Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Schrauben oder Nägel?

21.06.2015, 15:49
Hallo,
ich bin neu hier im Forum und habe so gut wie keine Erfahrung im handwerklichen Bereich.
Mein "Projekt" besteht im Moment darin einen Sternenhimmel (mit Glasfasern, s. Bild) als "Bild" zu bauen, d.h. nicht an der Decke, sondern durch eine Holzplatte (Sperrholz 2 x 0.5 m, 8mm Stärke) Löcher bohren und einzelne Glasfasern durch und Platte schwarz anstreichen. Dafür muss natürlich eine Art Rahmen an der Platte befestigt werden, sodass zwischen Platte und Wand noch Platz für die Fasern und die Lichtquelle Platz haben. Habe mir dafür jetzt Holzlatten gekauft (Eiche, 1cm stark, 6cm breit) und versucht diese mit der platte zu verschrauben, sodass die Platte von der Seite angeschraubt wird (in der Mitte der Stärke, also nur 4mm vom Schraubenmittelpunkt nach außen). Da dies nicht funktioniert hat - man konnte hören die Platte und die Latte würden reißen, wenn ich die Schraube weiter eindrehe. Habe dann versucht vorzubohren und dann zu schrauben. Wegen der geringen Auswahl an Schrauben die zuhause waren funktionierte das auch nicht. Werde nun nächste Woche Schrauben (oder Nägel) besorgen. Meine Frage: Funktioniert das überhaupt so wie ich mir das vorgestellt habe? Angesichts der Stärke der Platte habe ich mittlerweile bedenken. Wenn ja welche Schrauben oder Nägel brauche ich und wie groß muss ich vorbohren? Die Verbindung muss am oberen Ende so stark sein, dass sie die ganze Konstruktion hält, da sie ja daran an die Wand gehängt werden muss.
Ich hoffe ihr versteht was genau ich da bauen möchte und könnt mir damit helfen.

LG, Lukas
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	26d8ca193109c3287d778625df41565f_5.jpg
Hits:	0
Größe:	71,1 KB
ID:	34305  
 
holz, Nägel, Schrauben aller Art, Sperrholz holz, Nägel, Schrauben aller Art, Sperrholz
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
6 Antworten
Woody  
Ich würde dir raten, den Rahmen anzuleimen und zusätzlich anzutackern.

 

Ich schließ mich woody an - leimen ist immer gut. Dann brauchen auch die Schrauben nicht zu groß zu sein und somit ist die Gefahr des splittern des holzes gering. Auf jeden fall vorbohren ist anzuraten. Richte dich mit dem Bohrerdurchmesser nach dem Kerndurchmesser der Schraube denn das Gewinde soll ja auch noch greifen. Beim Leimen muß man beachten - wenn es erstmal geleimt ist dann kann man nicht mehr ändern oder nur mit Materialzerstörung, also vorher gut überlegen.

 

Leimen und zusätzlich noch kleine Nägeln, das wäre mein Vorschlag. Als Leim einen guten Holzleim der transparent aushärtet. Du könntest auch von Innen noch eine Leiste anleimen und die Platte dann gegen diese Leiste verschrauben.

 

Ok, danke!
Werde das dann nächstes Wochenende versuchen!

LG Lukas

 

Ein stumpfes, nacheinander aufleimen der Eiche Leisten an eine 8mm Sperrholzplatte birgt ein großes Risiko hinsichtlich der Stabilität dieser Verbindung.

Wenn schon "stumpf" aufgeleimt werden soll, dann ist es ratsam ZUERST DEN RAHMEN aus den Eiche-Leisten zu fertigen der ggf. noch mit Rahmenwinkeln in den Ecken zusätzlich stabilisiert wird (könnten ggf. auch später für die Aufhängung an der Wand genutzt werden).

ERST DANN würde ICH die Platte auf den Rahmen leimen und ggf. Tackern/Nageln.

Ein Problem bei dieser Methode ist der notwendige Anpressdruck für die Verleimung.
Bei dieser Größe (200cm*50cm) brauchst Du einige gute Schraubzwingen (rund 20 Stück) und sehr stabile Anpresshölzer (für die Sperrholzseite).
Die geringe Auflagenseite der Leisten (10mm) können bei einer Schraubzwinge die nicht exakt 90° "zwingt", schnell zu einem Problem werden.

Ein weiteres Problem ist, dass ein Nagler/Tacker immer leichte Spuren in der Oberfläche der Sperrholzplatte hinterlassen wird (nicht alle Nägel/Klammern werden exakt bündig eingeschossen) die anschließend mehr oder weniger aufwendig ausgebessert werden müssen.


Angesichts der Idee (finde ich gut) sollte auch das mögliche Finish auf einem hohen Niveau liegen. Da Du wenig Erfahrung hast unterstelle ich einfach mal, dass Dir auch nur eine eingeschränkte Anzahl von Werkzeugen zur Verfügung stehen.

Mein Rat: Wende Dich an jemanden der sowohl Kenntnisse als auch Werkzeuge für eine aufwendigere Lösung besitzt und bitte diesen um Hilfe. Im schlechtesten Fall nimmst Du eine Schreinerei in Anspruch und zahlst ein paar Euro (ich denke mal mit 20-50€ sollte das klappen) für die Vorbereitungen.


Wie würde ICH es machen?

1) Ich würde die Eiche-Leisten einseitig mit einer ca. 5mm tiefen und 9mm breiten Nut einfräsen. Der Abstand dieser Nut sollte mindestens 4mm vom Rand der Leiste haben, kann aber auch deutlich größer sein, ganz wie später das optische Erscheinungsbild sein soll bzw. wieviel Platz die Elektronik HINTER der Platte minimal braucht.

In diese Nut wird später die Platte einfach eingeschoben (wenn der Rahmen verleimt wird) und man sieht keine hässlichen Schnittkanten von der Platte oder den Leisten.

Für diese Arbeit benötigt man idealerweise einen Frästisch den Du vermutlich nicht hast (aber ein Schreiner oder gut ausgestatteter Holzwerker).


2) Danach würde ich die Leisten entsprechend der Plattenmaße und Nuten AUF GEHRUNG ablängen und an den Eck-/Schnittkanten für die Verleimung mit Flachdübeln (Lamello's) vorbereiten. Da die Leisten sehr dünn sind (nur 10mm) muss die Fräse entsprechend eingestellt werden (Probefräsung!). Sollte die Fräsung trotzdem DURCH die Leiste gehen, muss dieser Bereich später gespachtelt werden.

Alternativ könnte auch QUER auf der Seite gefräst und dann mit Selbstspannenden Einschlag-Lamellen (E20) verbunden werden, sehr knapp wird es aber auf jeden Fall ...

Für diese Arbeiten braucht man eine Flachdübel-/Lamellofräse und vier(4) Lamello's der Größe "0" oder "E20" die Du vermutlich auch nicht besitzt (aber ein Schreiner oder gut ausgestatteter Holzwerker).

3) Trockenbau ob alles passt und richtig gemessen wurde. Dabei aber nicht schon die E20-Lamellos einsetzen/-schlagen, sondern nur normale Lamellos für den Test.


4) Jetzt würde ich die Löcher für den Sternenhimmel bohren. VORHER würde ICH die Positionen der Bohrlöcher allerdings mit einem Kreppband ankleben und darauf anzeichnen (und auch dadurch bohren). Sperrholz neigt beim bohren manchmal zu ausrissen AUCH AN DER OBERSEITE und die würden den Gesamteindruck wiederum schmälern bzw. aufwendige Ausbesserungen bedeuten.

Anschließend das Kreppband vorsichtig abziehen und alles ist (hoffentlich) gut.

Für diese Bohrungen braucht man einen guten und scharfen (neuen?) Holzbohrer in passender Stärke und im Idealfall eine sehr schnell drehende Bohrmaschine (2.500 U/min und gerne auch sehr viel schneller ). Ein Akkuschrauber geht natürlich auch, aber je langsamer desto eher Ausrisse ...


5) Nun würde ich entscheiden, ob der Rahmen in der gleichen Farbe wie die Platte ausgeprägt sein soll, oder ob ich den Joker ziehen will und den Rahmen in einer anderen Farbe (korrespondierend ggf. zur Wand oder anderen Details der Raumgestaltung) sein soll.

Auf jeden Fall die Platte und den Rahmen JETZT STREICHEN, SCHLEIFEN, STREICHEN, SCHLEIFEN, STREICHEN (und ggf. noch 1-2mal)

Für diese Arbeiten braucht Du Farbe, Pinsel, Rolle, Schleifpapier (unterschiedliche Körnung), ggf. entsprechende Schleifmaschine(n). Beim Schleifen an den Bohrlöchern vorsichtig sein, um nicht jetzt noch einen Ausriss zu produzieren.


6) Wenn das Finish perfekt ist, jetzt den Rahmen (Leisten) und die Platte miteinander verbinden, dass heißt, dass ausschließlich der Rahmen an den Gehrungen verleimt wird (mit den Lamellos) und die Platte vor dem einsetzen der 4. und letzten Leiste, in die vorgesehene Nut geschoben wird. Ggf. könnten noch Rahmenwinkel verwendet werden.


7) Elektrik auf der Rückseite montieren, kurz ein paar Gedanken über die Aufhängungsoptionen machen, Beifall von der Freundin empfangen und fertig.

Viel Erfolg !

 

Geändert von Linus1962 (21.06.2015 um 18:45 Uhr)
Hmm... danke erstmal für die Antwort!
Das wäre natürlich die optimale Lösung. Werde dann demnächst mal eine Schreinerei aufsuchen und mich erkundigen, da ich ja schon möchte, dass das Resultat einigermaßen professionell aussieht.

Lg Lukas

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht