Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Schubladen bauen für schweres? Grundlegende Bauweise?

02.02.2014, 21:58
Hallo
Ich möchte für meine Werkstatt 2 Container bauen, in dem jeweils 2 Große und 1 kleine Schublade reinkommen. Die Maße sind ca. 116 cm breit und so 80 cm hoch. ( 1 Container)

Habe kugelgelagerte Auszugschienen dafür.
Ich frage mich nur, wie konstruire ich die Schubladen? nehme vorne Fichtensperrholz und innen auch, oder 22 osb Platten. Vorne soll auf jeden Fall Fichtensperrholz sein, wegen der Optik.

Wollte die Schubladen mit lamellos zusammen leimen.
Wie mache ich die Schubladen, wenn diese etwas mehr Gewicht tragen sollen?
(Will Maschinen drin lagern)...
Die Auszugschienen müssen an die Grundplatte der Schublade? am besten?

Sockelleiste, wegen fegen, mache ich auch unten ran.
Wie baut man das am besten?
Habt Ihr Denkanstösse?
 
Container, Schubladen Container, Schubladen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
30 Antworten
Die Auszugschienen würde ich auch unten montieren, z. B. solche hier.

 

Gebe RedScorpion68 absolut recht.

 

Die Schublade würde ich komplett aus 12mm Multiplex bauen. Für die Optik kannst du hinterher auf die Vorderseite kleben was du magst.

Für die Verbindungen von Seitenteilen und Boden würde ich eine solche Konstruktion wählen.

 

Ich hatte schon eine ähnliche Frage gehabt, aber das Nutzen der Schubladen ist bei mir eine ganz andere.
Also ich denke Multiplex mit der Nut wie im Link von Fernton beschrieben sollte den gewünschten halt ergeben! Wenn du doch zweifel hast musst du dir über eine Verschraubung gedanken machen, als Berstärkung der Ecken könnte man noch ein Vierkantholz mit einarbeiten, es gibt den Ecken zusätzlich halt, lässt sich wunderbar verschrauben. Aber Probier es erstmal ohne!
Viel Spaß

 

Woody  
22mm OSB ist m.M.n. viel zu überdimensioniert. Da hat die Schublade wahrscheinlich dann mehr Gewicht als der Inhalt.

 

Tragende Auszüge wie von RedScorpion68 würde ich auch nehmen und gedämpfte, d.h. die Schubladen knallen nicht zu, sondern fahren gedämpft ein.

 

wenn Du die modernen Backöfen kennst, die haben einen Auszug ( keine Klappe ) und
werden seitlich bedient.....( Braten oder Kuchen ) ...sowas für den Container machen...
Vorder- und Rückwand mit stabilen ( langen ) Winkelträgern auf der Grundplatte
befestigen...Zwischenböden ebenfalls solide befestigen, dann schwingt das Ganze nicht beim rein- und rausziehen !
Wenn die Front 116 x 80 cm ist, werden die Böden ca. nur 112 cm breit sein...solide Leisten
jeweils aussen ( ca. H 50 x 24 z.B ), dann fällt da nichts so leicht herrunter...und der Boden ( auch unten ) wird stabil !
Gruss.....

 

Schubladen sollen einerseits leicht sein damit die Mechanik einfach bedient und das Nutzgewicht erhöht wird ...
... andererseits aber auch groß und stabil sein um evtl. großes Gewicht aufzunehmen.

Da Du schon entsprechende Auszüge besitzt ist diese Frage bereits geklärt zumal unten montierte Auszugsschienen spezielle Seitenteile erfordern in denen die Auszüge fixiert werden müssen.

Die Breite Deiner Schubladen ist schon sehr sportlich da Du relativ schwere Dinge dort lagern/aufbewahren möchtest.


Wie würde ich es machen?

* Aus Gründen der Maßhaltigkeit würde ich alle Schubladen aus Multiplex (MPX) bauen.

* Rahmen und Seitenteile in 18-19mm Stärke.

* Den Boden würde ich deutlich dünner ausführen. Fernton hat mit 12mm einen guten Ansatz gegeben den ich sogar auf 10mm reduzieren würde wenn entsprechend gebaut wird. Allerdings ist dann die Verwendung von Lamellos etwas tricky ...

* Zudem würde ich die Schubladen mit hoher Gewichtsaufnahme, durch mindestens zwei(2) Metall U-Profile unterstützen die Parallel zu den Auszügen gleichmäßig unter der Bodenplatte verteilt werden.

Wie ICH das genau umsetzen würde erkläre ich auf Deine Nachfrage hin gerne ausführlicher, möchte aber zuerst Deine Präferenzen abwarten bevor ich hier lange Erklärungen schreibe ...

 

Sind so breite Schubladen nötig?
Aber lassen wir das einfach als gegeben.
Ich würde die Schubladen in dieser Form bauen.
Das Nuten und Abblatten erhöht die Leimfläche um die Nuttiefe.
Die Schubladen im Video sollen wohl keiner großen Beanspruchung standhalten.
Deshalb werden da die vordere und hintere Seite nur verschraubt.
Bei der Breite deiner Schubladen sollte rundum genutet/abgeblattet werden.
Lamellos sind nur für die Eckverbindungen nötig.
Beim Material grübel ich noch. Multiplex ist zwar Stabil, aber auch schwer.
Wenn ich die Dinger für mich bauen müßte, würde ich Sperrholz nehmen, und den Boden lieber ein paar mm stärker machen. Das erhöht auch wieder die Leimfläche.

Denkfehler, die Leimfläche erhöht sich beim abblatten nicht.
Sie verteilt sich nur gleichmäßig auf horizontal/vertikal. Sorry

 

Geändert von HansJoachim (03.02.2014 um 13:43 Uhr)
Hallo
Jetzt wo Ihr es sagt, fallen bei mir die "cent" (früher Groschen), aber dafür brauche ich Euch, um Anregungen und Denkanstöße zugeben! Danke Euch dafür!

Also die Schienen habe ich schon vor einen halben Jahr gekauft und nartürlich keine die unter der Schublade sitzen;(

Dann..., Multiplex nartürlich sündhaft teuer....fraglich ob ich dies nehmen kann. Stabil aber wohl alle mal, ohne Frage.....Speerholz eine echte Idee..

Bin bei der Breite von 116 cm immer davon ausgegangen, das ich über die Breite eine Schublade mache, aber nun wo Ihr es sagt, ist das wirklich verdammt lang...;(
Obwohl eine große Schublade, super gut für Elektrogeräte ist, von Hobel bis Flex, bis sonst was "sperriges"...

Dann 22 OSB ist wirklich doch etwas dick, 18 mm hätten im nachhinein gereicht, bin nun am überlegen, ob ich nur die untere und obere Platte mit 22 mache, und die Seiten mit 18...will ja alles mit lamellos machen...daher ist es nicht wirklich schlimm wenn es etwas breiter ist, nimmt aber platz weg...

Die Schubladen wollte ich auch komplett mit lamellos verleimen, eventuell noch zusätzlich schrauben. Wißt Ihr dann warum lamellos? weil ich mir vor einen halben Jahr eine Lamellofräse gekauft habe, und nun will ich da unbedingt was mit machen...
Die Eckverbindung ist sehr pfiffig die Ihr mir gepostet habt, und habe auch eine Oberfräse um das herzustellen, doch dauert das nicht länger als mit Lamellos?->gut ich kann dünneres Holz nehmen..stimmt...wäre doch zu überlegen..

Den Korpus der Container will ich ja auch mit lamellos machen, habe ich Euch ja auch schon geschrieben. Also die 22 OSB Platten.
Welche Größe an Lamellos soll ich für die 22 OSB nehmen. Habe noch Gr.20 Lamellos liegen...müsste gehen...


Danke Euch für die Hilfe! Muss mir da einige Sachen noch überlegen, was Ihr mir vorgeschlagen habt. Erst mal vielen Dank dafür!

Das mit den 2 Schienen pro Schubladenseite ist wirklich eine Idee, und erhöht die Stabilität, habe damals dutzende dieser Schienen gekauft....daher habe ich da wohl genug für.


Gruß

 

Was die Kosten angeht.
Für diesen Container, hab ich ausser oberer/unterer Platte nur Zeug verwendet das ich mit 75% Nachlass im Baumarkt gekauft hab.
Nur Multiplex und Tischlerplatte. Klar, das Zeug ist nicht innerhalb einer Woche verfügbar.
Aber wenn du Zeit hast wäre das auch ein Nachdenken wert.

 

Geändert von HansJoachim (03.02.2014 um 21:42 Uhr)
Zitat von Holzamateur12
Dann..., Multiplex nartürlich sündhaft teuer....fraglich ob ich dies nehmen kann. Stabil aber wohl alle mal, ohne Frage.....Speerholz eine echte Idee..
Wirklich teuer ist es eine zweite Schublade zu bauen weil die erste nichts taugt. Das spielt den Preis von Multiplex schnell wieder rein.

Zitat von Holzamateur12
Dann 22 OSB ist wirklich doch etwas dick,
Ich halte OSB schlicht für das falsche Material bei hoch belasteten Möbeln. Die Fasern kommen nicht wirklich gut mit den Scherbelastungen an den Verbindungen klar. Vor allem als Schubladenboden.

Zur Idee mit Sperrholz: Es gibt einen Grund weshalb Sperrholz billiger ist als Multiplex ...

Zitat von Holzamateur12
Die Schubladen wollte ich auch komplett mit lamellos verleimen, eventuell noch zusätzlich schrauben. Wißt Ihr dann warum lamellos? weil ich mir vor einen halben Jahr eine Lamellofräse gekauft habe, und nun will ich da unbedingt was mit machen...
If all you've got is a hammer, every problem looks like a nail.

Du solltest prüfen ob die Verbindung geeignet ist die Ansprüche zu erfüllen und nicht einfach irgendwas machen, bloss weil ein Werkzeug dafür da ist.

Zitat von Holzamateur12
Die Eckverbindung ist sehr pfiffig die Ihr mir gepostet habt, und habe auch eine Oberfräse um das herzustellen, doch dauert das nicht länger als mit Lamellos?->gut ich kann dünneres Holz nehmen..stimmt...wäre doch zu überlegen..
Die vorgeschlagenen Verbindungen wurden nicht gezeigt weil sie "pfiffig" sind, sondern weil extrem stabil sind und zum Anforderungsprofil passen. Ja, es ist mehr Aufwand als drei Lamellos rein zu schießen, aber weniger Aufwand als erst Lamellos rein zu schießen und es dann noch mal richtig zu bauen.

 

Hallo
Fernton,

Kannst Du mir noch einmal die Konstruktion wie oben beschrieben genauer erklären.
Wie verbinde ich die Seitenteile der Schublade an die Bodenplatte?
Das ist irgentwie nicht so leicht ersichtlich...
Habe diese Kontruktion nun doch in die engere Wahl gezogen. Dann mit Multiplex.
Also wie werden die Seitenteile und das Hinterteil der Schublade mit den Schubladenboden verbunden?

 

Zitat von Holzamateur12
Wie verbinde ich die Seitenteile der Schublade an die Bodenplatte?
In alle Seitenteile kommt unten eine Nut, in die die Bodenplatte eingelegt wird (üblicherweise NICHT eingeleimt!).

Zwischen Bodenplatte und Nutgrund sind etwa 1-2 mm Luft, damit das Holz arbeiten kann. Wenn Du aber Multiplex auch für den Boden verwendest, kqannst Du ihn auch ohne Luft einleimen.

Auf dem Bild wird's evtl. etwas deutlicher (www.handymanclub.com/projects/articletype/articleview/articleid/5422):

Du leimst Front (1) und Rücken (3) an eine Seite (2), schiebst dann die Bodenplatte (4) in die Nut, leimst dann die andere Seite (5) an und montierst schließlich die Schubladenblende (6) - sofern Du eine vorgesehen hast.

In die Nut für die Bodenplatte wird - wie erwähnt - üblicherweise kein Leim gegeben.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bild 1 - 2014-02-11.png
Hits:	0
Größe:	72,1 KB
ID:	24666  

 

Hallo
Dank Dir!
Sehr Hilfreich! Danke!
Damit kann ich was anfangen!
Gruß

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht