Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

schimmel und feuchte ecke im vorbau

05.02.2013, 21:46
ich hatte mein vorbau aufgestockt und neue fenster und tür rein gesetzt seit dem hab ich eine feuchte ecke mit schwarzen schimmel bedeckt,hatte schon einmal mit essigessenz abgebürstet ,jedes mal wenn der winter kommt das selbe problem,kann es sein das di zyrkulation nicht mer stimmt??
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	schimmel haus 002.jpg
Hits:	0
Größe:	76,6 KB
ID:	17121   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	schimmel haus 001.jpg
Hits:	0
Größe:	87,2 KB
ID:	17122  
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
26 Antworten
Waren die Fenster vorher etwas undicht? Hat es leicht gezogen?
Dann kann es sein, dass durch diese "Zwangsbelüftung" das Wasser aus der Wand verdunsten konnte, ohne Schimmelbildung.
Wenn die neuen Elemente diese "Zwangsbelüftung" nicht mehr zulassen, verdunstet das Wasser nicht mehr und dann fängt es eben an zu schimmeln.

Kannst du die Wand trocken legen? Woher kann das Wasser kommen? Kommt es von oben? Wahrscheinlich nicht, weil die untere Ecke betroffen ist. Deswegen kann es unter Umständen von unten kommen.
Ist der Bereich unterkellert? Ist der Keller nass?
Ist die Außenwandisolierung undicht? Kann Wasser direkt an die Steine der (Keller-)Wand dringen?

 

Zitat von DanielP
Waren die Fenster vorher etwas undicht? Hat es leicht gezogen?
Dann kann es sein, dass durch diese "Zwangsbelüftung" das Wasser aus der Wand verdunsten konnte, ohne Schimmelbildung.
Wenn die neuen Elemente diese "Zwangsbelüftung" nicht mehr zulassen, verdunstet das Wasser nicht mehr und dann fängt es eben an zu schimmeln.

Kannst du die Wand trocken legen? Woher kann das Wasser kommen? Kommt es von oben? Wahrscheinlich nicht, weil die untere Ecke betroffen ist. Deswegen kann es unter Umständen von unten kommen.
Ist der Bereich unterkellert? Ist der Keller nass?
Ist die Außenwandisolierung undicht? Kann Wasser direkt an die Steine der (Keller-)Wand dringen?
hallo,es waren fenster durchgehend von vorn bis hinten jetzt gibt es nur 2 fenster (thermo) und die tür war luftig,von oben und unten kommt keine nässe rein da ich alles iso.gemacht hatte nur auf dieser seite,an der tür kommt wasser herrunter oder schwitzwasser wie man sagt und an scheiben ist eis

 

Zu klären ist jetzt, wo das Wasser herkommt. Weil an den Scheiben Eis ist, gehe ich davon aus, dass es kein beheizter Raum ist, richtig?

Wenn es in diesem Raum eh so kalt ist, warum lässt du dann nicht die Fenster offen, so dass ein regelmäßiger Luftaustausch stattfinden kann. Das würde dich erstmal von dem Schimmelproblem befreien. Da kommt dann aber wieder das Problem ins Spiel, wo die Feuchtigkeit herkommt.

Unterkellert?

Fundamentplatte mit Horizontalsperre versehen?

 

Wenn du keine Horizontalsperre gemacht hast, solltest du versuchen, diese nachträglich zu machen, zur Not mit dem Injektionsverfahren... hab ich an einer Kellerwand auch gemacht, funktioniert. Ich konnte nicht an die Außenwand, weil eine Garage, genau an dieser Wand oben drüber steht... deswegen musste ich von innen was machen. Hat auch nicht wirklich viel gekostet...

 

hallo ich habe eine horizontalsperre drin und hab den ganzen komplex ausgeschachtet und isoliert,das ausgeschachtete hab ich dann mit groben kies aufgefüllt,dazwischen ist noch eine noppenplatte oder folie!es fließt auch kein regenwasser oder sonst was dran vorbei,grundspiegel liegt bei ca.4-5m,ist aber nicht unterkellert,es ist ja nur die eine ecke,und im keller hatte-habe ich noch 2 nasse stellen die ich aber mit einem einfachen mittel trocken lege das stelle ich mal noch rein aber erst wenn die eine ecke trocken ist (ohne chemie oder injektion)geht aber leider nicht im eingang,im vorbau sind ca.16-18 grad
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Qualm,vorbau 008.jpg
Hits:	0
Größe:	35,8 KB
ID:	17135   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Qualm,vorbau 007.jpg
Hits:	0
Größe:	33,2 KB
ID:	17136   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Qualm,vorbau 010.jpg
Hits:	0
Größe:	29,7 KB
ID:	17137  

 

Ich hab da dann leider keinen Rat mehr, vielleicht weiß jemand anderes noch was...?!?

 

ok,danke für deine hilfe gr.schnurzi

 

Hallo,

Du schreibst, dass Dein Schimmelproblem nur im Winter aufkommt, wenn es kalt ist. Schimmel wächst nur da, wo er Feuchtigkeit und Nährstoffe auf einem neutralen bis leicht sauren Untergrund findet. Nährstoffe sind fast überall vorhanden. Die Feuchtigkeit könnte ich mir vorstellen, kommt durch eine Kälte-Warme-Brücke an der Ecke. D. h. die warme Luft kühlt in der stehenden Luft der Ecke ab und die überschüssige Feuchtigkeit schlägt sich auf dem kälteren Untergrund an. Man kann dem Problem nun verschieden versuchen abzuhelfen. Die einfachste Methode die oftmals hilft: mit einer alkalischen Wandwarbe (eine sog. Silikat- oder Mineralfarbe) streichen. Auf alkalischen Untergründen wächst kein Schimmel. Methode 2 (etwas aufwändiger): Kalziumsilikatplatten verkleben. Durch die hohe Feuchtigkeitsaufnahme und den sehr hohen PH-Wert kann sich Oberflächenfeuchte erst gar nicht bilden.

In einem Fachgeschäft wirst Du diesbezüglich sicher detaillierter Auskunft erhalten.

 

Zuerst würde ich mal die relative Luftfeuchtigkeit in dem Raum messen. Die sollte nicht über 60% liegen. Als Nächstes für eine angemessene Beheizung und Belüftung sorgen!

Es sind in den seltensten Fällen Baumängel, welche zur Schimmelbildung führen, zumeist ist das Heiz- und Lüftungsverhalten der Bewohner !

 

hallo ihr beide (imixnix-Baschtler)erst mal danke für euren hinweis,wenn ihr die bilder sieht ist der raum mit 1 heizung bestückt,ich hab dort eine themperatur von 15-18 C,es ist ja gleich hinter der eingangstür.also belüftung ausgeschlossen,kann es auch vielleicht sein durch den aussenputz,der ist ja wie plaste ,dass dadurch die wand nicht mehr atmen kann aber denn würde ja die ganze wand feucht sein ?ist aber nicht!nur die schei** ecke,ich denk mal vom neuen,abklopfen=neuputz ?gr.schnurzi

 

...ich seh auf den Bildern einen Heizkörper nach der Treppe, neue, und somit dichte Fenster, Kältebrücken an der Türe, und ich lese " Raumtemperatur 15 - 18°C"...

passt alles ! Schimmel vorprogrammiert !

 

Der Heizkörper ist in einer ganz anderen Ecke, warme Luft steigt außerdem nach oben. Der Schimmel ist an der Tiefsten Stelle. Stell mal unten an den Schimmel ein Termometer und Hydrometer und messe dort die Werte. Dort dürfte es mit Sicherheit am kältesten sein. Auch wenn es verpönnt ist, Abhilfe könnte eine leichte Innendämmung schaffen.

 

@ robinson :

er sollte den Heizkörper nach unten neben die Türe verlegen, Platz wäre da. Wie Du richtig sagst, steigt warme Luft immer nach oben.

Er könnte somit der baulich bedingten Kältebrücke im Eingangsbereich entgegnen, wenn er denn dann auch die Raumtemperatur auf min. 20° erhöhen würde. Somit wäre er an der Achse zu 60% Luftfeuchte...

und dann eben immer wieder richtig "Stoß-Lüften"... Sind ja gute Voraussetzungen... Heizkörper unten, Fenster oben ...!

 

Dürfte mit Sicherheit die beste Lösung sein, den Heizkörper zu verlegen.

 

sehr gut gemeint,mit der heizung verlegen geht nichtund mit dem stoß-lüften ist bestimmt 20-30 mal am tag,wie schon mal geschrieben es ist eine eingangstür,von 18-6 uhr ist sie ganz geschlossen,vielleicht könnte ich in der 1 stufe eine heizplatte instälieren aber kwh wird bestimmt teuer gruß schnurzi

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht