Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Schreibtisch und Werkbank zugleich?

19.05.2014, 16:12
Ich habe leider keinen Platz für eine Werkbank, darum habe ich mich gefragt ob ich meinen Schreibtisch irgendwie präparieren könnte, um ihn für beides zu nutzen.
Die Schreibtischplatte ist aus Hartfaserplatten, der Rahmen aus Spanplatte und ABS Kunststoff. Zwischen den Hartfaserplatten ist einfach nur eine Papierfüllung.

Jetzt zur eigentlichen Frage:

Wie kann ich meinen Schreibtisch so umbauen, dass ich ihn fürs werkeln und als normalen Schreibtisch nutzen kann? Der Schreibtisch ist relativ neu und ich möchte ihn eigentlich nicht hergeben.

Hat irgendjemand irgendwelche Ideen? Ich bin ratlos.
Falls ihr noch Angaben benötigt, dann fragt einfach. Kann sein dass es länger dauert, bis ich antworte... Danke schonmal im Voraus!
 
Schreibtisch, Werkbank Schreibtisch, Werkbank
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
13 Antworten
oh-oh... ein sprichwörtlicher Papperlatschen ( ABS und Wellpappe , was Du als Papier bez. )
Ohne Foto = mehrere, kann nur geraten werden was der Tisch überhaupt aushält....
wackelig usw... das sollte ein Werktisch (W. Bank ) nicht sein, ebenso die Tischplatte stabil genug, sonst wird eine Schraubzwinge schon ein Loch eine drücken !
also Fotos... Gruss.....

 

Was soll denn darauf gewerkelt werde? Ich kann mir nicht vorstellen, das DU an Deinem (Büro)Arbeitsplatz mit Oberfräse und Handkreissäge hantieren willst.....


DIe erste IDee währe eine Zusätzliche Tischplatte zu besorgen, die Über die Schreibtischplatte gelegt wird und bei bedarf runter genommen wird....

 

Och, es gibt auch Leute die hobeln im Wohnzimmer. Ist aber sicher nicht jedermanns Sache.

 

@Hazett: Das hatte ich mir auch schon gedacht...Ich muss mal schauen, ob ich dazu komm ein Foto zu machen. Danke trotzdem!

@sugrobi: Ich mache in meinem Büro zuhause nur kleinere Arbeiten. Sägen tu ich nur von Hand, schleifen ebenfalls. Maschinen im Büro...Naja muss nicht sein. Kann ja nicht jedes einzelne Mal alles abdecken oder ne Grundreinigung machen. Deine Idee wäre an sich nicht schlecht, wären da nicht Monitor, Tastatur und Co. Das hatte ich vergessen zu erwähnen.

@Fernton: :-) Zuspruch von der Familie hat er bekommen... Ich glaube wenn ich da mal nachfrage, dann halten mich alle endgültig für verrückt.

Vielleicht kann ich mich ja dazu überwinden, meine Platte einfach gegen eine Küchenarbeitsplatte auszutauschen...Beine und Unterschrank könnte ich noch die alten nehmen, die Tiefe wäre die gleiche und mit einer Wandbefestigung bestimmt machbar, oder?

 

Janinez  
Willst Du jedes Mal den PC wegräumen ? Schließlich fällt Staub an?

 

Zitat von DieLampe
@sugrobi: Ich mache in meinem Büro zuhause nur kleinere Arbeiten. Sägen tu ich nur von Hand, schleifen ebenfalls.
Ein Handschliff ohne Absaugung produziert aber eine Menge Dreck.
Es gibt auch Handklötze mit Absaugung. Wenn aber ein Staubsauger brummt, kommts auf ein Gerät dazu auch nicht mehr an.

 

Den PC kann ich abdecken, hab da extra was für.
ich kann mich auch auf den Boden setzen und jedes mal wenn mich jemand fragt was ich da mache "meiiiiiin Schatz...!" zischen.
Ne mal Spaß beiseite. Werde mich wohl doch weiter umschauen müssen. Ich denke nicht, dass das klappt. Ihr habt auch viel erwähnt, was ich so noch nicht bedacht habe...

 

Kauf Dir zwei Spanntische (z.Bsp. Wolfcraft 200) und eine (Arbeits-)Platte in sinnvoller Größe die Du auf den Spanntischen fixieren kannst. Das ist in weniger als 2 Minuten komplett aufgebaut und lässt sich leicht in einer Raumecke verstauen (oder aufhängen)

Fertig.

 

Zitat von Linus1962
Kauf Dir zwei Spanntische (z.Bsp. Wolfcraft 200) und eine (Arbeits-)Platte in sinnvoller Größe die Du auf den Spanntischen fixieren kannst. Das ist in weniger als 2 Minuten komplett aufgebaut und lässt sich leicht in einer Raumecke verstauen (oder aufhängen)

Fertig.
++++
da hier auch PC und Co drauf sind, ist ( wie hier schon gesagt ) eine klappbare
Werkbank die sicherste Lösung, welche auch als Einzelstück für kleinere Arbeiten
die " sauberste " Lösung" ist... sparst Dir die hin und her Plackerei mit den
Schreibtisch-Utensilien, kannst das Ding unterm Arm klemmen und auch woanders
werkeln.... ab 40 Euro musst rechnen für das Teil !
Was baust Du denn darauf..... zufällig Modellbauer ??
Gruss.....

 

Geändert von Hazett (20.05.2014 um 11:04 Uhr)
Die Idee von Linus ist vielleicht am Sinnvollsten. ..

 

Linus, die Idee ist nicht schlecht. Werde mir das heute oder morgen mal anschauen.

Hazett, nein kein Modellbauer. Bisher bin ich noch am Planen, was es denn werden soll. Suche noch ein Projekt, was auch Anfänger ohne Probleme machen können. Kleinigkeiten sind das eine, aber größere, sinnvolle und brauchbare Sachen das andere. Bisher waren es meistens Reparaturen o.ä. Nun will ich wirklich mal loslegen...

 

Janinez  
na dann hoffe ich, daß Du genau das Richtige findest...............

 

Hm vielleicht als Alternative zur Klappvariante eine Ansatzplatte, die auf 2 Teleskopschienen unten am Tisch besfestigt ist, und nach Bedarf ausgefahren werden kann. Allerdings wird das eine wackelige Angelegenheit, daher sollte da noch ein stabiles Tischgestell drankommen (mit kleinen, feststellbaren Rollen für Mobilität). Dann eine möglichst robuste Tischplatte drauf und gut ist. Aber keinen billigen Schund! Wenn dann was ordentliches mit richtig dicker Melaminharzbeschichtung.

Ansonsten eine Klappvariante, die an der Wand befestigt werden kann?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht