Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Schiebetür für den Balkon einbauen

03.06.2013, 15:18
Geändert von PeterMu (10.06.2013 um 13:49 Uhr)
Servus Heimwerker,

ich würde gerne die olle Tür die zu meinem Balkon führt ersetzen und aufgrund herrschendem Platzmangel lieber ein System mit einer Schiebetür wählen.

Somit hätte ich um einiges mehr Platz und könnte den entstandenen Raum anderweitig nutzen.

Den Platz in der Breite hätte ich durchaus um das Projekt zu realisieren.
Was müsste man hier hauptsächlich berücksichtigen und ist dieses System für den kleinen Heimwerker selbständig machbar oder brauche ich hier eurer Meinung eher Unterstützung eines Fachmanns?


Mit freundlichem Gruß

Peter
 
Balkon, Schiebetür Balkon, Schiebetür
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
2 Antworten
Meine Glaskugel sagt: Fachmann.

Ich baue beruflich auch Fenster, Türen usw ein.

Wenn du uns ein Bild zeigts könnten man dir sicher helfen.
Aber so traue ich mich kaum dir Tipps zu geben.

Grundsätlich:
Fenster einbauen muss gelernt seien, das ist nicht so einfach wie es aussieht.
Du musst zum Beispiel auch einen Luftdichten Wandanschluss bedenken...

Ein Fachmann braucht auch nichht allzu lange dafür, je nach Größe ca. einen Vormittag.
Auch das Aufmessen ist eine Kunst für sich, man weiß nie wir weit der Rahmen im Mauerwerk sitzt, wie stark angeputzt wurde,....

Da können schnell mal 3cm zu viel oder zu wenig sein.

 

......wobei "fehlende" 3 cm in der Breite noch einfacher ausgeglichen werden koennen...

Wichtig ist aber bei Bodentiefen Fenstern die Hoehe des Anschlusses zum Balokn hin,was Heute ja gerne des Barrieerefreien Einstiges missachtet wird.
Frueher haben wir Alles mit 10 cm Hoehe eingedichtet,was seit Anfang `90 aber in 15cm Vertikal und 12cm liegendem Flansch geaendert wurde.
Ich musste mal vor 5 Jahren bei einem Haus Im Bauhausstil eine solche "Barrierefreie" Schiebetuer in einem kritischem Bereich eindichten was so tief eingebaut wurde das ich sogar den Zugstreifen schmaler schneiden musste.
Das hierbei Wasserschaeden vorprogrammiert sind liegt auf der Hand,aber der Architekt wollte das unbedingt so, auch nach meinem ausdruecklichem Bedenken!
Dafuer sollte der ins Gefaengnis geschickt werden,meine ich ! ,-)

Also, Balkonaufbauhoehe beim Messen nicht vergessen.
Soll heissen: Eindichtung wenigstens 10 cm hoch von Betonoberkante,wobei individuell
entschieden werden kann ,wieviel Regenwasser da ankommt durch vielleicht kurze oder grosse Dachueberstaende ,Wetterseite et.c. aber auch den Balkonaufbau ob der mit Stelzlagern,Kies,Holz usw aufgebaut ist ,der Wasserfuehrenden Ebene wegen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht