Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Schneefräse Kaufberatung......welche soll es werden?

01.12.2013, 13:52
Geändert von Hermen (01.12.2013 um 14:06 Uhr)
Hallo Forum,

ich möchte mir eine Schneefräse anschaffen.


Und hier fangen schon die Probleme an.

Ich wohne in einem Schneereichen Gebiet (da kann es auch schon mal 40 cm Neuschnee haben), das Grundstück hat leichte bis mittlere Hanglage und man muss in diesem Hang mit der Fräse auch über den Rasen fahren (Raupe oder Reifen?).
Die Fräse sollte auch gute Räumergebnisse abliefern. Vor allem den Schnee wegräumen, den der Schneepflug in die Einfahrten reinschiebt.
Sie sollte also einerseits gut sein, andererseits möchte ich aber auch nicht 4000 € für eine Schneefräse ausgeben.
Also hab ich mir bereits meine Gedanken dazu gemacht und hab mir so zu sagen mal meine Wunschliste zusammengeschrieben:

- starker Wintermotor (Markenmotor) etwa 9-10 PS
- zweistufige oder dreistufige Fräse
- Sperrdifferential
- Lenkhilfe (nur ein Rad wird angetrieben)
- am Besten eine geringe Räumbreite von 66 cm (nur hier komm ich tatsächlich überall hin)
- Auswurfkamin vollständig vom Bedienerpult aus Steuerbar (am Besten eine Einhandsteuerung)
- 6 Vorwärts- / 2 Rückwärtsgänge
- breite, grobstollige Reifen oder doch besser Raupenantrieb???
- Beleuchtung
- E-Starter
- eventuell Griffheizung

Das Meiste haben alle größere Fräsen.
Natürlich wären Dinge wie Hydrostatgetriebe (Stufenlose Geschwindigkeit) oder Hybrid-Antrieb (Honda) ganz nett, allerdings kosten diese Fräsen gleich mal mind. 1000 € mehr und erfordern meist auch einen höheren Wartungsaufwand.

Ich hab deswegen nach einer gestrigen Baumarktodyssee folgende Geräte gefunden (Fachmärkte hatten leider schon geschlossen).

MTD ME 76 bei Hornbach für einen super Preis und 5 Jahre Garantie. Einziger Nachteil die 76cm Räumbreite, da ich hier Probleme mit der Unterbringung (80er Tür) und auch mit einem Weg hab.

Wolf Ambition SF 66 TE die hätte alles, auch die passende Räumbreite (gibt es auch mit Rädern), leider hat sie mit 7,4 PS und 277ccm einen schwächeren Motor, gibt es auch bei Hornbach zu einem supergünstigen Preis.

Wolf Expert 6690 HD hat einen starken Motor und sogar eine dreistufige Fräse, allerdings keine so Bedienerfreundliche Kaminsteuerung und kostet mehr.
Zusätzlich scheint seit der Insolvenz und Übernahme von Wolf durch MTD niemand mehr die Wolf vertreiben zu wollen.

McCulloch PM 85 (wird von Husqvarna hergestellt und ist recht nahe an der Husqvarna ST 268 EP dran) Wäre vom Preis auch o.k, hätte eigentlich alles Notwendige und einen stärkeren Motor.
Allerdings ist die Bedienung.....na ja, einfach umständlich und die Bedienelemente gehen auch sehr hart, aber es gibt bei Hornbach 5 Jahre Garantie.

Gardol 85-SB-3 (Bauhaus Eigenmarke, daher leider kein guter Link). Auch wieder wie die McCulloch ein Husqvarna-Derivat (fast gleich der McCulloch PM 85, aber leider ohne die "Leichtlenkung") und mit der gleichen umständlichen Bedienung.


So jetzt hätte ich alle so ziemlich durch.

Daher die Frage an alle Besitzer von stärkeren Schneefräsen:

- Wer hat eine ähnliche oder Baugleiche (Marke, Typ, Größe) und kann was über Qualität, Kundendienst, Räumfähigkeit (vor allem auch verdichteten Schnee, Steigungen bei Schnee auf Rasen,....) sagen?

- Auf was sollte man noch achten?

- Was ist besser bei Steigungen auf verschneiten Rasen, Raupe oder Räder?

- Was lässt sich leichter lenken Raupe oder Räder?

- langt die Größe für mein Vorhaben Schnee zu Räumen (zwei Einfahrten und Wege ca. 300 m², auch das was der Schneepflug reinschiebt = verdichtet)?


Für alle Hinweise und Ratschläge bin ich dankbar.

Noch was, das soll keine Grundsatzdiskussion werden, ob man eine Schneefräse benötigt oder nicht (diese Überlegung hab ich schon lange vorher gehabt).
Kleinere billige Schneefräsen oder gar irgendwelche China-Fräsen mit zweifelhaften Motoren schliesse ich von vornherein aus.
Auch irgendwelche Onlinehändler, die 2,50 € günstiger sind bringen mir nichts, da diese Fräse ja auch mal eventuell wegen Garantie einen halbwegs erreichbaren Händler haben solte.
Preisvorstellung meinerseits übrigens max. ca. 2000 €.
 
Kaufberatung, Schneefräse Kaufberatung, Schneefräse
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
13 Antworten
Im Header hat sich leider ein "L" beim "soll" weggeschlichen, vielleicht kann ein Mod da verbessern (liegt an meiner Tastatur, die verschluckt viele Buchstaben).

 

Geändert von Hermen (01.12.2013 um 16:02 Uhr)
Toro hat da einiges zu bieten,aber welche Wurfweite brauchst du ?Danach richtet sich das mit 1, 2 oder mehrstufig.Die meisten gängigen haben 2 stufig.
Wenn am Motor oder in der BA irgendwas von "Not for Professional Use"drinsteht,finger weg,ist nur für 300Std konstruiert.

 

Die einstufigen werden ja m.W.n. auch durch die Schnecke angetrieben und fallen schlicht heraus.
Diese haben aber auch nicht die notwendige Potenz um mit festeren Schnee zurecht zu kommen.
Die Wurfweite ist ziemlich relativ, da diese natürlich nur bei lockeren Pulverschnee gemessen wird und auch stark davon abhängig ist welche Konsistenz der Schnee hat.
Von den Herstellerangaben bei der Wurfweite kann man wohl im Alltag 25-30% abziehen.

Zur Not wird halt auf zweimal geräumt und weitergeworfen.

Ich benötige aber mind. 10m Wurfweite, wenn ich auf einmal räumen möchte.

Das zweistufige System benötige ich auch zwingend alleine wegen dem festeren Schnee (bei den PS-Leistungen gibt es ein einstufiges System m.W.n. gar nicht).

Also Einstufig ist schon raus!

 

Wenn ihr ein Motorland in der Nähe habt ,schau doch da mal vorbei ,da gibt es auch die richtige Beratung.

 

Toro hab ich mir auch angesehen, hab aber nichts passendes für meine Anforderungsliste gefunden (auch keinen Händler in der Nähe bisher, der die Toro vertreibt).

Einzig die Toro Schneefräse Power Max HD 1028 OXE wäre nicht schlecht, aber eindeutig übern Budget....und ein Impeller aus Kunststoff???

Auch bei Murray (von Hornbach) hab ich nichts passendes gefunden.

 

Geändert von Hermen (01.12.2013 um 15:55 Uhr)
Impeller aus Kunststoff muss nicht schlecht sein,Stichwort :Elastisch,bei einem Metallteil würde ein Fremdkörper eher schaden anrichten.
Allerdings kommt es auf den Kunstoff an

 

Ach ja, danke an den / die unbekannten Mod (in) für die schnelle Änderung....und das am Sonntag am ersten Advent.

 

Funny08  
gg gerne doch

 

Mache auf die Räder Schneeketten drauf und gut ist.
Raupen nur dann wenn sie Greifsteege haben sonst drehen sie wenn Druck kommt gerne durch.

 

Greifstege haben die alle....sonst wäre das eine rutschige Angelegenheit ;-))

 

Wir werden uns dieses Jahr auch eine Schneefräse anschaffen, aber welche genau wissen wir noch nicht. Wir zahlen mit den Schwiegereltern zusammen. Irgendeine von www.heimwerkershop-hackl.de/Haus-Garten/Schneefraesen:::633_617.html wird es auf alle Fälle werden.

 

Geändert von scaranow (08.10.2014 um 17:59 Uhr) , Grund: Verlinkung gelöscht - Werbung
Ohhh sehr interessant, tolles Forum hier, ich wusste dass ich hier richtig bin. Der Thread is ja schon etwas älter, toll wäre zu erfahren für welches Produkt sich Hermen entschieden hat, bis auf die Hanglage sind meine Anforderungen recht ähnlich.

 

Ja... würde mich auch auf jeden Fall mal interessieren - gerade jetzt wird das Thema Schneefräsen ja in manchen Gegenden von Deutschland schon wieder richtig interessant!

Bosch hat da ja auch mal wieder einige ziemlich interessante Geräte mit am Start...

 

Geändert von Funny08 (17.12.2014 um 09:18 Uhr) , Grund: Hyperlink entfernt
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht