Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Schnitzfräser

26.08.2011, 11:10
Was haltet ihr davon?
Ist ein Fräser für den Einhandwinkelschleifer.
Angehängte Grafiken
 
 
schleifen, Winkelschleifer schleifen, Winkelschleifer
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
18 Antworten
Halte ich für extrem Gefährlich !

Sobald das Blatt im Holz klemmt oder sich frisst, werden nicht beherrschbare Kräfte
übertragen.

Das ist ähnlich wie das schnitzen mit der Kettensäge, bloß das die Kette wesentlich langsamer ist als die Flex.

 

Wie groß ist denn das Teil?? Für ne 125 Flex??
Denke, dass es gehen könnte. Hab ne PWS 9-125.
Da ist die Geschwindigkeit regulierbar... so viel Kraft, dass die das Teil aus den Händen fliegt hat sie auch nicht!

 

Hat einen Durchmesser von 115 mm Hab grade noch gelesen Einsatz nur mit Schutzhaube.Die ist aber nicht dabei,die kostet Extra

 

Hallo,

das halte ich für nicht ungefährlich, wenn der " Fräser" sich im Holz festfrisst. Das würde sich so darstellen, dass die Maschine nach vorne kippt und die Hand zwischen Maschine und Werkstück eingeklemmt wird. Die Maschine zu halten, auch bei drehzahlregulierbaren Winkelschleifern ist sicherlich schwierig, wenn nicht sogar unmöglich, denn es wird bei so einer Anwendung niemand mit der geringsten Drehzahl arbeiten, zumal ein 115 er Schleifer in der Regel auch nur mit einer Hand gehalten wird.

Und mal ehrlich: Wieviel arbeiten ohne Schutzabdeckung??
Ich habe täglich mit Bastlern zu tun, die sich über jegliche Sicherheitsvorschriften hinwegsetzen, wenn es darum geht ein paar Euro zu sparen.

Markus_H

 

Sehe ich genauso.obwohl bei meinen 3 Winkelschleifern die Schutzhauben alle noch da sind,sogar beim Alten Sonnenflex von 1962

 

Ekaat  
Ich habe so ein Teil noch nicht gesehen. Ist da ein GS-Zeichen drauf? Wenn man es nur zum Schnitzen, und nicht zum Trennen nimmt, sehe ich die Gefahr als nicht sonderlich groß an. Klar: Schutzbrille tragen. Sicher stehen oder sitzen, Gerät mit beiden Händen (dafür ist ja der einschraubbare Haltegriff da) festhalten. Daumen am Ausschalter halten.
Und Werkstück sicher einspannen!!!

 

Hallo Ekaat,

das GS Zeichen bedeutet lediglich, dass eine vom deutschen Staat autorisierte Prüfstelle das Produkt überprüft hat und Änderungen an dem Produkt meldepflichtig sind und ist freiwillig im gegensatz zur CE-Kennzeichnung. Das GS-Zeichen ist somit kein allgemeines Qualitätszeichen. Die Qualität über die Lebensdauer eines Produktes wird nicht geprüft. Die Prüfumfänge sind erheblich geringer als die zur
CE-Kennzeichnung.

Die CE-Kennzeichnung ist die einzige Kennzeichnung, die die Konformität des Produkts mit den geltenden Anforderungen bescheinigt.



Markus_H

 

Ekaat  
@ Markus: Danke für Hinweis. War bisher der Meinung, daß GS für geprüfte Sicherheit steht.

 

Ist das wirklich ein Fräser für nen Winkelschleifer?! Ich habe von MacAllister eine Flachdübelfräse. Das ist ja eigentlich nix anderes als so ein Fräser an einem Winkelschleifer mit einer Einstellhilfe dran, die wohl auch als Schutzabdeckung dient. Hätte jetzt gedacht, das es ein Ersatzfräser für ein solches Modell ist.


Anders würde ich mich gar nicht trauen, das Ding in Betrieb zu nehmen. Wenn schon Nervenkitzel, dann lieber Fallschirmspringen oder Bungee-Jumping :-)

 

@Sven_L

In Deiner Flachdübelfräse ist denke ich mal genau wie in meiner ein mit Widia bestücktes Sägeblatt drinnen.

Schau doch mal bei Deiner nach.


-------------------------------

Aber bitte kommt jetzt nicht auf die Idee ein Sägeblatt in die Flex einzuspannen !!

Das wäre unheimich gefährlich !!

 

Geändert von Bastelfuchs (26.08.2011 um 17:01 Uhr)
Habe gestern so ein Teil am Markt gesehen,konnte es ausprobieren,war nicht besonders gefährlich ,ging kinderleicht ,konnte im Nu damit umgehen ,und eine Eule produzierenl leider hatte ich gestern am Markt nicht genug Geld dabei um mir das Teil zu leisten,wo kann man diesen Schnitzfräseblätter sonst noch kaufen? Was kostet das Schnitzfräsblatt im Laden? Gibt es div.Blatt Grössen?
Ich bin auf der suche nach so einem Schnitzfräser,wer kann mir weiterhelfen?

 

Zitat von Markus_H
Ich habe täglich mit Bastlern zu tun, die sich über jegliche Sicherheitsvorschriften hinwegsetzen, wenn es darum geht ein paar Euro zu sparen.
Nur aus Neugier: Was machst Du, und was sind die interessantesten / lehrreichsten / haarsträubensten Sachen, die Dir da untergekommen sind?

 

Zitat von Markus_H
Hallo Ekaat,

das GS Zeichen bedeutet lediglich, dass eine vom deutschen Staat autorisierte Prüfstelle das Produkt überprüft hat und Änderungen an dem Produkt meldepflichtig sind und ist freiwillig im gegensatz zur CE-Kennzeichnung. Das GS-Zeichen ist somit kein allgemeines Qualitätszeichen. Die Qualität über die Lebensdauer eines Produktes wird nicht geprüft. Die Prüfumfänge sind erheblich geringer als die zur
CE-Kennzeichnung.

Die CE-Kennzeichnung ist die einzige Kennzeichnung, die die Konformität des Produkts mit den geltenden Anforderungen bescheinigt.



Markus_H
Hallo Markus,

das ist leider genau anders herum.

Die CE-Kennzeichnug bescheinigt zwar in Prinzip die Einhaltung der europäischen Richtlinien und Normen zu dem jeweiligen Produkt. Von einer unabhängigen, benannten Stelle geprüft werden jedoch nur besonders gefährliche Produkte wie z.B. Aufzüge (erkennbar an der vierstelligen Nummer neben dem CE-Zeichen auf dem Typenschild).

Ansonsten ist zwar der Hersteller zur Einhaltung verpflichtet, von einer Marktaufsichtsbehörde (z.B. Gewerbeuafsichtsamt) geprüft wird es aber nur selten bis nie. Ärger gibt es dann spätestens bei einem Unfall. Das führt dazu, dass das CE-Zeichen oft das Papier nicht wert ist, auf dem es gedruckt ist. Werden die Anforderungen, die das CE-Zeichen stellt, eingehalten, ist ein Produkt allerdings tatsächlich dem Stand der Technik nach als "sicher" anzusehen.

Das CE-Zeichen (Conformitee Europeenne) ist kein Sicherheitskennzeichen. Hintergrund der "Gründung" ist der Wunsch, Handelshemmnisse im europäischen Binnenmarkt abzuschaffen. Ein Produkt, das von außerhalb in den europäischen Binnenmarkt eingeführt wird, muss das CE-Zeichen tragen. Ein Produkt, das das CE-Zeichen trägt, darf an keiner Grenze des Binnenmarktets aufgehalten werden. Es ist also ein Marktregulierungszeichen.

Edith:
Ohne die Kennzeichnung darf kein Produkt, für das es eine Richtlinie gibt (die übrigens die selbe Stellung wie Gesetze haben), in Verkehr gebracht werden.
Edith aus

Dem gegenüber wird beim GS-Zeichen, so wie Ekaat es bisher glaubte, tatsächlich ein Produkt von einer externen Prüfstelle auf Sicherheitsmängel geprüft. Diese Prüfung ist (leider) freiwillig.

 

Geändert von Flachkoepper (04.09.2012 um 12:04 Uhr)
Hallo,

diese Blätter sind nicht neu, die gibts schon länger.

http://www.kaindl-woodcarver.de/

Scheinbar nicht gefährlicher als die Arbeit mit normalen Trennscheiben.

Gruß

Heiko

 

Hallo nochmal,

habe noch ein Video gefunden:
http://www.youtube.com/watch?v=GgOjATDgi4c

Die gezeigte Scheibe hat sogar BG-TEST.

Gruß

Heiko

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht