Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Schwibbögen - Holzqualität

11.12.2015, 10:39
Maggy  
Auf Anregung von Alpenjodel verlege ich die Diskussion aus dem Chrismas-Thread hier her.
Schwibbögen sägen macht Spaß, gefällt mir auch gut, aber trotz Sägeblättern mit Gegenzahn, Klebeband oder Unterlage, geringer Drehzahl, bekomme ich häufig Holz, das dann auf der Rückseite nicht die identisch gleiche Schnittgüte aufweist wie auf der Vorderseite. Die unteren 2 mm sind dann öfters mal leicht angefranst. Es liegt meines Erachtens nicht am Sägen sondern an der Holzqualität, die im Sperrholzbereich anscheinend sehr schwankend ist (trotz Gütebezeichnung mit Buchstaben)
In Schnurzis Projektbeschreibung Schwibbogen spricht auch er dies als großes Problem an
Wie geht das bei Euch?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
47 Antworten
Keine Erfahrung, aber könnte es helfen vorher das Holz zu lackieren?

 

Habe bis jetzt die Sperrholzplatten aus dem bauhaus verwendet, auch pappel, bis jetzt keine Probleme damit gehabt.
Bei einem anderen Sperrholz, das franst auch aus, aber der baumarkt ist ja jetzt eh schon Geschichte. Wobei das war auch sehr Minimalistisch. Eventuell ein zu grobes Blatt verwendet? Ich verwende das 2er Gegenzahn mit einer Geschwindigkeit von 600

 

kjs
Nicht daß ich so etwas baue aber mit manchem Sperrholz habe ich das gleiche Problem auf fast allen Sägen. Auf der Bandsäge lege ich dann einfach ein Stück Karton mit drunter und säge es mit. Das verringert die Ausbrüche enorm und kostet nichts (alte Schuhkartons ). Was auch hilft ist eine Klebefolie auf der Unterseite aber die muß man dann wieder herunter fieseln. Ist das gleiche Konzept wie die "zero clearance" Einlagen auf den TKS/KZS.

 

Ich habe festgestellt, dass das Sperrholz Pappel aus dem Baumarkt manchmal eine ganz schlechte Qualität hat. Da ist es mir auch schon passiert, das sich auf der Rückseite die 1. Schicht angelöst hat.

Bei den Platten das ich mir im Internet bestellt habe ist das noch nicht passiert.

Also ich bestelle nur noch im Netz. Ist einfach zu schade wenn man es dann doch in die Tonne klopfen muss.

 

kjs
Zitat von Alpenjodel
Also ich bestelle nur noch im Netz. Ist einfach zu schade wenn man es dann doch in die Tonne klopfen muss.
Tom, wer ist da eine gute Quelle? Im Internet weiß man ja nie wer auch Schrott liefert.......

 

um die 2mm Stärke... hab ich im Baumarkt noch nicht gesehen ( bei 4mm ist Ende )
Vom Modellbau her bekannt, ist die Anzahl der Furnierschichten wichtig ... hierbei also
mind. 4x 0,5 mm = 2mm Sperrholz.. diese gibt es auch noch feiner geschichtet !
Wie bereits schon oben erwähnt, unter der Sägearbeit eine dünne ( ca.3 mm ) Press-
Platte ( Rw. Platten von IKEA-Schränken z.B. ) drunter pichten... außen z.B. 4x in den Ecken mit Doppelklebeband ( nur kleine Stücke )... und beim Sägen leicht Andrücken... dann sollte unten nichts ausfasern !... ( glatte Seite unters Sperrholz anliegen lassen ! )
diese bräunliche, recht harte Faserplatte ist preiswert, aber dafür geeignet !
Wegen Sperrholz... mal googeln.. MHM- Modellbau-Sperrholz... auch wasserfest
verleimt z.B. !
Übrigens... meine Dekupiersäge hat Handbetrieb... und für filigrane Schnitte kommt nur das feinzahnige Eisen-Sägeblatt in Frage..........
Gruss.....

 

Geändert von Hazett (11.12.2015 um 13:06 Uhr)
Dort habe ich jetzt schon 3 x bestellt und alles tadellos www.sperrholzshop.de

Vor allen Dingen sind die Platten gerade, nicht so ne Wellpappe sie hier im Baumarkt anbieten.

 

Stimmt, Alpenjodel, da habe ich auch schon bestellen lassen, die Platten sind dort genial, besonders man bekommt auch etwas ausgefallenere Hölzer, meine Makassar wartet noch auf den Einsatz...

 

Hier habe ich auch schon Sperrholz gekauft.
Die Qualität war für meine Zwecke OK. Im Shop werden auch Schwibbögen angeboten, deshalb nehme ich an, dass das angebotene Sperrholz auch dafür geeignet ist.

 

Ist mir gerade eingefallen. Für manche Arbeiten habe ich auch schon 6mm Buche genommen. Damit gab es 0,0 Probleme.

 

Ich hatte schon Festgestellt mit den Baumärkten.. der eine Stapelt sie also Flach der Andere stellt sie Senkrecht hin und wenn ich hingestellte Platten sehe bekomm ich ein ................... ein Flitzebogen ist Garnichts.. NIE Wieder.... und denn noch ein Haufen Äste drin, na und die Blasen sieht man ja nicht ! ( ich werd mal nachschauen was Alpenjodler (Adresse) geschrieben hat) denn Bezahl ich die Versandkosten, aber bekomme Qualität

 

Zitat von schnurzi
Ich hatte schon Festgestellt mit den Baumärkten.. der eine Stapelt sie also Flach der Andere stellt sie Senkrecht hin und wenn ich hingestellte Platten sehe bekomm ich ein ................... ein Flitzebogen ist Garnichts.. NIE Wieder.... und denn noch ein Haufen Äste drin, na und die Blasen sieht man ja nicht ! ( ich werd mal nachschauen was Alpenjodler (Adresse) geschrieben hat) denn Bezahl ich die Versandkosten, aber bekomme Qualität
Hoffe ich.......

 

Zitat von schnurzi
Hoffe ich.......
Wie schon geschrieben, die Lieferungen die ich bekommen habe waren alle gerade und hatten auch keine Fehler.

 

kjs
die werde ich mal ausprobieren. Was ich hier an 2mm Flugzeugsperrholz gesehen habe wäre selbst als Wellblech noch zu uneben gewesen. Da sollte man Geld bekommen wenn man es für sie entsorgt!!!
Selbst das normale Birken Multiplex ist hier in den beiden Baumärkten von lausiger Qualität und hat mehr Flicken als durchgehende Flächen. Daß es auch ziemlich krumm ist scheint die Norm zu sein.

 

Ich hab mir jetzt mal die Seite angesehen.. ich Glaub da werde ich mal eine Bestellung aufgeben... und jede Größe ist Vorhanden .. Danke Alpenjodel ( 5 D) ;O)))

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht