Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Schraubenkopf im Eimer

20.02.2010, 09:21
...und wieder einmal ist es passiert. Diese hässliche Gardinenschiene sollte weg. Gesagt und getan? Akkuschrauber geht in die Knie. Nun die Kabelmaschine mit 850 Watt. Bit dreht durch, Schruabenkopf - auch noch Schlitzkopf - ist im Eimer. Und nun? Hat einer einen Trick für dieses immer-wieder-da-Problem?
 
entfernen, schrauben, Schraubenköpfe entfernen, schrauben, Schraubenköpfe
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
36 Antworten
Brutus  
Wenn der Schraumenkopf ganz im Eimer ist nehme ich mir einen Dremel oder ähnlich und trenne den Schraubenkopf komplett ab und nehme das verschraubte Teil ab, geht natürlich nur wenn man damit drankommt. Wenn die Schraube versenkt ist und ich nicht damit dran komme dann nehme ich einen kleinen Korundschleifkopf und schleife den Schraubenkopf ab, fuktioniert da ebenfalls nicht nehme ich einen Körner, körne mir die Schraube so gut wie möglich und ziemlich mittig an und vesuche den Schraubenkopf damit wegzubohren. Wenn auch das nicht gelingt wird ebenfalls gekörnt und ein Bohrer ähnlich der Schraubenschaftdicke genommen und durch den Schraubenkopf gebohrt, meist funktioniet das ganz gut. Wenn auch das nicht weiterhilft schreie ich Sch..., schmeiße das Werkzeug durch die Gegend und ...

Nein natürlich nicht, wir geben doch nicht auf, dann würde ich hier im Forum nochmals nachfragen.

 

Du kannst auch mit einem Eisenbohre den Kopf aufbohren das klappt auch ganz gut.

 

Brutus  
Tut das denn nicht fürchterlich weh ?

 

Ein richtiger Heimwerker kennt keinen schmerz :-).... ne spaß bei seite sich mein doch den Schraubenkopf.

 

Brutus  
Hallo, weiß ich doch aber ich kann mich nunmal nicht zügeln und denke fast immer zweideutig. Da fällt mir noch ein komma ach ne , - Denk mal an einen Holzbohrer, brechen die nicht schnell ab ? Wenn die doch aus Holz sind.

 

Ekaat  
Zitat von Holzwurm8686
Du kannst auch mit einem Eisenbohre den Kopf aufbohren das klappt auch ganz gut.
was glaubst Du, hat Brutus gerade geschieben...
Mit den Schraubenaudrehern (Foto) kann man abgebrochene oder verwürgte Schrauben herausdrehen: Wie vor beschrieben ein Loch möglichst mittig in die Schraube und dann mit einem Windeisen (siehe Wissen »Gewindeschneiden«) und dem Schraubenausdreher die alte Schraube herausdrehen.
Für Oberschlaue sei noch gesagt, daß es einfacher und sauberer mit Funkenerosion geht. Die Geräte dazu sind gar nicht mal so teuer - so um die 25- 50 Tausend Euro.
Gruß
Ekaat+++
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Schraubenausdreher.jpg
Hits:	33
Größe:	129,0 KB
ID:	668  

 

Brutus  
Windeisen ist doch eher eine vom Sturm weggerissene Dachrinne die einem vor die Birne fliegt ;O)

Muss beim Erodieren nicht ein Pol andes Werkstück welches Material abgeben soll ?
Wo soll man die Klemme bei einer versenkten Schraube festmachen ?
Die Frage erübrigt sich aber denn soviel Geld wird der mopedrolf nicht investieren.

 

Geändert von Brutus (20.02.2010 um 11:34 Uhr)
Ekaat  
Was Du meinst, Brutus, ist ein Schwindeisen, weil es entschwindet.

 

Mein allheilmittel ... >>> DIE FLEX <<<

Schraubenkopp abtrennen und alles is im grünen Bereich

 

Brutus  
Was entschwindet denn da, die Kräfte beim Winden oder der Geist ?

Ich glaube allerdings nicht, dass noch einer eine bessere Lösung finden wird außer vielleicht ein Fachmann der Schraubenmitverdrehtemkopfentfernung. Ich hoffe mopedrolf bekommt die Schraube raus, ist aber sicher nicht ganz einfach.

 

...so weit vielen Dank für Eure Beiträge. Jetzt muss ich wohl erst mal in den Baumarkt, um mir die Empfehlungen zu kaufen, denn ich habe noch einige Schrauben vor mir und zwei weitere machen auch Kummer. Der Vorbesitzer unseres Hauses scheint gerade das genommen zu haben, was im Haus war, denn die Schrauben sind auch noch unterschiedlich in Länge, Kopf und Art.

 

Brutus  
Was ist denn nun ein Holzbohrer 1, 2, 3, oder der Mensch, der ein Loch ins Holz bohrt ?
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1-Holzbohrer.jpg
Hits:	10
Größe:	12,3 KB
ID:	669   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2-Holzbohrer.jpg
Hits:	9
Größe:	30,1 KB
ID:	670   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	3-Holzbohrer.jpg
Hits:	8
Größe:	7,0 KB
ID:	671  

 

Ekaat  
Brutus nu wieder!
Mit einer Tischkreissäge zersägt man Tische.
Mit einer Lochsäge zersägt man Löcher.
Mit einem Klopfsauger saugt man Klöpfe.
Mit einer Schlagbohrmaschine bekommt man Schläge:
Die kriegen wir hier auch gleich, wenn wir weiter so blödeln
Gruß
Ekaat+++

 

Ja und ein Pferd heist Pferd weil es fährt. Frage mich da, ob ein Löwe auch löft. Für Fremdsprachenunkenntliche: löft -> lofen -> laufen. Das deutsch kennt ja nicht jeder.

Ansonsten schließe ich mich Ekaat an, die "Linksdreher" sind eine geniale Erfindung.

 

Löft doch super hier.
Die Beantwortung von mopedrolf ´s Frage:
Ich habe den Schraubenkopf angeschlitzt mit einem Dremel (mit einer Flex geht das auch), dann auch meinetwegen ein Kreuz reinschlitzen und die Schraube mit nem Dreher da rausziehen aus dem Loch (Damit die Zweideutigen und Dudenrevolotionäre was zu fressen haben).
Im übrigen ist "löft" ein Begriff, den Langenscheid in einem Fremdwörterbuch drin stehen hat.http://www.amazon.de/Langenscheidt-L.../dp/3468200382

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht