Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Schnellspannzwingen Test

11.06.2016, 16:31
Hallo, ich bin gerade beim Stöbern im Netz auf einen Test von Schnellspannzwingen gestoßen, der Test wurde von der Zeitschrift "Selbst" durchgeführt und kann kostenlos als PDF geladen werden.
hier noch der Link.
http://www.selbst.de/bauen-renovieren-artikel/werkstatt/ausstattung/praxistest-schnellspann-zwingen-selbst-ist-der-mann-1009-140843.html
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
7 Antworten
danke............................................. ..............................................

 

kjs
Den Testergebnissen kann ich aus eigener Erfahrung nur beipflichten. Bei den als Hagebau aufgeführten 150mm habe ich 25Stk (in 155mm plus 15Stk in 100mm) weil die so praktisch sind um kleine Dinge zu halten. Allerdings zahle ich für die keine 8€/4 sondern 1,35€ (100mm 1,25€) und wenn da mal eine hinüber geht (bisher Eine, Leim rein gelaufen also meine Schuld) werden die Teile anderweitig verarbeitet. Für 8€ hätte ich genau Null.
Und für den niedrigeren Preis bekomme ich sogar noch Riffel in den Schutzbacken

 

Geändert von kjs (11.06.2016 um 18:04 Uhr)
Ich kann kjs Aussage nur bestätigen. Ich habe verschiedene von Wolfcraft, aber auch die Holländer vom Hagebau, allerdings aus der Bucht. 10 Stück für den genannten Preis (durch einen zusätzlichen Paypal-Gutschein). Allerdings kommen die 10 Stück nur noch zum Einsatz, wenn alle anderen bereits benutzt sind.

Bei den Preisen von Wolfcraft (Minimum 10 Euro) für eine Zwinge hängt da schon ordentlich Geld an den Wand... Aber ich betreibe keine Tischlerei und im Prinzip kann man auch mal 2 Stück im Monat anschaffen und dafür einmal auf den Griechen verzichten...

 

Danke cyberman

Meine waren ja von Toom und 2 länger sind habe ich mir von Wolfcraft zugelegt. Der Unterschied ist deutlich zu spühren. Beim spannen hat sich das Wekrstück immer verschoben. Die vom Toom sind auch schon mehrmals geflickt und jetzt habe ich mir wieder die Wolfcraft geleistet. Die sind schon um Klassen besser.

 

Ich finde die Wolfcraft-Zwingen handlicher. Die Lux habe ich mal getestet. Die liegen nicht besonders gut in der Hand.
Die Holzzwingen schonen die Werkstückoberfläche ungemein.

 

Ich habe 10 Kliklamp von Bessey und bin damit zufrieden. Für einfaches spannen und fixieren sind sie Ok. Störend ist der weit ausladende Spannhebel der den Gebrauch mehrerer Zwingen auf engem raum unmöglich macht. Angenehm ist das geringe Gewicht. Die Presskraft ist begrenzt, man kann damit eigentlich nichts kaputt drücken.Die Rasten aus Kunststoff sind nach ca. 3 Jahren Gebrauch schon deutlich leiser geworden.
Als Bastlerzwinge wäre der halbe Preis angemessen.

 

Habe meine bei Ebay gekauft 20 Stück für nur 22,- €. Wie Heist es so schön: wer Suchet der Findet. Dieser hatte sie in einem Baumarkt gekauft und davon nur 6 Stück in Gebrauch gehabt. Und bin damit voll Zufrieden.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht