Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Schärfen/Schleifen - Was ist zu Hause möglich? [Talkrunde]

25.06.2013, 00:36
Ich glaube, jeder hat es bereits erlebt:


  • Man braucht eine bestimmte Bohrergröße und dieser ist ausgeplatzt.
  • Braucht man seinen Hobel, ist die Klinge stumpf.
  • Das Sägeblatt hat auch schon bessere Zeiten gesehen.
  • Die Sense flüchtet bei stärkeren Grashalmen.
  • .....

Was ist zu Hause möglich? Wo liegen die technischen Grenzen? Was sollte man lieber lassen und was könnt Ihr überhaupt? Wann sollte man seine Werkzeuge dem Schleifdienst übergeben? Lohnt sich das heute noch?




Wer kann denn noch einen Bohrer von Hand am Schleifbock schleifen?

Ich, als Metaller, habe das ausgiebig gelernt und bin heute froh darüber. Allerdings habe ich auch Kollegen, denen das einfach nicht gelingt. Ein gewisses Händchen sollte man offensichtlich also auch dafür haben.
 
Bohrer, Hobel, Meißel, Messer, Werkzeuge schleifen Bohrer, Hobel, Meißel, Messer, Werkzeuge schleifen
Bewerten: Bewertung 2 Bewertungen
36 Antworten
Meine ersten Versuche beim Schleifen von Hand waren eine Katastrophe und ich war nicht gewillt erst mal mehrere Jahre herum zu schleifen bis ich endlich ein brauchbares Ergebnis hinbekomme.

Also habe ich mir die Schleifhilfe für Beitel & Co gebaut. Der Schleifdienst kann es bestimmt trotzdem noch besser, aber bisher bin ich sehr zufrieden mit den damit erzielten Ergebnissen.

An Bohrer habe ich mich aber noch nicht rangetraut.

 

Stechbeitel schleife ich mit der Veritas II Schleifhilfe. Der Kauf der Schleifsteine war nicht so gut gewählt, dennoch werden die Beitel rasiermesserscharf.
Bohrer schleife ich ebenfalls selbst (Grundkenntnisse aus der ersten Ausbildung im Metallhandwerk sind noch etwas hängengeblieben), klappt also relativ gut.
Stumpfe Kochmesser in der Küche mag ich gar nicht...also schärfe ich diese auch gelegentlich mit den Steinen nach.
Kreissägeblätter habe ich bisher immer neu gekauft, denke aber aus Kostengründen darüber nach, sie künftig dem Schärfdienst zu überlassen (sofern es hier im näheren Umkreis einen solchen gibt).

 

Geändert von RedScorpion68 (25.06.2013 um 09:43 Uhr)
...da sieht man wieder, das sich eine Metallerausbildung lohnt...

Bisher habe ich nahezu alles selbst geschliffen / geschärft. Von den Bohrern über die Sicheln und Sense zu den Küchenmessern und der Kette der Motorsäge sowie der Stechbeitel...

Was ich jedoch nicht mache sind Sägeblätter - da gibts neue oder den freundlichen Landmaschinenmech im nächsten Dorf...

 

Woody  
Küchenmesser zieh ich nur ab, einmal im Jahr kommt der mobile Schleifmensch und macht sie mir wieder ordentlich scharf.

Rasenmähermesser, Axt, Spaten u.ä. schleif ich selbst mit der Flex.

Für die Stechbeitel hab ich mir auch so eine Schleifhilfe im Baumarkt gekauft, immerhin sind sie nun schärfer als vorher, von perfekt ist aber keine Rede. Für meine Zwecke langt es aber (noch).

Alles andere kommt entweder zum Schärfdienst im Nachbarort oder das Metall wird gesammelt und als Schrott verkauft.

 

Ich könnte fast RedScorpion´s Beitrag übernehmen.
Hobel/Beitel= Veritas MK 2. Auch ohne großem einarbeiten funktioniert das wunderbar.

Metallbohrer kann ich allerdings nicht schleifen, brauch ich zum Glück auch selten. Entsorgen.
Kreissägeblätter, das gleiche in grün.
Messer & Co schärfe ich selbst.

 

Hallo,
Kreissägeblätter schärfe ich mit der Flex

http://www.1-2-do.com/de/projekt/Kre...leitung/12513/
ebenso die Messer vom Rasentraktor.

Hiermit http://www.1-2-do.com/de/projekt/Ban...nleitung/7001/

Stechbeitel, Hobelmesser und andere Schnittwerkzeuge, welch nicht gehärtet werden müssen.
Bohrer kaufe ich neue, oder lasse sie anschärfen.
Gruß vom Daniel
Das habe ich nie gescheit gelernt.

 

Geändert von danielduesentrieb (25.06.2013 um 19:07 Uhr)
Metallbohrer Sägeketten und co.schleif ich selbst,auch die Rasenmähermesser.
Der Schleifdienst kann auch nicht Zaubern
Nur wenn Spezielle Maschinen benötigt werden,z.b. bei Messern mit Wellenschliff dann ist der Profi drann.

 

dausien  
Habe keine Metaller Ausbildung....
trotztdem schleife ich Stechbeitel, Hobelmesser und Küchenmesser selbst auf Wassersteinen, teilweise mit der Veritas II Schleifhilfe, mit zunehmend besseren Ergebnissen. Teure Kreissägeblätter und Fräser gehen zum Schärfdienst, der Rest ist dann Altmetall.

 

Bei HM bestückten Wekzeugen haben meine Fähigkeiten allerdings auch ihre Grenzen,da brauch ich da auch den Fachmannoder meist ein neues Teil.

 

Ekaat  
Ich schärfe/schleife alles mit Ausnahme von:
E-Hobelmesser (entsorgen und neu kaufen)
Sägekette (ist mir zu mühselig)
Kreissäge (per Hand zu ungenau)
Handhobelmesser (kein passendes Werkzeug)
Holzbohrer (kein passendes Gerät)
...und natürlich alles, was sich per se nicht schärfen läßt (z. B. Laubsägeblätter)

Für Rasenmähermesser habe ich mir eine Balkenwaage gebaut, damit die Messer gleich schwer bleiben und eine Unwucht vermieden wird. Ob ich bei denen vom Indego rangehe, muß ich sehen, wenn sie stumpf sind. Wahrscheinlich eher nicht wegen der hohen Drehzahl und weil es drei Messer sind.

 

Munze1  
Wer hat schon Erfahrungen gesammelt beim Schleifen von Bandsägebändern?
Habe diese Woche mehrere Meter frische Felsenbirne geschnitten, danach war das Band platt.
Mit dem Dremel 8100 und einem passenden Trapezschleifstein war es nach ca. 30 min wieder scharf und sägt wieder zuverlässig. Geschränkt müsste es noch werden, damit ich einen ganz gleichmässigen Schnitt erhalte. Fürs grobe Auftrennen reicht es jedoch dicke.

 

Geändert von Munze1 (21.09.2013 um 22:47 Uhr)
eigentich beides..nur pass auf deinen boden auf

 

Ich schleife meine Messer selber. Damit hat sich das dann auch schon fast.
Rasenmähermesser brauchen wir nicht mehr zu schleifen, die werden für Mecki nachgekauft.
Doch - halt - Äxte schleife ich auch noch. Den Rest lasse ich entweder von Männe schleifen oder es fliegt in mehr oder weniger hohem Bogen weg und wird nachgekauft.

 

Ekaat  
Zitat von Ekaat
Ob ich bei denen vom Indego rangehe, muß ich sehen, wenn sie stumpf sind. Wahrscheinlich eher nicht wegen der hohen Drehzahl und weil es drei Messer sind.
Ich habe gesehen und habe sie geschliffen. Ging gut - keine Unwucht.

 

Zitat von Kneippianer
...da sieht man wieder, das sich eine Metallerausbildung lohnt...
Kann ich bestätigen. Ich schleife meine Metallbohrer auch selbst nach. Ebenso wie Messer und diverse andere Dinge mit scharfer Schneide.

 

Umfrageergebnis anzeigen

Was schleift Ihr selber nach und was nicht? (42 Teilnehmer)

Ergebnisse

  • Ich schleife alles selber. 19,05% (8 Stimmen)
  • Ich überlasse es dem Schleifdienst. 0% (0 Stimmen)
  • Ich kaufe lieber neu. 4,76% (2 Stimmen)
  • Was ich kann, schleife ich. Der Rest geht zum Schleifdienst oder wird entsorgt. 76,19% (32 Stimmen)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht