Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Schneidbretter für Wurst und Käsebrote

24.08.2015, 00:40
Ich plane mir vom Baumarkt Holzbretter zu besorgen. Dann werde ich im Internet eine Vorlage suchen (z.B. Igel, Hase) und diese mit Bleisift vorzeichnen damit ich mit einer Stichsäge die Tierform aussägen kann.
Soweit der Plan, aber dazu folgende Fragen:
1. Welches Holz ratet ihr mir zu kaufen (ich denke eine Stärke von 1 cm wäre gut?)
2. Wenn die Arbeit fertig ist, wie soll ich die Holzoberfläche behandeln, damit es nicht
giftig wird (immerhin kommen Lebensmittel darauf wie Tomaten, Paprika, Wurst und
Käsebrote)
3. Gibt es eine Möglichkeit, die Bretter so zu behandeln, damit man sie nach dem
Abendmahl auch in den Geschirrspüler geben kann, oder muß man diese mit der Hand
abwaschen

Ich bin schon sehr auf die Antworten und Ratschläge gespannt.
Herzlichst Samir
 
Frühstücksbrett, Schneidebrett Frühstücksbrett, Schneidebrett
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
38 Antworten
Kauf dir Buchenholz, das hat auch eine antiseptische Wirkung ..
Bloß Holz nicht in Spülmaschine geben, sonst hast du anschließend nur noch kaputte Brettchen..
Zum reinigen nach dem Nutzen , mit feuchten Lappen abwischen und anschließend wieder mit Öl leicht einreiben ..

Das Thema Oberflächenbehandlung wurde schon sehr oft hier beantwortet , musst mal suchen ..
Wiederhole mich aber gerne .. Nimm natürliches Öl zur Behandlung der Oberfläche ..
Kannst Leinöl, Rapsöl, Sonnenblumenöl, oder Walnussöl nehmen ..
Bitte kein Olivenöl , das hat null Trockenstoffe.. Andere Öle haben Beta 3 ..
Olivenöl hat die Eigenschaft auf der Oberfläche zu bleiben, sprich es gibt keine Trocknung ..

Und....nochmal , niemals Gegenstände aus Holz in die Spülmaschine geben , sonst hast nicht lange Freude daran ..

Gruß Jürgen

 

Zitat von Holzkunst
Kauf dir Buchenholz, das hat auch eine antiseptische Wirkung ..
Bloß Holz nicht in Spülmaschine geben, sonst hast du anschließend nur noch kaputte Brettchen..
Zum reinigen nach dem Nutzen , mit feuchten Lappen abwischen und anschließend wieder mit Öl leicht einreiben ..

Das Thema Oberflächenbehandlung wurde schon sehr oft hier beantwortet , musst mal suchen ..
Wiederhole mich aber gerne .. Nimm natürliches Öl zur Behandlung der Oberfläche ..
Kannst Leinöl, Rapsöl, Sonnenblumenöl, oder Walnussöl nehmen ..
Bitte kein Olivenöl , das hat null Trockenstoffe.. Andere Öle haben Beta 3 ..
Olivenöl hat die Eigenschaft auf der Oberfläche zu bleiben, sprich es gibt keine Trocknung ..

Und....nochmal , niemals Gegenstände aus Holz in die Spülmaschine geben , sonst hast nicht lange Freude daran ..

Gruß Jürgen
Vielen Dank Jürgen

 

Zitat von Holzkunst
Bloß Holz nicht in Spülmaschine geben, sonst hast du anschließend nur noch kaputte Brettchen..
Zum reinigen nach dem Nutzen , mit feuchten Lappen abwischen und anschließend wieder mit Öl leicht einreiben ..
...wenn ich jedes mal, wenn ich meine Holzunterlagen gereinigt habe, diese wieder mit Öl einreiben müsste, käme ich zu nichts anderem mehr...

Mache es gescheit, z.B. so...

 

Auch eine Ölbehandlung ist was "gescheites"

Wenn Du ein Produkt auf Leinölbasis verwendest (würde ich tun), dann achte auf die Verarbeitungshinweise, insbesondere auf die Selbstentzündungsgefahr der verwendeten Lappen/Werkzeuge, solange das Öl dort nicht durchgetrocknet ist.

 

Ikea hat ein Arbeitsplattenoel, das ist nicht so schlecht, oele abernur nach Bedarf

 

@Kneippianer

Weiß zwar nicht wo bei dir das Problem liegt , aber für mich, meine Kunden und alle anderen ist es kein Aufwand mal nach dem reinigen mit dem Öl bisschen über die Bretter zu gehen ..

Was das gescheit machen , Aussage von dir angeht , so lade ich dich gerne mal zu mir in den Betrieb , meine Firma ein, dort lernst gescheites.

Von wegen - macht gescheit - auf meine Hilfe dazu .
Wenn pennen damit hast ist es deine Sache

 

Bitte keine Holzbretter in den Geschirrspüller. Die gehen dir kaputt. Lese bitte den Bericht vom Alpenjodler mit seinen Verperbretter. Da hat Maggy einen sehr guten Tipp was man für ein Öl verwenden sollte.

 

@3radfahrer

Mit dem Spülmaschine stimmte ich dir zu, dem Tipp von Maggy leider nicht ..
Weis wovon ich als Drechselmeister spreche ...

Gruß Jürgen

 

...wenn ich nach jedem Reinigen wieder Ölen muss, ist es vllt. nicht das optimale Öl für den Zweck.

Kenne es aus dem Hotelfach (als Holz noch erlaubt war), da ist gar keine Zeit nach jedem Reinigen zu ölen... und zu Hause auch nicht unbedingt...

Wie Hoizbastla meint: ölen nur nach Bedarf.

 

Dog
Ich versteh nicht warum Holzbretter, Kochlöffel und Co immer in die Spülmaschine sollen.... bei mir ist das Zeug nie so schmutzig das nicht etwas Wasser und ggf. Spüli ausreichend wäre.
Lasst doch mal bitte das gestichel bzgl. Öle und Fette bleiben.Mal darüber nachgedacht was alles an Fett und Öl auf so ein Brett drauf kommt im Laufe seines lebens?Butter, Margarine, Öl,fettige Wurst und Käse,Speck, Schmalz..... Kann also soooo schlecht nich sein fürs Holz.

P.S. Und lasst das dubiose Ikea Skydd Arbeitsplattenöl weg, das ist stinknormales Mineralisches Weißöl (also aus Erdöl gemacht).

 

Geändert von Nublon (24.08.2015 um 11:10 Uhr)
@Kneippianer

Zwischen Ölen und Ölen sind Unterschiede , dass Ölen nach dem sauber machen , ab und zu ist kein Öl einlassen , sondern Schutz der Oberfläche , .

Was das mit Schneidebrett in Betrieb angeht , so haben wir in meinem Fleischerfachgeschäft und allen Filialen grundsätzlich nach der Arbeit mit einem leicht getränkten Öllappen über die Bretter nach Reinigung gewischt ..

Dies mit Holzbretter kommt übrigens wieder, da mittlerweile erwiesen ist, dass diese hygienischer sind als die aus Plastik..

Mir ging es darum um dein geschriebenes , mache es gescheit ...
Ich mache es gescheit und empfehle nichts was nicht richtig ist , denn ich lebe von meinem Betrieb und das nicht als Hobby oder nebenher sondern gelernt von Grund auf ..
So denke Samir wurde geholfen ,

 

Problematisch wird die Stärke der Bretter sein. Baumarkt hat Leimholz Buche/Tanne/Kiefer eher nur in 18 mm Stärke. Das ist zu dick. Frag mal am Zuschnitt, ob die auch was dünneres haben. Multiplex mit härterer Holzschicht Außen. Ansonsten hilft Dir eher eine Schreinerei. Zwecks Bruch, Biegen und Rissbildung sind Multiplex sicher besser, als Massivholz, das Du im Baumarkt kaum mit 1 cm Stärke bekommen wirst. Massivholz schaut dagegen wirklich besser aus.

 

Geändert von Rainerle (24.08.2015 um 14:20 Uhr)
Zitat von Kneippianer
...wenn ich jedes mal, wenn ich meine Holzunterlagen gereinigt habe, diese wieder mit Öl einreiben müsste, käme ich zu nichts anderem mehr...

Mache es gescheit, z.B. so...
Hallo Kneippianer,
die Idee mit dem Schweineschmalz finde ich etwas skuril. Wenn ich das Brett dann reinige geht das Schmalz doch wieder runter???

 

Zitat von AlexG
Auch eine Ölbehandlung ist was "gescheites"

Wenn Du ein Produkt auf Leinölbasis verwendest (würde ich tun), dann achte auf die Verarbeitungshinweise, insbesondere auf die Selbstentzündungsgefahr der verwendeten Lappen/Werkzeuge, solange das Öl dort nicht durchgetrocknet ist.
Hallo Alex,
klingt nach einem guten Tipp-vielen Dank dafür

 

Zitat von Hoizbastla
Ikea hat ein Arbeitsplattenoel, das ist nicht so schlecht, oele abernur nach Bedarf
Hallöchen,
es ist aber nicht für eine Arbeitsplatte gedacht sondern für Wurstbrote-geht das trotzdem?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht