Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Sicherheit bei Tischkreissägen

12.05.2010, 22:34
Da ich gerade im gestrigen Chat für Handkreissägen gelesen habe und immer wieder die Sicherheit Diskutiert wurde, hier mal ein Beispiel für Tischkreissägen: http://clips.rofl.to/clip/new-safety-saw und http://www.sawstop.com/. Leider konnte ich das Video nicht direkt einfügen.
 
Arbeitssicherheit, Tischkreissäge, Video Arbeitssicherheit, Tischkreissäge, Video
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
28 Antworten
gibts ausführlicher bei Youtube, ist das nen Gag oder nicht?


 

Ist sicher kein Gag! Ist ja mal ne gute Erfindung oder?

 

Geändert von Reinhard1976 (12.05.2010 um 23:18 Uhr)
hmmmm ... hab mal eben das "White Paper" überflogen.

Ich fass mal kurz zusammen:
... durch das Sägeblatt wird ein elektrisches Signal geleitet. Da der menschliche Körper einen höheren "Innenwiderstand" als Holz hat, wird dieses Signal gestört und die Notauslösung reagiert.

Theoretisch ne Super Idee und praktisch genial umgesetzt ... irgendwie hab ich aber "Restzweifel" ... meinen Finger wollt ich nicht da reinhalten ... und schon gar keine Wurscht, mit essen spielt man nicht!

 

Geändert von bonsaijogi (12.05.2010 um 23:36 Uhr)
Ist halt schade das ich diese Geräte noch nirgendwo gesehen habe. Wird´s in Deutschland, Österreich wohl nicht geben. Würde den Selbstversuch allerdings ausprobieren( zuerst mit Wurscht). Ist halt die Frage wie zuverlässig es auf lange sicht funktioniert. Man müsste es halt öfter mit ner Wurscht testen. Wobei die Ersatzteile die man dann braucht wahrscheinlich auch nicht gerade billig sind.

 

Geändert von Reinhard1976 (12.05.2010 um 23:43 Uhr)
Ich glaub da nicht dran. Was, wenn ich mal nasses Holz säge? Was, wenn ich durch Gummisohlen keinen Kontakt zur Erdung habe? Ich glaube nicht, dass das zuverlässig funktioniert.

 

Das wäre ja auzuprobieren, wenn man so ein Gerät zu Gesicht bekommen würde. Natürlich erst mit ner Wurscht.

 

Zitat von Reinhard1976
Ist halt schade das ich diese Geräte noch nirgendwo gesehen habe.
... naja, die kommt selbst in den USA erst im Sommer 2010 auf den Markt

Zitat von Reinhard1976
Wobei die Ersatzteile die man dann braucht wahrscheinlich auch nicht gerade billig sind.
US $69 etwa 55€

Zitat von Ricc220773
Was, wenn ich durch Gummisohlen keinen Kontakt zur Erdung habe?
Der Sensor mißt die Änderung des Widerstands, es geht dabei nicht um die Leitfähigkeit des Körpers

 

Widerstand in Form von Elektritzität oder vom Material? Beides ergibt nicht wirklich einen Sinn oder einen exakt messbaren und verlässlichen Wert.
Mein Englisch reicht leider nicht um das Video oder die Site genau zu verstehen. Mist, würde mich schon interessieren. Wenn ich verstehe wie es funktioniert, könnte ich (wenn es logisch ist) es auch glauben.

 

und wieder mal hilft Tante Google:

"Der Widerstand des Menschen kann zwischen 700 Ohm und 1200 Ohm betragen"

Holz:

"Der Nachteil bei den Widerstandsmessverfahren liegt darin, dass bei einer Holzfeuchte von u < 5 % der Widerstand sehr hoch ist und nur schwer gemessen werden kann und sich der Widerstand bei u > 25 % nur noch geringfügig verändert, was zu einer Messungenauigkeit führt."

Wie Ricc schon bemerkt hat, ist also die Messung was feuchtes Holz betrifft ein gewagtes Spiel, da der Widerstand von Holz ein sehr breites Spektrum belegt.

 

Zitat von bonsaijogi
... naja, die kommt selbst in den USA erst im Sommer 2010 auf den Markt
Das ist so nicht ganz richtig. Die gibt es schon ein paar Jahre in den USA. Das neue Modell was auf der Homepage ist kommt 2010 raus.
Das schlimmste was dir passieren kann wenn du nasses Holz sägst ist das sich das Blatt in den Untergrund verabschiedet und du für €55 neue Ersatzteile brauchst.

 

Geändert von Reinhard1976 (13.05.2010 um 00:59 Uhr)
Und genau das wäre mir auf dauer zu teuer. Das ist halt doch eine zu ungenaue Sache.
Zwischen welchen Punkten misst denn die Säge den Widerstand? Es müssen ja schon zwei sein.

 

Zitat von Reinhard1976
Das ist so nicht ganz richtig. Die gibt es schon ein paar Jahre in den USA.
... aso ... Ok, das kommt davon wenn man alles nur überfliegt

Zitat von Reinhard1976
... und du für €55 neue Ersatzteile brauchst.
Du weißt wo ich mich da spätestens beim 2. Mal hinbeisen würde?

 

Zitat von Ricc220773
Zwischen welchen Punkten misst denn die Säge den Widerstand? Es müssen ja schon zwei sein.
... gute Frage, ich dachte erstmal an Induktionswiderstand ... aber das wird immer komplizierter, je mehr ich drüber nachdenke ...

 

Zitat von bonsaijogi
.Du weißt wo ich mich da spätestens beim 2. Mal hinbeisen würde?
Ich denke mal da wo ich mich auch hinbeissen würde.
Aber wie gesagt: Ohne Gerät nix probieren.

 

Geändert von Reinhard1976 (13.05.2010 um 00:59 Uhr)
Vielleicht gibts ja von Bosch mal einen Produktest

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht