Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Schneidegerät Styropor

18.07.2012, 21:30
Hallo, ich will demnächst mein Haus dämmen, hab allerdings noch nicht das passende Styroporschneidegerät dazu. Also ich suche auf jeden fall ein Schneidegerät das man aufstellen kann, damit man auch auf dem Gerüst gut damit arbeiten kann.
Ich hab jetzt ein günstiges gefunden, das Styroporschneidegerät risi 1000. Ist relativ günstig und passt genau zu dem was ich haben will. Kennt sich jemand aus mit Styroporschneidegerät, evtl sogar dises Gerät?
Über ein paar Ratschläge wäre ich sehr dankbar
 
Schneidegerät, Styropor Schneidegerät, Styropor
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
17 Antworten
Strucki  
Hallo Sepperl
Hab mir das Gerät mal angeschaut.
Also bei dem Preis kann man nicht meckern.Du kannst verschiedene Winkel schneiden und wenn der Draht auch heiß wird, sollte dir das reichen.Unsere Geräte sind noch etwas Professioneller aber die kosten ja auch erheblich mehr.

Wie gut es wirklich ist kann man nicht auf einem Bild erkennen.
Aber bei dem Preis.......passt schon

Gruß Strucki

 

Funny08  
Da fällt mir spontan Muldenboys Styroporschneider ein - nicht so Präzise einsetzbar wie dein Vorschlag aber dafür günstig Nachzubauen.

 

zur Wärmedämmung reicht auch ein langes, aber scharfes Dämmstoffmesser aus.
dazu noch ein großer Zimmermanns-Winkel und es passt...und falls Du mal schief kommst ...gibt's auch noch Bauschaum.

 

Zitat von Sepperl
Hallo, ich will demnächst mein Haus dämmen, hab allerdings noch nicht das passende Styroporschneidegerät dazu. Also ich suche auf jeden fall ein Schneidegerät das man aufstellen kann, damit man auch auf dem Gerüst gut damit arbeiten kann.
Ich hab jetzt ein günstiges gefunden, das Styroporschneidegerät risi 1000. Ist relativ günstig und passt genau zu dem was ich haben will. Kennt sich jemand aus mit Styroporschneidegerät, evtl sogar dises Gerät?
Über ein paar Ratschläge wäre ich sehr dankbar
Hallo Sepperl
Ich habe schon mit einem gleichwertigem Schneider für ca.180.-€ gewerkelt.
Ging auch wunderbar. Dieser war so günstig, da vom WDVS System Lieferer mitgeliefert.
Da waren auch noch andere Werkzeuge mit im Packet. Raspelplatte, Cutter Messer, Aufziehtraufel.
Dieser Schneider wurde mittels Blechwinkel auf der Rückseite an das waagerechte Gestänge des Gerüstes gehängt und nicht gestellt. Siehe die vier Befestigungslöcher
in oberen Teil der Platte !
Ansonsten habe wir den Schneider einfach auf ein Dämmstoffpacket gelegt und über die
freie Kante geschnitten.
So eine Dreibein Staffelage haben wir nicht benötigt.

 

Strucki  
Also Leute
Was sich Sepperl da ausgesucht hat ist tausend mal besser als was ihr ihm nahe bringen wollt.Um Gottes willen blos nicht mit Fleischermesser wild die Platten schneiden und danach die Fugen mit Bauschaum ausfüllen.Also Bauschaum hat im WDVS schon mal gar nix zu suchen.Wenn einmal eine Fuge ensteht muß diese mit dem gleichen Wärmedämmwert der Platten geschlossen werden.Und im Perimeterbereich geht gar nix mit ausbessern , hier muß vernünftig gearbeitet werden.Das heißt, wenn die Platten mal nicht so winkelig sind ( durch transport oder Sturzschäden) dann müssen sie halt mit dem heißen Draht Winkelig geschnittem werden.
Und Funny , dein Schneider ist bestimmt ne witzige Idee für den Weihnachtsstern aber im WDVS system wenig zu gebrauchen...nicht bös gemeint...
Und Manfredh:so eine Staffelage ist mit Sicherheit besser als auf einem Dämmstoffpaket über die freie kante zu schneiden...auch nicht bös gemeint...

Wenn er nur sein Haus dämmen will kann er mit dem Gerät nix falsch machen.

 

Zitat von Strucki
Um Gottes willen blos nicht mit Fleischermesser wild die Platten schneiden und danach die Fugen mit Bauschaum ausfüllen.Also Bauschaum hat im WDVS schon mal gar nix zu suchen.
Komisch. Mein Nachbar seinerseits Chef einer Firma die Häuser dämmt, hat an seinem eigenen Haus alle Dämmplatten mit Bauschaum an die Wand geklebt !
Der wird schon wissen wie man das macht !
Und warum sollte man sich denn nicht ein Fleischermesser für 3,50€ kaufen und nach Abschluss der Arbeiten verwerfen. Ist allemal günstiger als das spezielle und teure Dämmstoffmesser !
Niemand hat behauptet daas Messer im Anschluss zum Brotzeiten zu verwenden !

Zitat von Strucki
Wenn einmal eine Fuge ensteht muß diese mit dem gleichen Wärmedämmwert der Platten geschlossen werden.Und im Perimeterbereich geht gar nix mit ausbessern , hier muß vernünftig gearbeitet werden.
Bauschaum von Fischer hat einen WLG030. Das passt eigentlich perfekt. Und übrigens wird der Bauschaum von Fischer als Brunnenschaum beworben ! Und da geht´s ja auch recht nass zu, oder etwa nicht Struki ?
http://bley-baustoffe.de/otto/datenblaetter/DBOP930.pdf

Zitat von Strucki
Und Manfredh:so eine Staffelage ist mit Sicherheit besser als auf einem Dämmstoffpaket über die freie kante zu schneiden...auch nicht bös gemeint...
Auch diese Annahme ist aus meiner Erfahrung leider falsch !
Denn bei sehr spitzen Winkeln durch die Dicke der Platte kann mit unter nicht mehr durch die ganze Platte hin durch geschnitten werden.
Wir haben das dann so gelöst, das ein zweiter Styroporklotz passender Höhe gegenüber gestellt wurde und man dann doch ganz hindurch schneiden konnte.

Und da stellt sich für mich die Frage, wie Du das mit einer Staffelage machen willst, Strucki .
Da hats dann nämlich jede Menge instabile Luft.

Auch haben sich Staffelagen mit Ihren punkuellen Beinchen auf dem Gerüst als wohl
eher schlecht erwiesen, denn so ein Fuß gerät zu schnell am Gerüstboden vorbei.
Und plauts liegt das Teil schon wieder unten.
Daher im Gerüst an die waagerchte Stange hängen !

nicht bös gemeint... Strucki

 

Geändert von Manfredh (20.07.2012 um 08:21 Uhr)
Strucki  
lol Manfredh ...lach nun fühl dich mal nicht so auf den Schlips getreten.
Dein Nachbar wird ...wenn er weiß wie mann Dämmt bestimmt den richtigen Kleber genommen haben,er wird im System bleiben... das ist aber kein üblicher Bauschaum so wie du ihn kennst.
dein Bauschaum von Fischer ...möglich das es mit dem Dämmwert passt...will ich gar nichts gegen sagen vielleicht zuffällig ins richtige Fach gegriffen.
Zum Rest was du geschrieben hast kann ich nur sagen grober Unfug.Laß Sepperl mit seinem Schneidegerät in Ruhe arbeiten und schneide du Deine Platten von mir aus mit verstärkten Bauklötzchen und sonstigen Hilfsmittel.
Die Geräte haben sich auch auf Gerüstlagen bestens bewährt, sie stehen immer stabil allerdings an der Fassade.Nur ein Laie würde versuchen das Gerät gegen das Gerüßt zu lehnen.Aber das sind Erfahrungswerte die du nicht wissen kannst.

nicht bös gemeint..... Manfredh

 

Geändert von Strucki (20.07.2012 um 00:04 Uhr)
Zitat von Strucki
Dein Nachbar wird ...wenn er weiß wie mann Dämmt bestimmt den richtigen Kleber genommen haben,er wird im System bleiben... das ist aber kein üblicher Bauschaum so wie du ihn kennst.
Komisch, hat genauso ausgesehen und sich gleich verhalten. Auch die Eigenschaften sind laut Datenblatt vergleichbar. Wird wohl trotzdem Bauschaum sein.

Zitat von Strucki
Zum Rest was du geschrieben hast kann ich nur sagen grober Unfug.
Also wer den größten Unfug schreibt, hast Du eindrücklich klargestellt !
Ich habe wenigstens durch Erklärungen und und Datenblätter Klarheit geschaffen.
Von Deiner Seite nichts als bla bla. Und die Vorschläge der anderen sind ja alle nur falsch, da nicht von Dir, der die Weißheit mit dem Löffel zu sich genommen hat.
Es gibt einfach auch andere Arbeitsweisen, die Du ganz offensichtlich nicht kennst.

Zitat von Strucki
Aber das sind Erfahrungswerte die du nicht wissen kannst.
Wie willst Du das beurteilen können ?
Tief in die Kristallkugel gesehen ?
Deine Aussagen strotzen von Fehlsaussagen, Halbwissen und Ignoranz dem Wissen und Erfahrungen anderer !

 

Strucki  
Zitat von Manfredh
Komisch, hat genauso ausgesehen und sich gleich verhalten. Auch die Eigenschaften sind laut Datenblatt vergleichbar. Wird wohl trotzdem Bauschaum sein.


Also wer den größten Unfug schreibt, hast Du eindrücklich klargestellt !
Ich habe wenigstens durch Erklärungen und und Datenblätter Klarheit geschaffen.
Von Deiner Seite nichts als bla bla. Und die Vorschläge der anderen sind ja alle nur falsch, da nicht von Dir, der die Weißheit mit dem Löffel zu sich genommen hat.
Es gibt einfach auch andere Arbeitsweisen, die Du ganz offensichtlich nicht kennst.


Wie willst Du das beurteilen können ?
Tief in die Kristallkugel gesehen ?
Deine Aussagen strotzen von Fehlsaussagen, Halbwissen und Ignoranz dem Wissen und Erfahrungen anderer !

....... nachdem du erklärt hast wie du Styropor schneidest weiß jeder, daß du mit so einem Gerät wie es sich der Seppel zulegen will, noch nie gearbeitet hast. ( macht ja nix )
Aber nach deinem Wissen aus deiner Jahre langen Erfahrung im WDVS weißt du das dieses Gerät nicht stabil steht und auf dem Gerüst ständig umkippt. ( Aua )
Wie viele Jahre machst du das schon ??

Du hast Recht ich habe nicht viel Erklärt und keine Datenblätter aus dem Netz gezogen,das möcht ich jetzt gerne nachholen.
Du bist also der Meinung das dein Nachbar seine Platten mit Bauschaum angeklebt hat.
Ich kann dir versichern das sowas niemand auf der Welt machen würde.
Weil:
Bauschaum drückt die Platten von der Fassade weg !!!! spritz doch mal in eine Fuge Bauschaum und beobachte was passiert......dann verstehst du schonmal warum das kein Bauschaum sein kann.
Da hast du recht diese Arbeitsweise kenn ich nicht, aber ich kann sie beurteilen, sogar ohne Kristallkugel......Grober Unfug !!!!
Es gibt zum kleben der Platten einen WDVS-Kleber der auch als Schaum aufgespritzt wird.
Sogar der drückt noch etwas.
Soviel erstmal dazu:

Wenn jemand weiß wie man es besser machen kann mußt du nicht die Beleidigte Leberwurst spielen und versuchen ihn zu beleidigen.


mfg Strucki

 

Hallo Manfredh & Strucki,
bitte immer schön sachlich bleiben und bitte verkneift Euch gewisse Aussagen!
Vielen Dank, Grüße Thomas

 

Funny08  
Zitat von Strucki
Und Funny , dein Schneider ist bestimmt ne witzige Idee für den Weihnachtsstern aber im WDVS system wenig zu gebrauchen...nicht bös gemeint...
...
*g Nehm ich dir sicher nicht krum - nur - nicht jeder kann oder will viel Geld für ein Gerät investieren, was er eigentlich später fast nie wieder benötigt. Ich wollte da nur eine günstige Alternative aufzeigen - bzw wie sowas generell machbar ist - und es ist nicht mein Schneider *gg - sondern Muldenboys

Ansonsten - bleibt friedlich - die Welt ist beschissen genug, da muss man sich hier im Forum nicht auch noch anstressen

 

Strucki  
Hey Funny is ja auch ne gute Idee von dir gewesen das anzubieten.Aber Sepperl hat das Gerät für sich entdeckt und ist anscheinend auch bereit das Geld dafür zu Investieren.

Und Muldenboy
ein Langes scharfes Dämmstoffmesser haben wir auch noch im Einsatz aber heutzutage sind die Dämmplatten die wir verarbeiten 20-25 cm dick, da reicht es leider alleine nicht mehr aus.Wir benutzen es nur noch um Löcher auszuschneiden oder für kleinigkeiten.
vor 20 jahren war das Messer allerdings Standard da wurde im Schnitt nur mit 5cm Platten gearbeitet.Winkel und Messer war da Perfekt.

 

sonouno  
ich sach immer... lieber nen schönen 50 cm Feinporziegel als das Styrozeuch !!!

btw... soll ich euch mal schöne Spechtnester in WDS-Fassaden zeigen ???

*lach* hihi...

kleines Beispiel: Specht

Der Film ist hochinteressant !!

 

Strucki  
Zitat von sonouno
ich sach immer... lieber nen schönen 50 cm Feinporziegel als das Styrozeuch !!!

btw... soll ich euch mal schöne Spechtnester in WDS-Fassaden zeigen ???

*lach* hihi...

kleines Beispiel: Specht

Der Film ist hochinteressant !!
siehst du auch die vögel wollen Gedämmten Wohnraum.....

 

sonouno  
Zitat von Strucki
siehst du auch die vögel wollen Gedämmten Wohnraum.....
jo, aber wenn du den Film ganz ansiehst....stellt sich die Frage:
will ich so einen gedämmten Wohnraum haben ???

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht