Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Schwelle für Tür

18.03.2011, 22:56
Huhu,

ich habe ja unsere alten Dielen freigelegt und vom Flur in unser zweites Wohnzimmer eine neue Tür eingebaut, da dort ca. 1,8 cm Luft herrscht wollte ich gerne wie vorher bei der alten Tür eine neue Schwelle anbringen, was empfehlt Ihr mir da ? Welches Holz, Womit Lackieren / Streichen wie auch immer, habe davon garkeine Ahnung.

Kann man da jedes Holz nehmen was die entsprechende Stärke aufweist und mit Lack / Lasur wie auch immer Farblich der Zarge und Türblatt anpassen ?

Es ist eine Tür in Buchenholzoptik.

Danke im Voraus !

patric
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2173.jpg
Hits:	0
Größe:	48,0 KB
ID:	3756  
 
Farbe, Holzarten, Innentür, Lackieren, Material, Türschwelle Farbe, Holzarten, Innentür, Lackieren, Material, Türschwelle
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
7 Antworten
Hallo patricvogt,
Bevor Du eine Schwelle anbringst, prüfe mal die Dielenbretter in diesem Bereich, sollten diese beim
Darauftreten "knarren", wenn ja.... muss erst das Knarren beseitigt werden !!
(zus. Verschraubung z.B.) Normalerweise wird eine Schwelle links und rechts
unter der Türzarge eingesetzt (Massivholz..Buche mit oben gesofteten Kanten )

Sind die Dielenbretter noch gut, würde ich "nur" unter der Türe eine Leiste mit
Bürste z.B. anbringen !...es sei denn, Du musst hier eine Höhendifferenz im
Fußboden ausgleichen...kannst Du auf die Schwelle verzichten, hast auch
keine Stolperfalle !
mfG. Hazett

 

Ich würde auch von einer Schwelle absehen. Ein glatter Übergang ist doch sehr viel angenehmer.
Sollte eine Schwelle aber sinnvoll sein, dann würde ich in deinem Fall einfach ein Brett in der Breite der Tür und der Tiefe der Türzarge aus Buche-Leimholz verwenden. Die Seiten etwas abrunden und Klarlack (Schiffsbodenlack) drauf. Das sollte etwa passen.

 

Aus welchem Holz sind denn die Dielen die du frei gelegt hast? Meistens sind die Dielen in alten Hausern aus Nadelhölzern. Ich würde den Boden aus dem gleichen Holz machen egal ob die Tür Buchen ist. Du willst doch die Dielen sichtbar lassen oder??? 

 

Zitat von Holzwurm8686
Aus welchem Holz sind denn die Dielen die du frei gelegt hast? Meistens sind die Dielen in alten Hausern aus Nadelhölzern. Ich würde den Boden aus dem gleichen Holz machen egal ob die Tür Buchen ist. Du willst doch die Dielen sichtbar lassen oder???
Auch wieder wahr! Wenn auch Nadelhölzer nicht so Trittfest sind.

 

Stimmt schon. Es sein denn das Holz wird deckend gestrichen dann kannst du auch ein hart Holz nehmen dann spielt die Maserung eh keine rolle :-)

 

Bei nur 18mm Lichte (und 2-3mm Luftspalt braucht das Teil auch !) wirst Du eh nur Sp.Holz oder ein Streifen Multiplex hierfür verwenden können...alles andere
verzieht sich...es sei denn, Du verzapft es sichtbar (min.8x ) mit dem Dielenboden !
(Anschrauben mit zus. Holzkappe geht auch , sieht dann aus wie gezapft !)
Mehrmals dünn mit Klarlack (od.Farbe ) streichen, Ölen ist hierbei nicht zu
empfehlen..wird mit Wassertropfen zur Rutschbahn !
mfG. Hazett

 

Geändert von Hazett (23.03.2011 um 09:10 Uhr)
Ich habe einen Boden aus Ahorn und die schwellen aus einer Multiplexplatte (war eigentlich eine Küchenarbeitsplatte) geschnitten, die oberen Kanten mit einer Oberfräse abgerundet und unten eine Falz gefräst. Durch die Streifen an den Rundungen kommt es zu einen schönen Übergang zu dem Ahorn. Zudem ist bei einer Multiplexplatte die Oberfläche ja ein Furnier. Der Kontrast zwischen Furnierbild und Parkett finde ich sehr reizvoll.
Ach ja, und das Ganze habe ich dreimal mit einem Parkettlack gestrichen.
Ich denke sogar darüber nach, ob ich das bei den Fensterbrettern auch so mache, wenn die mal gemacht werden müssen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht