Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Schlafzimmergestaltung - aber wie?

02.12.2010, 17:12
Hallo an Alle!
Habe gerade schon ein Thema gestartet, habe allerdings so viele Fragen, so dass ich nochmal schreiben muss:
Sind ja, wie gesagt, Anfang des Jahres umgezogen. Diesmal gehts aber ums Schlafzimmer, was mir so gar nicht gefällt.
Wir wohnen zur Miete in einer schönen Wohnung, allerdings ist im Schlafzimmer nur der "normale" Wandputz, d.h. eine glatte Fläche, die (deckend) hellgelb gestrichen ist. Das war noch von unserem Vormieter und da wir beim Einzug nicht mehr so viel Geld übrig hatten, haben wir im Baumarkt eine dunkelrote Farbe gekauft (kein Latex!) und damit die Stirnseite unseres Bettes (Wand) sowie einen anderen waagerechten Streifen gestrichen.
Es war damals halt so eine Art "Notlösung", aber mittlerweile nervt mich das sooo sehr und ich will etwas ändern. Gestrichen haben wir mit normaler Farbe, die auch ganz gut gedeckt hat. Aber man sieht halt jeden Fleck daran und ich finde die einfach unpraktisch.
Problem: Unser Vermieter (und auch mein Mann) wollen keine Tapete an die Wände machen. Aber gerade das gefällt mir so gut! Ich dachte immer, dass man die Stirnseite (Wand) mit einer tollen Vliestapete gestaltet und den Rest Creme oder Weiß streicht und nur einzelne senkrechte Streifen (verschiedene Stärken) an die Wand malt. Ich find auch, dass Latexfarbe zwar teuer ist, aber allgemein besser ausssieht. Nur damit muss dann der ganze Raum gestrichen sein. Ich habe gehört, dass man bei dieser Farbe Flecken einfach abwischen kann, sie aber sehr stoßempfindlich ist.
Ich weiß halt so gar nicht, wie ich uns ein tolles Schlafzimmer zaubern kann - d.h. ich brauche eine ganz ganz tolle Idee, die ich dann meinem Mann präsentieren kann und den überzeuge ich dann meistens damit. Ich helfe ja auch mit!

Achja: Unsere Möbel sind Buche (mit Metallleisten an Schrank, Tv-Tisch und Ehebett). Ich dachte bzgl. Farbe so an Brombeere oder ein schönes Weinrot - irgendwas warmes, aber auf jeden Fall etwas "rötliches".

Vielen lieben Dank im Voraus!
Cludelchen

PS: Anbei ein kleines Bild.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CIMG1158.jpg
Hits:	0
Größe:	70,1 KB
ID:	2924  
 
Putz, Schlafzimmer, Wandfarbe, Wandgestaltung Putz, Schlafzimmer, Wandfarbe, Wandgestaltung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
14 Antworten
In Sachen farbe kann ich leider nicht weiterhelfen aber Sonouno kennt sich in sachen Farbe sehr gut aus:-)




Dein Bett ist aber keine Buche sieht eher aus wie Fichte oder Kiefer ;-)

 

Hallo,

also wenn das Bett Buche sein soll aus was ist dann der Tisch? ;-)

Das Schlazi find ich eigentlich ganz OK so. Praktisch eingerichtet. Ich mag auch keine Tapete. Lehmstreichputz (Lesando) oder Wischtechnik (schöner wohnen) jeweils mit Strukturpinsel hab ich zuletzt gemacht. Schlecht geklebte Tapete sieht extrem bescheiden aus.

Wieso werden bei Euch die Wände so beansprucht?

 

Hallo cludelchen,
was darf man denn mit den Wänden machen? Tapete lässt sich doch ggf. auch wieder entfernen.
Alternativen wären:
- Farbe in Wischtechnik, sieht nicht so steril aus
- Kunststoffputz, habe ich schon gemacht, wirkt etwas rustikal, lässt sich aber nicht so leicht entfernen
- Riemchen kleben, sieht auch sehr warm und gemütlich aus, lässt sich aber auch schlecht wieder entfernen.

Ich vermute Bilder aus Farbe, Wischtechnik oder unifarbene Wände werden wohl vom Vermieter das einzig akzeptierte Mittel sien, oder?

Möglich wäre auch noch, zumindest an einer Wand, Latten anschrauben und dann Gipsplatten oder Holzpanele dran. Auf den Gipsplatten ist nahezu alles möglich.

 

Wie Du das mit Deinem Mann regelst ist die eine Sache, aber ein Vermieter kann Tapeten nicht verbieten! Als Mieter hat ein ein besonderes Nutzungsrecht am Objekt. Natürlich kann der Vermieter bei einer Übergabe nach dem Auszug darauf bestehen das die Tapeten wieder entfernt sind, aber während der Nutzung geht ihn das GAR NICHTS an.

 

Genau DirkderBaumeister.... soweit kommt das noch... 

 

Wenn du eine bestimmte Tapete im Sinn hast, dann such dir doch alternativ ein Medium, auf die du die Tapete aufziehen kannst. Z. B. ein Rahmen, Pappe oder eine Rigipsplatte, die du in Größe und Form dann auch noch selbst bestimmen kannst. Die kannst du ja dann wie ein Bild super flexibel im Raum aufhängen, vielleicht sogar anschrauben (also, dann natürlich vorher anschrauben und dann die Tapete aufziehen, damit die Schrauben gleich verdeckt sind). Eventuell sogar mit einem kleinen Abstandhalter zwischen Platte und Wand und dahinter indirekte Beleuchtung.
Das könnte doch ein Kompromis zwischen dir und deinem Mann bzw. Vermieter sein.

Im Übrigen hatte ich mein Schlafzimmer bis vor kurzem auch in Brommbeerrot und grau gestrichen. Allerdings war ich der Farbe jetzt überdrüssig und fand sie viel zu dunkel. Jetzt habe ich mein Schlafzimmer umgestaltet. Werde dies als neues Projekt einpflegen, wenn der letzte Feinschliff erfogt ist. Vielleicht gibt dir das auch eine neue Anregung.
Ich persönlich würde dir von dem Rot abraten, da ich glaube, dass es - zumindest bei uns - das Schlafklima verschlechtert hat.

 

Zitat von bender_3000
Wenn du eine bestimmte Tapete im Sinn hast, dann such dir doch alternativ ein Medium, auf die du die Tapete aufziehen kannst. Z. B. ein Rahmen, Pappe oder eine Rigipsplatte, die du in Größe und Form dann auch noch selbst bestimmen kannst. Die kannst du ja dann wie ein Bild super flexibel im Raum aufhängen, vielleicht sogar anschrauben (also, dann natürlich vorher anschrauben und dann die Tapete aufziehen, damit die Schrauben gleich verdeckt sind). Eventuell sogar mit einem kleinen Abstandhalter zwischen Platte und Wand und dahinter indirekte Beleuchtung.
Das könnte doch ein Kompromis zwischen dir und deinem Mann bzw. Vermieter sein.
Ja die Idee klingt gut! Die Größe des Rahmens kann variieren von klitzeklein bin Wandgroß. Da ist dann nur noch dein Mann zu "bearbeiten"

 

Ekaat  
Stimme Dirk auch zu, gehe noch einen Schritt weiter: Beim säpteren Ausziehen (witzig im Zusammenhang mit Schlafzimmer) kann der Vermieter nicht verlangen, daß die Tapete enternt wird, sofern diese in Ordnung ist und nicht absolut ungewöhnlich weit entfernt vom allgemeinen Geschmack ist (gegen ein Aktbild oder ein Parteilogo könnte er mit Recht angehen).
Überleg' Dir aber die Farbe genau: Psychologische Erhebungen haben ergeben, daß Grün- und Brauntöne beruhigend wirken, Gelb und Rot - von Lila ganz zu schweigen, dagegen anregend wirken - letztere Farbtöne sollten also nicht unbedingt im Schlafzimmer Verwendung finden. Sicher; Euer Schlafzimmer sieht gut aus für einen Prospekt, aber ich würde mit so einer Farbe nicht schlafen wollen.
Zum Holz: Es ist definitiv Fichte.
Siehe mein Projekt:
http://www.1-2-do.com/de/projekt/Hoc...nleitung/1313/
Viel Spaß beim Vorbereiten und Ausführen! Zeig' und das Ergebnis dann gelegentlich...

 

Ich habe bei mir waagerechte Streifen in ganz hellem Beige auf einer havannafarbigen Wand. Sieht super aus (hab leider kein Bild).
Wie wäre es denn mit einer Wandtapete? Die lässt sich leicht wieder entfernen und sieht gut aus (wenn man die richtige wählt). Wie groß ist denn das Zimmer? Weil, sonst kann sowas auch sehr drückend wirken.
Aber grundsätzlich muss ich sagen, ich finde das Zimmer so auch ganz gemütlich!

 

1. Wenn du Tapete willst, kleb Tapete an die Wand - das ist dein Recht als Mieter.

2. Einen Rahmen aus Dachlatten und darauf dann Gipskarton-Platten. Eine große Spanplatte kann man auch verwenden, die muss aber zum Boden auf jeden Fall Abstand haben - sonst knackt das evtl. bei Temperatur- oder Feuchteschwankungen.
Bei symetrischem Aufbau zu Bett inkl. Tischen bildet die Platte dann ein zweites Betthaupt und kann beliebig gestaltet werden. Je nach Höhe der Platte bleibt nicht mehr viel von der Wand zu sehen (und das wird passend gestrichen).
Auf den Rahmen werden dann entweder Leuchtstoffröhren oder LED-Streifen als indirekte Beleuchtung montiert. Die Platte dann 15-20cm rundherum überstehen lassen (bei LED-Streifen genügen 5-10cm) - ferdsch

 

Ich verstehe das ganze Theater um eine Holzkonstruktion nicht. Wenn ich eine Wohnung miete, mache ich da Farbe oder Tapete an die Wand. So wie ich es möchte. Das ist mein Recht und dazu zahle ich Miete.

Soll unbedingt ein Gestell davor (warum auch immer), würde ich es mit dunkelblauen Stoff bespannen und dahinter eine Lichterkette (ungeordnet) aufhängen. So hat man einen tollen Nachthimmel mit Sterne.

 

sonouno  
mal nur technisch:
Latexfarbe ist auch nur eine Dispersion...
rot ist immer eine schwirige Farbe (technisch) , liegt an der Deckkraft von Bleifreien Pigmenten und da Rot prizipiell teuer vom Pigmet ist sparen die Hersteller gerne bei den Abtönfarben wo es nur geht...

prinzipell siehts doch ganz gut aus !!
schau mal nach wo die Kratzer sind...denke nur im unteren Bereich.... könntest also die unteren 1,2 mtr evtl in einem Schockoladenbraun streichen und oben das rot belassen....
Werd mal sehn was ich so als Muster finde und evtl einstellen...

grüssle, sonouno ;-)

 

Hallo cludelchen,
Wie wär's denn mal mit ganz was anderes...
die Stirnwand hinterm Bett (ist jetzt rot) mit Groß- Aufklebern z.B. Schilf usw.
zu Dekorieren, allerdings würde das Rot dann kaum passen ( Farben die zu helle
Buche harmonisieren, sind eher braun.....schwarz und ALU-matt !) Die Kontrast-
Farben dazu sind z.B. ocker-gelb...grau und rot in Pastell-Tönen (kein rosa) !
Es gibt auch sehr schöne Farbtapeten....was an die Wand kommt, ob Farbe oder Tapete ist Eure Entscheidung...nur bei Vertäfelung/Paneele usw. muss der Hauswirt
sein OK geben ! also erst Deine bessere Hälfte..und dann den Hauswirt überreden !
Tapete (und wenn es nur Raufaser ist ) ist in jedem Fall schöner als die gestrichene
Putzwand !!
mfG. Hazett

 

Hallo,

wie man an den verschiedenen Meinungen schon sieht - die Geschmäcker sind unterschiedlich.
Deswegen, meine persönliche Meinung:

Ich würde erstens mit der Farbwahl, wie Ekaat schon sagte acht geben. Leichte Töne - und wenn dann beige, gelbliche oder bläuliche Töne.

(Von Tapeten halte ich grundsätzlich gar nix - ich bin froh wenn meine Wand sauber verputzt ist - was in meiner derzeitigen Wohnung leider nicht der Fall ist.
Man kennt die Stöße der Tapeten und teilweise Blasen. Aber was solls - wenn ich mit meinem Studium fertig bin, bin ich weg hier )

Bei der Farbe würde ich ein Fachgeschäft aufsuchen. Dort eine Farbkarte ausleihen und mal durchgucken und an die Wand halten was gefällt. Aber Vorsicht: Wenn die ganze Wand mit der Farbe voll ist dann erscheint alles auf einmal dunklicher und krfätiger.)
Dann die Farbe im Geschäft mischen lassen - ist zwar etwas teuerer, aber dafür hast du eine sauber gemischte Farbe, die qualitativ hochwertig ist.
Letzter Schritt: Über den Preis verhandeln

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht