Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Selbstgebaute Tisch bzw. Stuhlbeine

12.12.2011, 21:09
homapf  
Hat schon jemand mehrere Leimholzplatten miteinander verleimt um Kanthölzer für Möbel zu bauen ??
Ich wollte 2 x 28mm Buche mit einer 18mm Fichte Leimholzplatte verleimen um so Kanthölzer im Format 76 x 76 mm herzustellen.
Wollte gerne wissen ob so etwas schon einmal gemacht wurde und wie es sich verarbeiten lässt.
 
Holzkonstruktion, Leimholz, Stuhl, Tisch Holzkonstruktion, Leimholz, Stuhl, Tisch
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
29 Antworten
Abgesehen davon ob es sich gut verarbeiten lässt oder nicht, gemacht hab ich das noch nicht. Ich stell mir aber grad vor wie ein Stück Fichte zwischen zwo Stück Buche aussieht. Irgendwie graut es mir bei dem Gedanken....

 

Dir geht es um den farblichen Kontrast? Klar geht das. Aber ohne Einsatz von Hobelmaschine oder Handhobel nicht möbelbautauglich machbar. Eine Leimholzplatte wieder aufzutrennen macht in meinen Augen auch keinen Sinn. Lieber kostengünstigeres Schnittholz kaufen und alles aus einem Stück fertigen.

Ich habe schon öfter Ahorn und Eiche miteinander kombiniert. Sieht sehr edel aus. Birke kannst Du auch nehmen. Aber Fichte, sorry, ist bei mir Bauholz.

Die einzelnen Lamellen müssen absolut plan gehobelt sein und zum Verleimen viele schwere Zwingen einsetzen, damit die Leimfuge schön dicht wird. Die Lamellen gegen verrutschen sichern. Nach dem Verleimen die Kantel abrichten und auf Dickte hobeln. Fertig. Gibt es nirgendwo zu kaufen.

Du hast doch schon viel hochwertiges Werkzeug. Ich empfehle Hammer ADH A3 31.

 

Naja, an Tisch und Stuhlbeine kommt man von Zeit zu Zeit dran und da lassen sich Beschädigungen nicht vermeiden. Fichte ist dafür einfach zu weich.

Massiv würde ich sowas aus Hartholz aber auch nicht bauen wollen das wird sauschwer. Eine hohle Konstuktion dürfte klappen. Ahornleimholz sollte eingentlich jeder gute Holzhändler anbieten können. Viele von denen haben auch gute Sägen die in Möbelbauqualität zuschneiden können. Dann sollte man das auch gut verleimen können und bekommt was sehr haltbares.

 

dausien  
Gemacht habe ich das noch nicht - Stelle mir das optisch allerdings auch nicht so toll vor. Außerdem hätte ich bedenken da die Hölzer sehr unterschiedlich hart sind das das ganze irgendwann reißt.
Das mit der Hobelmaschine ist sicherlich die beste Lösung - leider scheitert das neben dem finanziellen Aspekt oft am Platz- zumindest bei mir. Da bleibt dann wohl nur der Handhobel.

 

homapf  
Mir geht hauptsächlich um den Kontrast hell dunkel. Habe Zuhause noch jede Menge Abschnitte rumliegen, werde mal versuchen diese auf gleiches Maß zu schneiden und ein Frühstücksbrett zusammenleimen. Da kann ich mal ausprobieren wie es sich verarbeiten lässt.

 

Dann zeigst Du uns danach mal das Ergebnis - würde mich interessieren, wie es aussieht.

 

homapf  
Kommt drauf an, weiß ja nicht ob es was wird, aber da das Holz eh Abfallstücke sind kommt es auf einen Versuch an.

 

dausien  
Genau: Versuch macht kluch!

 

homapf  
Der Meinung bin ich auch, kann ja mal schiefgehen, ärgern würde ich mich wenn ich es nicht probieren würde.

 

http://www.tabula-rasa-interior.de/c...13/13/lang,de/

Oder alternativ schwarz / weiß / schwarz lackieren. ;-)

 

homapf  
Genau so sollen die Tischbeine werden, dann schön auf Gehrung geschnitten und oben höhe Tischplatte siehlt man den hellen Holzstreifen, der sich durch den ganzen Tisch durchzieht. Danke

 

Alternative: Tischbein komplett aus Eiche / Buche auf einer Seite mit ein paar Millimetern Übermaß aushobeln. Nut einfräsen. Leiste aus Ahorn aushobeln, die exakt in die Nut passt. Leiste einleimen. Tischbein durch die Dickte laufen lassen und auf Endmaß hobeln. Damit wird der Einleimer perfekt bündig. So bin ich vor einigen Wochen bei der Kranzleiste unseres Wohnzimmerschranks vorgegegangen.

 

homapf  
Habe meinen ersten Versuch hinter mir, ging einfacher als erwartet. Ob es nun Möbeltauglich ist sei dahingestellt aber als Frühstücksbrett oder Topfuntersetzer geht es alle mal.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0335.jpg
Hits:	0
Größe:	69,7 KB
ID:	7262   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0334.jpg
Hits:	0
Größe:	59,5 KB
ID:	7263  

 

Prima, ist doch super geworden. Alles kein Hexenwerk. Sowas gibt es nicht als Plattenware zu kaufen.

Ich würde nur für die "ernsthaften Projekte" nicht Querholz und Längsholz miteinander verleimen. Du hinderst das Holz am Arbeiten.

Insbesondere die Schmalseiten kannst Du schnell mit einem Einhandhobel glätten. Das geht schneller als mit Schleifpapier und die Brandspuren vom Sägen sind im nu wech. Das kann sogar ich.

 

Zitat von Hobbyholzwerker
Ich würde nur für die "ernsthaften Projekte" nicht Querholz und Längsholz miteinander verleimen. Du hinderst das Holz am Arbeiten.
Holz das nicht arbeiten kann hat doch Vorteile, oder nicht?
Multiplex wird doch auch Kreuzverleimt.
Auf jedenfall sieht das Brettchen besser aus wie ich erwartet hatte.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht