Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Schnellspannmutter Winkelschleifer

27.03.2012, 21:49
Hallo Expertenteam,aus Unachtsamkeit habe ich die Schnellspannmutter meines Winkelschleifers (PWS 1900)falsch aufgeschraubt (Löcher für den Schlüssel zeigen in Richtung der Trennscheibe). Dummerweise habe ich auch noch einige Schnitte gemacht, jetzt hat sich die Schnellspannmutter wahrscheinlich noch festgezogen. Ich habe bereits versuch, mittes einer Rohrzange die Mutter zu lösen, leider ohne Erfolg. Gibt es eine Möglichkeit, diese Mutter zu lösen, ohne sie zerstören zu müssen?Viele GrüßeMarkus Härtel
 
Schnellspannmutter, Winkelschleifer Schnellspannmutter, Winkelschleifer
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
5 Antworten
HalloMarkusHae,

da hilft nur noch ein weiterer Winkelschleifer, mit dem Du den äußeren Ring der Schnellspannmutter auftrennen musst. Eine andere Möglichkeit gibt es nicht.

Markus_H

 

da kann mann nur sagen die halten bomben sicher in jeder lage.

 

Zitat von MarkusHae
Hallo Expertenteam,aus Unachtsamkeit habe ich die Schnellspannmutter meines Winkelschleifers (PWS 1900)falsch aufgeschraubt (Löcher für den Schlüssel zeigen in Richtung der Trennscheibe). Dummerweise habe ich auch noch einige Schnitte gemacht, jetzt hat sich die Schnellspannmutter wahrscheinlich noch festgezogen. Ich habe bereits versuch, mittes einer Rohrzange die Mutter zu lösen, leider ohne Erfolg. Gibt es eine Möglichkeit, diese Mutter zu lösen, ohne sie zerstören zu müssen?Viele GrüßeMarkus Härtel
Ich kenne weder die Maschine noch weiss ich was eine Schnellspannmutter ist, habe selbst einen uralten Winkelschleifer mit Spindelarretierung.

Wenn der Aufbau nicht technisch völlig anders ist, geht´s so:

Arbeitshandschuhe anziehen (Leder, gut)
Spindelarretierung einrasten
Maschine in die linke Hand
mit dem Handballen der rechten Hand kräftig in spitzem Winkel auf die Scheibe gegen den Uhrzeigersinn schlagen - schlag ruhig kräftig zu - da geht nix kaputt
vier, fünf Schläge und die Mutter ist los


Oups, sehe gerade die Frage ist ja schon uralt - wie kommt die denn nach oben?
achso.
;-)

 

Geändert von Heinz vom Haff (11.04.2012 um 20:58 Uhr)
Dein Lösungsansatz ist wirklich nicht schlecht.
Auch wenn er eventuell für diesen Fall nicht mehr relevant ist.

Um die Reibung auf der Mitnehmerscheibe (auf Spindel aufgesteckt) zu verringern,könnte man noch etwas Kriechöl in den Spalt zwischen dieser und der Flexscheibe spritzen.
Dann sollte es noch leichter gehen die Reibung zu überwinden.

Erste Scheibe von der Getriebe Seite der Flex aus gesehen.

Nicht schlecht dein Tipp.

 

Vielen Dank an alle, die sich meiner Frage angenommen haben. Leider habe ich erst heute die Mails erhalten, ansonsten hätte ich mich schon früher gemeldet. Mein Namenskollege hatte Recht, ich konnte die Schnellspannmutter nur lösen, indem ich den äußern Ring (Zahnkranz / Zahnring) durchtrennt habe. Dann ließ sich die Mutter mittels Rohrzange und arretierter Spindel lösen. Wieder was gelernt.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht