Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Schlauch Spültischarmatur - Erfahrungen

24.08.2014, 09:43
Funny08  
Liebe 1-2-do´ler,
mal eine kleine Frage in die Runde. Manche/viele von euch haben sicherlich solche netten Spültischarmaturen mit einer herausnehmbaren Brause. Wie sind bei euch die Erfahrungen mit den Schläuchen von diesen Teilen ?
Also zB. wie oft gehen sie Kaputt, hacken sie beim herausziehen oder zurückstecken, habt ihr diese Metallschläuche oder die Textilummantelten?

Grund meiner Frage, ich hatte nun die Küche schon das zweite mal in 7 Jahren wegen solch einem bl..en Schlauch unter Wasser stehen.
Ich hatte schon seit dem letzten Mal eine Schüssel im Schrank stehen wo das Wasser aufgefangen wird, aber da gerade die Heizung modernisiert wird, dachte ich zuerst der Druckabfall würde daran liegen - erst als das Wasser aus dem Schrank plätscherte ist mir wieder der verteufelte Schlauch in den Sinn gekommen.... nun kommt noch ein Wassermelder da dazu...

Mich würden aber mal eure Erfahrungen interessieren
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
24 Antworten
Wolfman  
wir haben auch so eine Brause schon lange im Einsatz, Schlauch mit Gewebe.
Habe mittlerweile schon die dritte Brause am Schlauch (Rostansätze), aber sonst keine Probleme.

 

Eine hochwertige Armatur vorausgesetzt... haben wir einen metallummantelten Schlauch seit ca. 12 Jahren im problemlosen Einsatz und da ist noch nichts ausgefranst.

 

Funny08  
Also das erste mal war das Teil nach 1 1/2 Jahren kaputt - und nun nach ca 5 1/2 Jahren

Dabei nutzen wir den Auszug vielleicht nur 1-2- Mal die Woche....

 

Wolfman  
Hast du denn irgendwo eine scharfe Kante ?

 

Funny08  
Ne - das Teil ist nun das zweite mal unter dem MetallSchlauch direkt am Anschluss an der Armatur abgegangen - ich vermute mal das der Küchenbauer da evtl nicht die beste Qualität genommen hatte.

 

Wolfman  
Tja, die Frage kann ich dir leider nicht beantworten .

 

da der Schlauch zuvor noch ein Ventil haben ( sollte ) ist die Leckage -Führung im
Waschtisch nicht richtig gelöst, d.h. der Schlauch baumelt unterhalb desselben herum !
kann also unbemerkt mehr oder weniger stark Tropfen... oder Spritzen !
ganz schlimm ( sowie die beschriebenen Überschwemmungen ) ist es, wenn das Ventil direkt am Schlauchende in der Hand gehalten wird !.... dann steht das Teil ( Schlauch ) ständig unter Druck !
Um das abzusichern ( wenn die Ventile nicht anders zu positionieren sind ) kann ein kleiner Auffangbehälter unter der kritischen Stelle angebracht werden... und in diesem die beiden Sensorleitungen ( Masse und Rechteck- Signal ) bis auf den Grund einsetzen !
Conrad hat so was.. um 20 -130 Euro ( Wasserstands-Melder )..... ganz sicher ist das Ganze mit einem ( 12 Volt ) Magnetventil ( Schließer ) in der Wasser-Zuleitung, gesteuert vom Wasserstands-Melder, der schließt das Ventil, wenn die Sensoren nasse Füße bekommen!
Gruss.....

 

Nach einigen fehlkäufen bin ich jetzt von Hansa Armaturen Überzeugt,sind zwar deutlich teurer aber halten irgendwie besser.
Und ich spaar mir die Schrauberei.

 

Funny08  
Hmm der Schlauch ist ja hinter dem Mischer, daran ist noch ein Gewicht angebracht, damit der Schlauch halt von selbst wieder zurück gleitet. Ansich ist der Schauch nur dann unter Druck wenn jemand den Wasserhahn öffnet. Als Sensor haben wir gestern einen Brennenstuhl Wassermelder gekauft der nun in die Schüssel dazu kommt.

Was genau meinst du mit Leckage Führung?

 

Zitat von Funny08
Hmm der Schlauch ist ja hinter dem Mischer, daran ist noch ein Gewicht angebracht, damit der Schlauch halt von selbst wieder zurück gleitet. Ansich ist der Schauch nur dann unter Druck wenn jemand den Wasserhahn öffnet. Als Sensor haben wir gestern einen Brennenstuhl Wassermelder gekauft der nun in die Schüssel dazu kommt.

Was genau meinst du mit Leckage Führung?
++++
das kein Wasser vorbeilaufen kann neben dem Planschbecken....
Gruss......

 

Funny08  
Achso, ne das ist falsch rüber gekommen, das Wasser lief aus dem Schrank heraus auf dem die Spüle sitzt, da der Defekt am Schlauch auch unter der Spüle ist. Oben ist alles paletti...

 

Zitat von HOPPEL321
Nach einigen fehlkäufen bin ich jetzt von Hansa Armaturen Überzeugt,sind zwar deutlich teurer aber halten irgendwie besser.
Und ich spaar mir die Schrauberei.
Hast du Hansa bei dir im Haus, dann muss der Spengler nicht mehr raus.
Wer im Haus generell die Einhebelmischer von Hansa installiert hat oder hat instalieren lassen, der ist gut beraten. Bislang war es so, dass eine Ersatzkartusche für alle Zapfstellen zu verwenden war.

In der Küche haben wir aber trotzdem eine Armatur mit Brause von Grohe, die war auch etwas teurer und hat eine aufwändige Schlauchkonstruktion (Schlauch im Schlauch). Der Schlauch steht NIE unter Druck, deswegen erübrigen sich unnütze Ausgaben für Wasserstandsmeldung und Überwachung. Ein großes Problem bei Küchenarmaturen sind die Dichtungen an den Schwenkarmen. Die neue Grohe-Armatur, die ich wegen solcher Probleme bei der alten Armatur installiert habe, ist da wesentlich solider gebaut.

 

Wolfman  
Hab das meiste auch von Grohe, bin sehr zufrieden damit.

 

Zitat von Wolfman
Hab das meiste auch von Grohe, bin sehr zufrieden damit.
Aber Vorsicht! Grohe ist nicht gleich Grohe! Grohe ist heute mehrheitlich in japanischer Hand.

 

Wolfman  
Hab sie schon länger . War noch Wertarbeit

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht