Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Schreibtisch

22.12.2010, 08:36
Hilfe!!!
Ich möchte meinen Computer in den Schreibtisch einbauen,wie man das immer in den Filmen sieht,so mit Tastatur in der Tischplatte und ohne sichtbare Kabel.
Hat jemand eine ahnung was ich beachten muss wegen der Brandgefahr?(Netzteil,DVD,Monitor)
Danke für eure Antworten im foraus.
Michael
 
Computer, Schreibtisch, Tipps Computer, Schreibtisch, Tipps
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
Susanne  
Hallo michaelwerner2,

was für einen Typ Computer möchtest Du einbauen?

Sofern es sich nicht um einen Laptop handelt, ist gerade die Tastatur zum Einbau in der Regel unproblematisch.

Generell solltest Du keine Netzteile oder Lüfter "zubauen", um ein Überhitzen zu verhindern.
Gerade das Netzteil würde ich daher auf jeden Fall offen unterbringen, vielleicht hinten unter dem Tisch, so dass es nicht sichtbar ist?

Beim Verkleiden etwa eines "Tower"-PC solltest Du auch darauf achten, dass beispielsweise Laufwerke und ähnliches noch immer gut zugängig sind, ebenfalls die diversen Anschlüsse.

Wie gesagt: Beschreibe uns doch am besten ganz grob Deinen Computer und Platzbedarf, dann denken wir gerne weiter mit! :-)

Viele Grüße

Susanne

 

...such doch einmal bei Google ein Bild herhaus und setze das rein. Dann haben wir eine Idee, worauf Du hinaus willst.

 

Geändert von Powerheimwerker (22.12.2010 um 11:25 Uhr)
Hallo Michael,

sprichst Du jetzt von "Tron" oder welchen Filmen? Das einbauen oder verbauen von elektronischen Geräten ist meines erachtens immer etwas problematisch.

Wenn es sein soll, dann jedoch so, dass die Teile auch beweglich bleiben und Du den Rechner ohne großen Auffwand auch wieder entnehmen kannst.

Jedes elektronische Gerät hat - wie durch Susanne angesprochen - einen vorgeschriebenen Luftzug, der durch Lüfter und Lüftungsschlitze vorgegeben ist. Dieser muss auch so bleiben! Sonst überhitzt das gerät oder die Lüfter laufen die gesamte Zeit auf Hochtouren.

Es gibt aber auch passiv gekühlte Systeme, die wiederum benötigen nur ca. 10 cm rundrum Platz damit die Luft zikulieren kann.

Ganz schick und besonders in Gamer-Kreisen üblich sind aktiv gekühlte Systeme (Wasser, Kühlflüssigkeit), wenn Du Dir so einen Rechner/Gehäuse zulegst, kannst Du den komplett im Schreibtisch verstecken und die Kühlschläuche samt Kühlrippen und Lüfter außen versteckt am Schreibtisch anbringen, damit hast Du nur das außen.

LG
Steve

 

Die Flüssigkeitskühlung ist zwar teuer, aber wirklich schick, leise (!) und auch als Stilellement verwendbar. Wenn du deinen Schreibtisch sehr technisch aussehen lassen willst, lassen sich die Kühlschläuche auch sichtbar verlegen (z.B. 6versetzte Bohrungen, so dass sich eine Kühlschlange aus dem Schreibtisch wendelt), mit farbiger Flüssigkeit füllen und beleuchten. Ist halt schon spacig und passt nicht zu einer Edeloptik.

Am sichersten ist es imho, ein fertiges Gehäuse zu verbauen (aber nicht einbauen!).
So könnte man ein Desktop-Slim-Gehäuse mit Abstandsleisten unter die Tischplatte schrauben. Zwischen den Abstandsleisten Lüftungslöcher in den Gehäusedeckel gebohrt. Dann kann man sogar noch einen kleinen Prozessorlüfter zwischen Tischplatte und Deckel pusten lassen. Die vorbeiströmende Luft müsste doch dann das Gehäuse zusätzlich zwangsentlüften (falls überhaupt notwendig). Oder hab ich etwas nicht bedacht?
In die Tischplatte eingebaut werden nur Tastatur, USB-Hub, Cardreader und der DVD/Blue-Ray-Brenner. Dazu natürlich ein eingelassenes Mauspad...

 

Das Meiste wurde ja schon gesagt. neben der Kühlung, und auch der Tatsachen, dass du eventuell mal an das eine oder andere Teil nochnachträglich ran musst, z.B. wegen Reparatur/Nachrüstung, ist es sinnvoll die Leitungen nicht zu knicken oder anders zu beschädigen.
Ich würde mir auch überlegen wie weit ich die Tischplatte ausfräse, denn es sieht zwar besser aus, aber tauscht du die Tastatur mal aus, passt die neue wahrscheinlich nicht mehr rein, weil die Maße sich geändert haben.

 

Erst mal vielen Dank für eure antworten.
Ich habe mal ein Bild gezeichnet wie ich mir das ungefähr vorstelle.
Da ich ziemlich viele teile zum Computerbasteln habe,bräuchte ich nur ein paar
Tips für den Schreibtischeinbau.Wie lasse ich die Tastatur verschwinden,das nur die Tasten rausschauen,und welche billige lösung giebt es für die Kühlung? Wasserkühlungen sind doch ziemlich teuer.
P.S.
Rechtschreibfehler sind zu entschuldigen.Ich bin halt mehr der Praktiker.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Schreibtisch.png
Hits:	0
Größe:	15,7 KB
ID:	3051  

 

Susanne  
Hallo michaelwerner2,

Vielen Dank für Deine Skizze, jetzt wird ja einiges klar: Du willst also aus Deinem Computer im Grunde genommen einen Tisch bauen? Das ist spannend! :-D

Bist Du sicher, dass Du die Tastatur komplett einbauen möchtest? Eigentlich ist es ja ergonomischer, wenn Du sie bewegen und an Deine jeweilige Sitzposition anpassen kannst. Sonst baust Du sie vielleicht verschiebbar ein?

Und: Hast Du eine Funkmaus?

Ich bin ja mal sehr gespannt, was uns allen dazu einfällt... :-)

Viele Grüße

Susanne

 

am besten muss das ne tasterur sein die du aus dem gehäuse nehmen kannst und diese so flach ist wie bei einem laptop dann die tastatur so einpassen das die bündig tischplatte ist das währe geil^^

wobei ich auch lieber flexibel bin mit meiner tastarur aber für deine idee währe das sicher ein optischer hingucker

 

Hallo Michael,

bei Deinem Aufbau sehe ich technisch keine Probleme, S-ATA Kabel und die USB Kabel kannst Du so lang machen, aber hier gilt je kürzer desto besser. Auch bei den Stromkabeln vom Netzteil zu HDs und Laufwerken sollte es eher kurze Wege geben. Lüfter an den Seiten die "durch" den Tisch wehen und ein separater Lüfter auf CPU und GPU sollten die Kühlung übernehmen und ausreichen.

Für die Luftzuführ solltest Du die Schlitze auf jeden Fall mit speziellem Flies abdecken, damit so wenig Staub wie möglich in den Tisch geblasen wird. Staub ist der Tod für jedes elektronische Bauteil. Feilen und oder Fräsen am Tisch also denfinitiv weit weg von der Elektronik und die erst zum Schluss in den Raum bringen und in den Tisch verbauen.

Bei der Tastatur sehe ich ein ganz anderes Problem: die Ergonomie. Es gibt spezielle Vorgaben für den Aufbau eines Computerarbeitsplatzes. Mind. 50 cm zwischen Kopf und Monitor und die Tastatur muss so angewinkelt sein, damit Du Dir nicht das Blut in den Handgelenken abschnürst.

Wenn die Tastatur also einfach flach im Tisch liegt, fühlst Du Deine Hände spätenstens nach einer viertel Stunde schreiben nicht mehr. Die sollte also abwinkelbar sein.

Des weiteren würde ich statt einer Maus ein Zeichentablett verbauen. Viel besser und lässt sich auch super in Tisch verarbeiten. Dann liegt nur ein Stift auf dem Schreibtisch und nicht so eine globige Maus.

VG
Steve

 

Technisch sehe ich auch keine Probleme. Mitunter ist es sogar ein Vorteil. Da die Wärme (wenn man es richtig macht) besser abgeleitet werden kann. Gerade die Wärme vom Prozessor kann, bei einem liegendem Board, besser abgeleitet werden. Solltest Du den Rechner erst noch kaufen wollen und nicht gerade ein Zocker sein, würde ich empfehlen auf Grafik und Sound on Board zu achten. Alles lässt sich recht einfach verbauen und befestigen, nur die Steckkarten sind etwas problematischer (eigene Erfahrung).
Auf den Einbau der Tastatur würde ich, aus den von SteveNaujoks genannten Gründen, verzichten. Nutze lieber kabellose Maus und Tastatur, für die Du eine Halterung unterm Tisch anbringen kannst.

Ansonsten sehr interessant. Habe auch schon einige Rechner umgebaut. Einmal komplett in einer Wand versenkt und einmal offen und lüfterlos mit Minimalausstattung.

Hier mein "versenkter" Rechner.

 

Für die Tastatur statt Festeinbau vielleicht alternativ eine Klappe einbauen, so dass die Tastatur auch versteckt werden kann. Sie könnte dann ja auf eine Platte mit Federn oder ähnlichem gestellt werden, damit sie nach unten geht, wenn die Klappe geschlossen wird und nach oben kommt (mit Tischplatte bündig), wenn die Klappe geöffnet wird.

 

Danke für Eure ideen.Für die tastatur habe ich eine englische seite gefunden,da
wird erklärt wie nur die Folie überbleibt.Werde mir mal eine alte Tastatur besorgen und das ausprobieren.Aber jetzt mache ich erst mal Urlaub.Euch allen
FROHE WEIHNACHTEN und EIN GUTES NEUES JAHR
Michael

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht