Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Schreibtisch ölen oder Lackieren ?

02.12.2012, 10:58
Bine  
Hallo zusammen
ich habe meinem Sohn einen Schreibtisch gebaut mit einer Naturarbeitsplatte .
Mir stellt sich nun die Frage was besser ist um die Arbeitsplatte zu schützen .
Soll man sie besser ölen oder lackieren ?
Da ich noch nie geölt habe , weiß ich natürlich auch nicht ob man das überhaupt machen kann oder geht das öl auf die Arbeitsfläche immer wieder aufs Heft was man dort drauf legt ?
Hier sind die Holzkenner gefragt und ich freue mich wieder was von euch zu lernen .
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
20 Antworten
Pedder  
Hallo Bine_01,
ich habe vor kurzer Zeit eine Naturarbeitsplatte gegen alle möglichen Einflüsse schützen wollen und habe mir dafür Parkettlack gekauft. Bekommst Du in jedem Baumarkt und ist auch nicht sehr teuer.
Der Lack läßt sich sehr gut mit einer Rolle auftragen und es sind nach dem Lackieren auch keine Ansätze zu erkennen. Du mußt allerdings mindestens 2 - 3 Mal den Lack auftragen, wobei ich nach dem Trocknen der ersten Schicht die Platte mit einem sehr feinen Schmirgelpapier leicht abgeschliffen habe. Das hat den Vorteil, dass die Holzfasern, die sich durch die Feuchtigkeit des Lackes leich angehoben haben, wieder verschwinden. Wenn Du 3 Mal lackiert hast, kann Dein Sohn mit dem Hammer auf seinem Schreibtisch herum schlagen und es passiert nichts.

Zu empfehlen wäre auch noch klarer Bootslack (Yachtlack). Wird noch härter und Du kannst mit der Platte sogar baden gehen. Kostet in etwa gleich viel und ist auch im Baumarkt erhältlich.

Falls es Dich interessiert, der naturbelassene Untersetzer ist auch mit Bootslack gegen Einflüsse geschützt.

LG Peter

 

Bine  
Hallo Pedder
Ich glaube Bootslack hört sich doch schon sehr gut an , da die Jungs ja nicht aufpassen wenn sie mit Flüssigkeiten matschen wäre die Platte am besten mit Bootslack geschützt .
Tausend dank für deine Fachkundige Auskunft ... kannst beim Bauhaus anfangen , denn da gibt es sowas nicht

 

Es gibt keine eindeutige Antwort.

Lack bildet eine eigene Oberfläche, Öl dringt ins Holz ein und schützt dessen Oberfläche.
Ein intakter Lack verhindert z.B. das Eindringen von Flüssigkeit, Öl verlangsamt das Eindringen nur. Beschädigter Lack ist nur schwer in optisch neutraler Qualität zur reparieren, bei Öl ist das schnell und einfach. Lack hält im Innenbereich bei pfleglichem Umgang viele Jahre, Öl sollte regelmäßig nachbehandelt werden. Öl lässt das Holz und seine Oberfläche fühlen, Lack ist halt Lack.

Richtig angwendet bleibt das Öl im Tisch und nicht im Heft (Trockungszeiten).

Meinen Schreibtisch würde ich ölen, für die Kinder eher lackieren.

 

dausien  
Ich würde Ölen, das kann man jederzeit ohne Probleme wieder auffrischen. Wir hatten Jahrelang in der Küche eine Buchenarbeitsplatte die mit einem Arbeitsplattenöl behandelt war - ohne Probleme.
Der Schreibtisch wird da wohl wesentlich weniger beansprucht werden.

 

Bine  
ohjee , ich würde ja auch gerne zu Öl tendieren aber ich weiß wie meine Jungs mit ihren Sachen umgehen und fände es wirklich schade wenn die Oberläche des Schreibtisches kaputt gehen würde .
Für mich würde ich auch lieber ölen weil man dann auch schön die Maserung sieht und auch das Holz fühlen kann ..... ich glaube ich muss mich mal mit Sohni beraten
Danke für die klasse Antworten

 

Wie wärs mit wachsen und dann ölen ?
So habe ich meinen Esstisch behandelt beide Produkte von Osmo, kann ich sehr empfehlen
aufgetragen habe ich beides mit einem Mikrofasertuch , das ging echt super und man kann den auftrag sehr gut dosieren - besser als mit jedem Pinsel.
Beim Wachs kann man zwischen verschieden Farben und Farblos wählen.
Nach dem ölen (2 mal) ist die Oberfläche Wasserresistent und abfärben tut nix.

 

Ich würde dir eher zu einem wässrigen PU verstärkten Versiegelungslack raten.
Vorteile gegenüber Öl und Wachs:
1. die Oberfläche ist sehr fest versiegelt und fast komplett kraztbeständig, aud dem Schreibtisch kann es leider öfter mal vorkommen, dass man die Oberfläche ankratzt.
2. Gegenüber Tinte, bzw. Fasermalern ist der Lack beständiger und lässt sich reinigen, bei Öl oder Wachs wird eine realtiv offenporige Fläche geschaffen, dies könnte unter umständen Flecken hinterlassen, die man nur mit viel Schleifarbeit in den Griff bekommt.
3. Auf jeden Fall was wässriges, stinkt nicht und trocknet sehr schnell. Trifft natürlich auch im Falle von Wachs zu.
Hersteller von Lacken im Profibreich sind z.B. Caparol, PPG- Sigma oder auch Herbol

Wenn du dich doch für die anderen Lösungen entscheiden solltest, solltest du aber beim Kauf auf folgendes achten:
- Wachse: Es gibt sehr preisgünstige Wachslösungen auf Bienenwachsbasis, diese eignen sich für Möbel - aber nicht für eine Schreibtischöberfläche, da sie sich sehr schnell abnutzen. Besser wäre es ein Wachs zu kaufen das z.B. auf Carnauba Basis ist.
- Öle: Viele Öle sind auf Leinölbasis, diese haben den Nachteil, das sie recht lange sehr intensiv nach dem Öl riechen.
Es gibt auch Kombiprodukte aus Öl und Wachs, die auch für den Fußbodenbereich geeignet sind, also auch sehr wiederstandsfähig.
Hersteller für Wachse und Öle im Profibereich sind z.B. Clou und Pigrol.

 

Bine  
Boahhh Jungs ihr seid echt spitze Gebündeltes Fachwissen wie man es nirgends bekommt außer hier .
Wahnsinn was da für möglichkeite für Holz bestehen dieses zu behandlen und worauf man alles achten muss . Ich dachte ölen , lackieren das wäre es schon aber hier wurde ich eines besseren belehrt und danke euch dafür

 

Bine - ich weiß ja nicht was dein Arzt empfiehlt ...

Wir haben einen großen (natürlich selbstgebauten) Schreibtisch in unserem Büro stehen. Den haben wir mit Lasur behandelt (UV-Schutz und farblich an unseren Geschmack angepaßt), und danach mehrmals mit Bootslack (Yacht-Lack) gestrichen. Jetzt ist er durchschreibfest, man kann ihn feucht wischen ohne daß die Farbe abgeht, unsere Katzen hinterlassen keine Spuren, und und und ...

 

Mein Schreibtisch ist auch geölt. Da ich zwar nicht mit Tinte / Farbe usw rumsaue, bleiben mir die Flecken erspart. Aber da wo der schenbecher steht, hat der Tisch definitiv schon einen dezenten Graustich (trotz reglmäßigem Putzen)
Klar lassen sich Tische immer wieder abschleifen, aber ich würd beim nächsten Mal wahrscheinlich auch eher zu Bootslack oder Parkettlack tendieren.
Das ist jetzt zwar kein fachlich qualifiziertes Wissen, aber ein "aus Erfahrung gesprochenes"

 

Bine  
Hi ihr beiden

der Schreibtisch wird mit Bootslack gestrichen , und wenn uns das dann irgendwann nicht mehr gefällt oder der Schreibtisch wird wenn er nicht mehr gebraucht wird wieder abgeschliffen und dann das Holz weiter verwendet

 

Will man den Holzcharakter behalten sollte man einen Schellack dafür nehmen. Dieser Anstrich wird bevorzugt bei Möbeltischlern benutzt. Bootslack hat natürlich den Vorteil einer höheren Festigkeit und kann genauso verwendet werden.

 

Bine  
Hallo Goetze

was ist Schellack ? Habs noch nie gehört .
wollte natürlich die Maserung hervorheben deshalb kam ich zuerst auf Ölen aber das hat ja einige Nachteile wegen der Pflege u.s.w .

 

dausien  
Zitat von Bine_01
was ist Schellack ? Habs noch nie gehört .
Was Schellack ist gibt es hier nachzulesen.
kaufen kann man es z.B. bei http://www.feinewerkzeuge.de/schellack.html und bei http://www.mehr-als-werkzeug.de/cate...-3752_3755.htm auf diesen Seiten sind auch sehr gute Informationen zur Anwendung.

 

Bine  
ihhhh das wird von der Schellacklaus produziert ...
nene lass mal , ich nehme dann doch lieber den Bootslack

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht