Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Selbstständig 2cm Kante in Edelstahlblech (1mm) biegen?

31.03.2016, 15:10
Geändert von MathiasD (31.03.2016 um 15:49 Uhr) , Grund: Video hinzugefügt :)
Hallo,

ich plane für eine Küchenrückwand ein Edelstahlblech (1mm Stärke) zu nutzen. An der unteren Seite des Edelstahlblechs (ca. 100cm breit, 52cm hoch) soll eine eine Kante von ca. 1.5-2cm in einem Winkel von 90° gebogen werden.

Da ich noch nie mit Edelstahlblech gearbeitet habe, weiß ich nicht, ob das ohne weiteres möglich ist. Die Idee war das Blech mit Hilfe von Schraubzwingen in entsprechenden Holzbrettern einzuklemmen und die Kante eines der Holzbretter zu nutzen und an dieser das Blech zu biegen, die kurze Seite des Blechs (1.5-2cm würde entsprechend eingeklemmt sein, während in die lange Seite des Blechs (ca. 50 cm) zum biegen nutze), also ähnlich wie hier: https://www.youtube.com/watch?v=j_6yUyeMkQ0.

Vielen Dank im Voraus für die Hilfe!

Viele Grüße,
Hans

 
biegen, Edelstahlblech biegen, Edelstahlblech
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
7 Antworten
Wenn du so etwas ordentlich gearbeitet haben willst, würde ich damit zum Schlosser gehen. Mit etwas gutem Zureden biegen die dir das Material gegen einen kleinen Obolus.

 

Dog
Alles was über paar Zentimeter hinaus geht lässt man besser vom Blechner kanten.

 

bei 1 mtr Breite brauchst einige Schraubzwingen, 2 Stck Eisenwinkel mind 30er Schenkel..
und ca 1,2 mtr lang... dann zwei ebenso lange Buchenleisten z.B. 30 x 5 mm dick !
jetzt Zeichnest Dir sauber bei 15mm die Biegekante mit wasserlöschlichen Filzschreiber an..
und schaust nach einer überstehenden Kante, ( vom Tisch oder ähnliches, muss kein mtr. lang sein)... zunächst das Blech zwischen zwei B.Leisten und den Winkeleisen außen schon mal mit Zwingen fixieren... die Buchenleisten sollen das VA-Blech vor Dellen schützen!
nun die Winkel mit dem Blech überm Tisch legen... die Winkel zur Kante führen und mit der Tischfläche zus. Zwingen ( eventuell zuvor etwas Papier oder dünnen Karton zum Schutz der Tischplatte zwischenlegen )
Wenn Du mittelgrosse Zwingen nimmst, kommst noch gut mit Hartholz-Klotz und Hammer zum Umbiegen hin... !
Wenn Dir das zu fummelig wird, musst damit zum Blechner, die haben Kantmaschinen,
1mtr Länge geht da locker rein ! ( Dachdecker könnten das auch haben )
Gruss....

 

Hallo Hans, gerade weil es nur max. 2 cm sind wirst Du Probleme bekommen. Du hast nicht genug Auflagefläche für Zwingen und die Biegung wird eher rund statt eckig. Sobald Du mit Einem Hammer ankommst wird es ungenau. Geh zu einem Flaschnerbetrieb. Die haben Abkantmaschinen und machen das definitiv auf den Millimeter genau und so dass es hinterher sehr gut ausschaut. In 10 Minuten ist das erledigt. Selbst bei normalem Arbeitslohn bezahlbar.

Ist Flaschner ein regionaler Begriff? Also ich meine so einen der Dachverwahrungen, Kaminhauben etc. macht. Ich vermute auch, dass Du die Bleche nicht passgenau hast und irgendwo schneiden musst. Auch das würde ich den machen lassen. Mit der Blechschere wird es krumm, mit Stichsäge eine Plagerei und letztlich auch nicht gerade. Mit der Flex läuft es blau an und letztlich solltest Du es vom Fachmann machen lassen. Wenn es sein muss, schneidet dieser auf den Zehntelmillimeter.

Ich spreche aus Erfahrung, ich wollte den Edelstahl"kamin" meiner Dunstabzugshaube schräg abschneiden und abkanten. Pustekuchen. Zum Glück habe ich es zuerst mit dem Teil versucht, das bei mir überflüssig war ... Sobald da nur ein Zehntelmillimeter Beule oder Delle dein ist, sieht man das als Spiegelung des Lichts. Also Finger weg, Das Blech ist teurer als der Flaschner der es biegen kann.

Gruß Rainer

 

Ekaat  
Ich habe ein 1,5mm-Blech Niro in der Workmate mit zwei Winkeleisen 50x50x5mm, scharfkantig gezogen, gekantet. Mit einem Pflasterhammer (Gummi) habe ich das Blech Stück für Stüch in drei Schritten auf 90° gekantet. Dellen, wie bei einem Stahlhammer gab es nicht.
Schau mal hier!

 

Hallo,

vielen Dank für die schnellen Rückmeldungen. Ich glaube in meinem Falle ist es dann doch am besten, dass ganze schnell von einem Fachmann zu machen, da es auch ordentlich aussehen soll in der Küche..die Rückmeldungen haben mir auch jeden Fall geholfen.

 

ohne Kantenbank wird das nichts, vor allen so lang dauert es von einem Fachmann nicht. Würde Klebeband um die Biegekannte kleben gibt weniger Kratzer

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht