Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Schnäppchen bis zum 31.07.

24.07.2014, 07:19
Hallo zusammen,

ich hatte mich damals erfolglos für den Produkttest der PBD 40 beworben und bin danach im örtlichen Baumarkt (Hornbach) immer wieder um das Gerät rumgeschlichen und habe mir überlegt, ob ich sie mir hole. Der Preis lag damals bei 259 EUR, stieg dann auf 279 - 284 EUR. Gestern kam ich zufällig wieder daran vorbei und der Preis lag bei nur noch 254 EUR. Verdammt, sollte ich zuschlagen? Mal schauen, was andere Anbieter so verlangen. Nullprozenteshop, von denen ich vorher noch nie gehört habe, verlangte nur 204 EUR. Was? Wie jetzt? Schnell das Angebot ausgedruckt und ab zu Hornbach. Die haben eine Preisgarantie und ziehen noch mal 10% vom Wettbewerber ab. Ich habe dann gestern endlich zugeschlagen und 184 EUR für das gute Stück bezahlt.

Wer jetzt richtig was sparen möchte, sollte den Nullprozenteshop als Referenz wählen. Die bieten noch bis zum 31.07. auf viele Markenwerkzeuge und -gartengeräte 50 EUR Rabatt und haben sich ansonsten an den sonst günstigsten Internetpreisen orientiert. Neben Bosch ist auch Makita, Black & Decker, Metabo und noch einige andere vertreten. Auch Bosch blau und die 18V-Familie ist dabei.

Ich werde heute erst mal schauen, was es sonst noch so gibt. Ich habe mit dem Internetladen übrigens überhaupt nichts zu tun, wollte es Euch aber nicht vorenthalten. Wer dann noch einen draufsetzen möchte, geht mit dem Hornbachpreis zu Bauhaus und kassiert noch einmal 12%. Bauhaus lässt Internetanbieter ja leider nicht für seine Preisgarantie gelten.
Bewerten: Bewertung 3 Bewertungen
32 Antworten

Die besten Antworten

Ich persönlich finde diese Art von „Preisdumping“ nicht in Ordnung und kaufe Elektro-Werkzeug grundsätzlich nur in einem Baumarkt in meiner Nähe, wo ich auch sonstiges Heimwerkermaterial kaufe. Dort habe ich bislang immer eine sehr gute Beratung und auch sehr viel Kulanz gezeigt bekommen. Ich selber arbeite als Verkäufer in einem Fachmarkt für Elektro-Haushaltsgeräte ( nicht ME-MA und auch nicht SAT ) und habe fast täglich mit einem solchen Preiskampf zu tun. Erst lassen die Kunden sich ausführlich und zeitaufwändig im Fachhandel beraten und dann wird im Internet gekauft… Und dann besitzen sie auch noch die Frechheit, uns mitzuteilen, wieviel sie dabei gespart haben. Diese Art von Kunden können uns gestohlen bleiben…
Klar, muß jeder für sich entscheiden, ist aber nicht mein Ding.
Danke für den Tipp. Den Null Prozentladen kannte ich noch gar nicht, ist aber irgendwie schon klasse. Und die Idee mit Hornbach super. Übrigen Gratulation zu deiner neuen Bohrmaschine, und viel Spaß damit

 

Janinez  
wie hast Du denn den gefunden, da gibt es ja erstaunliche Preise.
Ach ja und wie bekommst Du bei Hornbach das minus 10 % Angebot schriftlich?

 

Den Shop habe ich über billiger.de gefunden, als ich nach der PBD 40 gesucht habe.

Ich vermute mal, dass Deine Frage mit dem schriftlichen Angebot auf den anschließenden Bauhausbesuch abzielt. Nun, ausprobiert habe ich es noch nicht, aber ich stelle mir drei Wege vor.

  1. Man kauft das Teil bei Hornbach zum reduzierten Preis und geht damit dann zum Bauhaus, kauft es dort erneut zum weiter reduzierten Preis und bringt es anschließend bei Hornbach wieder zurück. Klingt ziemlich aufwändig und ist Hornbach gegenüber einfach unfair.
  2. Ein anderer Weg könnte sein, bei Hornbach ein Foto von deren Preis zu machen oder sich bei hornbach.de die Seite im Shop auszudrucken, das Angebot vom günstigsten Internetanbieter ebenfalls auszudrucken und mit beiden dann zum Bauhaus zu gehen und denen erklären, wie der Preis zustande kommt. Die müssten eigentlich wissen, das Hornbach auch auf Internetangebote 10% gibt, könnten aber rumzicken, weil Du ggf. nur Internetausdrucke in der Hand hast.
  3. Der dritte Weg ist wohl der einfachste. Man geht zu Hornbach, und erledigt dort die Formalien. Dabei bekommt man dann einen Zettel in die Hand gedrückt, auf dem das Produkt, der bisherige Preis und der reduzierte Preis vermerkt sind. Mit dem geht man einfach durch die Kasse und lässt die Ware im Laden. Dann hast Du das schriftliche Angebot von Hornbach in der Hand.

 

Janinez  
hmm ich hab das noch nie gemacht - aber es hört sich ja doch interessant an

 

Zumindest bis Hornbach habe ich es gestern geschafft. Bei Bauhaus bekommt man dann ja nicht nur 12%, sondern auch noch 5 Jahre Garantie auf den Krempel. Voraussetzung ist natürlich, dass alle das gesuchte Stück im Angebot und vorrätig haben. Klappt also am ehesten bei den grünen Bosch-Geräten.

 

Man braucht nur ins Bauhaus zu gehen und zu sagen, das Artikel X im Geschäft Z (nicht Internet) so und soviel kostet. Der Mitarbeiter des Bauhauses greift zum Telefonhörer, öffnet seinen Schrank (dort klebt ein Liste mit allen Telefonnummer der Baumärkte in der Nähe) , wählt die Nummer von Geschäft Z und fragt dort nach, wieviel Artikel X kostet. Bekommt er den Preis bestätigt, gibt es auf diesen Preis dann 12% Rabatt.

Habe dies bisher 2x praktiziert und dabei richtig Geld gespart.

 

Bei uns (Hannover) im Bauhaus wollte man explizit etwas Schriftliches (z.B. einen Prospekt) haben. Ansonsten war da nichts zu machen.

 

Janinez  
ahe , also so wie es aussieht wird das überall anders gehandhabt

 

dausien  
Zitat von Janinez
ahe , also so wie es aussieht wird das überall anders gehandhabt
Und hängt wohl auch noch damit zusammen in welcher Laune oder Motivation der Baumarkt Mitarbeiter gerade ist bzw. welche Kompetenzen er hat.

 

Ich will meinen Vater den PSR 18 LI-2 mit 2 Akkus schenken.

Beim Nullprozentshop kostet der 129,00€ - beim Hornbach 168,50€.

ich denk ich weiß was ich morgen nach der Arbeit machen werde.

Toller Tip danke

 

Ich persönlich finde diese Art von „Preisdumping“ nicht in Ordnung und kaufe Elektro-Werkzeug grundsätzlich nur in einem Baumarkt in meiner Nähe, wo ich auch sonstiges Heimwerkermaterial kaufe. Dort habe ich bislang immer eine sehr gute Beratung und auch sehr viel Kulanz gezeigt bekommen. Ich selber arbeite als Verkäufer in einem Fachmarkt für Elektro-Haushaltsgeräte ( nicht ME-MA und auch nicht SAT ) und habe fast täglich mit einem solchen Preiskampf zu tun. Erst lassen die Kunden sich ausführlich und zeitaufwändig im Fachhandel beraten und dann wird im Internet gekauft… Und dann besitzen sie auch noch die Frechheit, uns mitzuteilen, wieviel sie dabei gespart haben. Diese Art von Kunden können uns gestohlen bleiben…
Klar, muß jeder für sich entscheiden, ist aber nicht mein Ding.

 

@moelli Im Endeffekt kauft man ja im Baumarkt in seiner Nähe. Nur ist die Gewinnspanne des Händlers dann nicht mehr so groß. Umgelegt auf das gesamte Sortiment fällt es nicht ins Gewicht, wenn einige wenige Kunden günstigere Preise als die ausgezeichneten in Anspruch nehmen. Die Baumärkte bieten die Preisgarantien ja von sich aus an und sind sicherlich auch eingepreist und auf das gesamte Sortiment umgelegt.

Wer aber so vorgeht, wie oben beschrieben, hat sich bereits für ein Gerät entschieden und braucht auch keine Beratung, die häufig genug auch nicht immer so prickelnd ist - völlig egal, ob im Baumarkt oder im Fachhandel.

Aber wie Du geschrieben hast, letztendlich muss es jeder für sich entscheiden.

Ach ja: PTS 10 für 268,95 - 10% = 242,06 - 12% = 213,01 EUR klingt sehr verlockend. Ich glaube, ich bekomme bald Ärger zu Hause, wenn ich meinem Werkzeugfetisch andauernd nachgebe.

 

Hallo,

ich denke die Beste Beratung ist diese Forum hier!!!
Hier bekommt man durch die Produkttest jede Menge super Informationen und Hinweise zu den einzelnen Geräten und die Entscheidung fällt somit einfacher.
Im Baumarkt gibt es genügend Personal das sich nicht im Ansatz mit den Geräten auskennt. Wenn man dort ein wenig genauer nachfragt wird man das zu 90% leider feststellen müssen.

Vertraut doch bei der Entscheidung auf die wirklich guten Produkttest die hier von den Mitgliedern in Form von verschiedenen Arbeiten angeboten werden.
Ich denke somit erhält man ein Überblick ob das was man damit machen will auch möglich ist.
Ich selbst habe auch schon oft in der Bucht gekauft ansatt bei meinem Baumarkt in der nähe. Gerade wieder etwas gebrauchtes erstanden.
Der Baumarkt in der nähe lässt aber mit sicherheit beim Preis mit sich reden. Ein Versuch ist es wert.

Danke @ Tobi74 für den Beitrag und die Möglichkeit auch Personen die vielleicht keinen Baumarkt in der nähe haben die Produkte zu einem vernüftigen Preis zu erstehen.

Ich wünsche euch allen vorab ein schönes Wochenende und viel Spaß beim Werkeln. Euer Tobias

 

Janinez  
Tobi das stimmt, hier bekommt man durch die Tests ehrliche und aussagekräftige Infos

 

Ich habe mal versucht, die Kette zumindest theoretisch durchzuspielen, d.h. ich bin nicht wirklich zu Hornbach gelatscht und habe mir den Zettel geholt, sondern habe mein Vorgehen per E-Mail an Bauhaus geschickt. Dort wollte man sich nicht darauf einlassen und besteht darauf, dass es sich um ein Internet-Angebot handelt.

Außerdem ist die Tiefpreisgarantie bei Bauhaus organisatorisch etwas schlechter für den Kunden. Man darf dort nämlich erst das Gerät zum regulären Preis kaufen und hat dann 14 Tage Zeit, ein anderes, günstigeres Angebot vorzulegen. Man wartet also wahrscheinlich erst einmal auf den Differenzbetrag und den Rabatt mit der Unsicherheit, ob sie das Konkurrenzangebot überhaupt akzeptieren.

Ich weiß schon, warum mir Hornbach lieber ist. Da geht das alles einfach, unkompliziert und außerdem sofort beim Einkauf.

Sollte ich mich also dazu durchringen, mir die PTS 10 zu holen, heißt das also Hornbach: 242 EUR Umsatz, Bauhaus: 0 EUR Umsatz.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht