Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Schamotte-Steine im Schwedenofen

28.10.2009, 19:26
Mir springen im Schwedenofen immer die Schamottesteine an der Rückwand, vermutlich wegen der Ausdehnung durch die Temperatur.
Hat jemand Erfahrung, ob etwas dagegen spricht, die neuen Steine mit einer Feile/Raspel kleiner zu schleifen, bevor ich sie einsetze (Asbest-Staub, o.ä.)?

Danke,
Andreas
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
5 Antworten
Zitat von Andreas
Mir springen im Schwedenofen immer die Schamottesteine an der Rückwand, vermutlich wegen der Ausdehnung durch die Temperatur.
Hat jemand Erfahrung, ob etwas dagegen spricht, die neuen Steine mit einer Feile/Raspel kleiner zu schleifen, bevor ich sie einsetze (Asbest-Staub, o.ä.)?

Danke,
Andreas

einfach testen

 

Mhh. Nicht wirklich. Meine Angst ist ja eben, dass da irgendwas rumfliegt, wenn ich einfach drauflosrasple. Laut Wikipedia ist da Aluminiumoxid drin.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	497px-Nachtspeicherheizung_1.jpg
Hits:	17
Größe:	55,8 KB
ID:	1  

 

Aluminium Oxid ist nicht so schlimm - man verwendet das auch als Schleifmittel. Gegebenenfalls musst du mit etwas Werkzeugverschleiß rechnen.
Wenn du den Staub minimieren willst dann einfach nass schneiden - dann staubts weniger. Mit der Flex und einer Diamantscheibe gehts am besten. Mit einer Feile aber auch.
Und bei Arbeiten mit Staub nach Möglichkeit eine Staubmaske tragen. Die Papierdinger aus dem Baumarkt finde ich nicht besonders toll. Im Arbeitsbekleidungsgeschäft gibt es sehr gute Masken aus Gummi die nicht viel kosten und ewig halten - oft kann man die Filter auch tauschen und damit dann auch lackieren etc.

 

genau, einfach mit ner Flex und Diamantscheibe durch.
Haben bei mir nen Grundofen gemauert und massig Steine geschnitten (allerdings mit ner speziellen Säge mit Wasserkühlung etc), für ein paar einzelne tuts aber ne Flex auch...

 

Funny08  
Da das Aufwärmen von Uralten Postings ja derzeit voll im Trend liegt - wer findet einen noch älteren als diesen hier ?

@ Andreas super Tipp von mir - nicht so stark anfeuern, langsam die Temperatur steigern dann platzen die Steine nicht so schnell.

Ist zwar dreieinhalb Jahre her aber EY wad solls


wer hier die Ironie findet kann sie heute ausnahmsweise auch mal behalten

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht