Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Spanntisch - Eure Erfahrung/Empfehlung

15.01.2012, 23:27
Hallo zusammen,

ich möchte mir einen kleinen, möglichst mobilen Spanntisch zulegen. Kein Multifunktionssuperduperteil, sondern kompakt, leicht und taugtwas. Einsatzorte: Garten, vor Ort in Wohnung, Beisteller in der Werkstatt.

In der engeren Auswahl sind derzeit:


  1. Black & Decker Workmate WM301
    http://www.blackanddecker.de/powerto...s/catno/WM301/
  2. Wolfcraft Master 200
    http://www.wolfcraft.de/jcatalog_gen...0_product.html

Für den Wolfcraft sprechen die Arbeitshöhe (passt zur Werkbank), die etwas höhere Spannweite und das verfügbare Zubehör. Für den B&D der gute Ruf der Workmates, das deutlich geringere Gewicht und die einfachere Konstruktion (20 € günstiger kommt er auch).

Gibt es Erfahrungen und Meinungen zu den beiden? Oder zu anderen?
Was würdet ihr zum Thema Spanntisch empfehlen?

Danke schon mal!
Alex
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
37 Antworten
Habe einige Erfahrung mit der von Wolfcraft - die sind schon stabil und taugen was. Wenn ich mir eine kaufen wollte dann solch eine von Wolfcraft. Black&Decker tut mir zu wenig für die Kunden. Warum eigentlich?

 

Also wenn Du Dir unbedingt einen Spanntisch kaufen möchtest, dann schau nach einer "älteren" Workmate von B&D. Die waren damals noch richtig stabil und um einiges robuster als die heutigen. Ich hab meine damals für 20€ gebraucht gekauft. Findest Du oft in irgendwelchen Anzeigenmärkten und erkennst Du meisstens am blauen Gestell.

Mir ist das Teil auf Dauer aber einfach zu niedrig, weshalb ich nun auf eine Selbstbauvariante zurückgreifen werde, um den Rückenschmerzen aus dem Weg zu gehen.

 

Ekaat  
Den von Wolfcraft kenne ich nicht, habe aber seit 1982 eine Workmate als ständigen Begleiter. Ist unverwüstlich! Habe darin auch schon 1,5mm-Niroblech gekantet.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	09kanten.jpg
Hits:	0
Größe:	78,0 KB
ID:	7943  

 

Servus!

Habe eine mit einer MDF-Platte im Einsatz und würd mir so etwas nicht mehr antun!

Sobald die Platte mal etwas Feuchtigkeit abbekommt ist die Werkbank bis zur vollständigen Trocknung unbrauchbar. Habe die Bank einmal trotzdem verwendet, seitdem sind die benutzten Löcher für die Spannbacken ausgerissen...

Nur so als Anmerkung.

mfg Dieter

 

Zitat von Ekaat
Den von Wolfcraft kenne ich nicht, habe aber seit 1982 eine Workmate als ständigen Begleiter. Ist unverwüstlich! Habe darin auch schon 1,5mm-Niroblech gekantet.
Das war schwerst arbeit für dich und die Workmate.

 

Jo so ne Workmate hab Ich auch noch in betrieb meist drausen.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Gerätehaus 17.jpg
Hits:	0
Größe:	141,4 KB
ID:	7946  

 

Ich habe mal so einen billigen Baumarkttisch mitgenommen. Wurde eigentlich so gut wie nie genommen weil er mir einfach immer zu klein war, bin dann doch lieber in den Keller gelaufen
Dient mir jetzt als Untertisch für den Frästisch der POF und hält sich ganz wacker - und sogar recht stabil. Hat damals so um die 30 DM !!! gekostet

 

Zitat von Kneippianer
Habe eine mit einer MDF-Platte im Einsatz und würd mir so etwas nicht mehr antun!
Guter Hinweis, Dieter, danke. Die Wolfcraft hat MDF, die Workmate verdichteten Bambus. Spricht also eher für die Workmate.

 

Zitat von Dieterbueermann
Jo so ne Workmate hab Ich auch noch in betrieb meist drausen.
Wie bist Du denn mit der Qualität/Stabilität und den Spannbacken zufrieden?

 

Zitat von Ekaat
Den von Wolfcraft kenne ich nicht, habe aber seit 1982 eine Workmate als ständigen Begleiter. Ist unverwüstlich! Habe darin auch schon 1,5mm-Niroblech gekantet.
Das würde ich mit den kleineren eher nicht versuchen . Deine ist wahrscheinlich noch mit einem blauen Gestell?

 

Ich habe schon lange meine Workmate und bin absolut zufrieden damit.

Mit einer Arbeitsplatte, die ich auf der Workmate einspannen kann, habe ich eine sichere und angenehme Arbeitshöhe mit meiner Tischkreissäge oder meinen Frästisch.



 

Das hast Du toll gelöst. Sieht recht stabil aus. Das schöne daran ist ja, man kann den Tisch schräg stellen - so wie man es gerade braucht.

 

Ich hab mi auch mal so ein Teil bei Aldi mitgenommen und es ist ab und zu ein große Hilfe aber meist nehme ich den Tisch für mein Kappsäge. Man kann zwar schön was fest spannen und der Tisch hat nach vorne und hinten halt aber zu den Seiten kippt der Tisch recht schnell.

 

einfach und effektiv.... so mag ich es auch ....


gute lösung

 

Ekaat  
Zitat von agreisle
Das würde ich mit den kleineren eher nicht versuchen . Deine ist wahrscheinlich noch mit einem blauen Gestell?
Ja, ein Gestell von Brutus...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht