

Die untere Klappbockvariante ist auch interessant, da fehlt mir aber die Fläche (o.k. kann man auch noch dazubauen), dann sind das aber schon 5 Teile.

Aber mit dem Selbstbau hast du schon recht, hab auch schon dran gedacht.

Mir gefällt die Ein-Teil-Lösung, ein tisch zum tragen, aufstellen,, fertig.

Witzig am Rande, die Klappbockvariante ist auch auf dem Festool gebaut worden.

 

Hallo,
Zitat von Hermen
Witzig am Rande, die Klappbockvariante ist auch auf dem Festool gebaut worden.
Ja, aber die Böcke kannst du auf jedem Tisch, sogar auf einem Küchentisch bauen. Irgendwlche speziellen Funktionen des MFT habe ich beim Bau nicht benutzt. Ich nutze sowohl den MFT, als auch die Böcke und würde auf keine der beiden mehr verzichten wollen.

Gruß

Heiko

 

Zitat von Hermen
Die Frage find ich hoch interessant.

Also häng ich mich mal dran, wer hat den für mich einen reinen Arbeitstisch zum empfehlen??

Er sollte folgende Eigenschaften haben:

- integrierte Spannvorrichtungen
- Möglichkeit für Spannhacken (da sind die von Wolfcraft nicht schlecht)
- Schneidenut

Praktisch wäre dieser fürs draussen Arbeiten, vor allem mit der Führungsschiene.

Aber vermutlich gibt es außer dem Festool keinen ähnlichen.

Ich habe mir damals für ganz kleines Geld zwei(2) Wolfcraft Masterstation gekauft. Abgesehen von der (für mich) viel zu geringen Höhe sind die Tische äußerst standfest, stabil und robust und kann ich mit bestem Gewissen empfehlen.

Wenn ich demnächst mal ein bisschen Luft habe, werde ich die auch noch ein bisschen "pimpen" ...

http://www.1-2-do.com/forum/welche-h...ma-8315-2.html
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Foto.jpg
Hits:	0
Größe:	90,4 KB
ID:	16617  

 

Ich hab gerade an der Kappsäge gearbeitet, diese steht auf dem GTA 2600 (=PTA 2400).
Ich denke schon länger darüber nach auf den GTA 3800 umzusteigen, dann wäre der 2600er mit den Tragarmen frei.
Ich hab mir während dem Arbeiten berlegt, ob da nicht eine Platte drauf Sinn machen würde?

 

Zitat von Hermen
Ich hab gerade an der Kappsäge gearbeitet, diese steht auf dem GTA 2600 (=PTA 2400).
Ich denke schon länger darüber nach auf den GTA 3800 umzusteigen, dann wäre der 2600er mit den Tragarmen frei.
Ich hab mir während dem Arbeiten berlegt, ob da nicht eine Platte drauf Sinn machen würde?

Ich habe sowohl den GTA 2600 (mit meiner neuen Kapp- & Zugsäge ), als auch den PTA 2400 mit meiner Metabo KGS 254M.

Die Metabo wird auf jeden Fall verkauft und ich habe kurz darüber nachgedacht, den PTA 2400 zu behalten z.Bsp. und für die PBD 40 oder die BladeRunner zu nutzen.

Diesen Gedanken habe ich dann aber wieder verworfen weil ich an der PBD 40 gerne sitzend arbeite und der Platzbedarf des PTA 2400 letztlich doch zu viel toten Raum (oder zumindest schlecht nutzbar) fordert. Außerdem ist die KGS 254M mit dem PTA 2400 ein guites Gespann und sollte nicht getrennt sondern nur zusammen verkauft werden.

Aus dem PTA/GTA einen Tisch zu machen halte ich für suboptimal. Die Problematik des toten Raumes bleibt (unterhalb des Tisches) und die Standfestigkeit ist dafür (aus meiner Sicht) viel zu schlecht (wenn Du darauf etwas schleifen willst wird das ganz schön wackeln).

Als einfache Arbeitstische zum ablegen, vorbereiten, streichen, Aschenbecher, Zigaretten, Kaffee, usw. habe ich mir bei IKEA vier ganz einfache und billige Metallböcke (LERBERG) gekauft die ich mit zwei vorhanden Platten OBEN und zwei neuen Platten UNTEN aufgebaut/verbunden habe (s. Bilder).

Die unteren Platten habe ich noch mit eingefrästen 16mm Quadratstäben aus Stahl (auch vorher gelocht und gesenkt) gegen durchbiegen geschützt.

Jetzt habe ich 3,30m Ablage oben und 2,70m Ablage unten, aber auch hier gilt:
die PBD und die BladeRunner stehen gut und stabil auf den Tischen, aber schleifen, hobeln usw. geht mit den Tischböcken definitiv nicht (ist aber auch nicht dafür gedacht gewesen).

Also, als einfache Ablage sind die Böcke mit passenden Platten supergut und preiswert, für mechanische Beanspruchung benutze ich die beiden Wolfcraft MasterStation.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AT-00.jpg
Hits:	0
Größe:	111,5 KB
ID:	16623   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AT-01.jpg
Hits:	0
Größe:	538,6 KB
ID:	16624   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AT-02.jpg
Hits:	0
Größe:	61,7 KB
ID:	16625   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AT-03.jpg
Hits:	0
Größe:	62,8 KB
ID:	16626  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AT-04.jpg
Hits:	0
Größe:	66,1 KB
ID:	16627   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AT-05.jpg
Hits:	0
Größe:	48,2 KB
ID:	16628   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AT-06.jpg
Hits:	0
Größe:	35,9 KB
ID:	16629   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AT-07.jpg
Hits:	0
Größe:	50,7 KB
ID:	16630  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AT-08.jpg
Hits:	0
Größe:	564,6 KB
ID:	16631  

 

@Linus

"Als einfache Arbeitstische zum ablegen, vorbereiten, streichen, Aschenbecher, Zigaretten, Kaffee, usw."


Dafür habe ich bereits 3 einfache Klapptische.

Der Platz unter dem Gestell ist mir zwar nicht soooo wichtig, wird aber auch genutzt (L-Boxxen, Werkzeugkoffer und Staubsauger).
Meiner GTA 2600 steht sehr stabil und wackelt so gut wie gar nicht.

Deine Gestelle und der Tisch gefallen mir sehr gut und sind auch praktisch. Leider nehmen sie zuviel Platz weg (sind anscheinend nicht klapbar), ansonsten wären sie echt eine Überlegung wert.


@Holzbastler

"Ich nutze sowohl den MFT, als auch die Böcke und würde auf keine der beiden mehr verzichten wollen."

Glaub ich dir gerne, aber das meinte ich, der eine ersetzt nicht den anderen.
Platz hab ich aber max. nur für einen und das auch nur für den kleineren, der sich möglichst kompakt zusammenfaltet.

 

Geändert von Hermen (02.01.2013 um 22:18 Uhr)
Zitat von Hermen
Meiner GTA 2600 steht sehr stabil und wackelt so gut wie gar nicht.
Wenn ich mit meiner K&Z-Säge arbeite (egal ob PTA oder GTA) wackelt da auch nichts ...
... aber mach' mal eine Platte drauf und übe HORIZONTAL mechanische Energie darauf aus (schleifen, hobeln usw.), ich würde wetten das die dann ganz schön wackeln ...

... damit will ich sagen:
Für eine Kapp- & Zugsäge sind alle drei (PTA 2400 / GTA 2600 / GTA 3800) sehr gut zu gebrauchen, aber für alles andere werden die defintiv zu wackelig sein ...

 

Geändert von Linus1962 (02.01.2013 um 22:32 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht