Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

SAT Anlage, Verteiler, Multiswitch usw

23.10.2012, 13:22
Hallo zusammen,
so langsam will ich meinen Röhrenfernseher in Rente schicken (das wird traurig :-( )
Ich will einen LED TV mit integriertem SAT Receiver. Dieser hat als Funktion ein USB Recording. Nachteil dabei ist, das die Sachen die man aufnimmt nur auf diesem spezielle Gerät abgespielt werden können.
Idee war jetzt ein zusätlicher Festplattenreceiver mit DVD Brenner. Ich will kein Copyright etc umgehen. ich will nur was im Wohnzimmer aufnehmen und es bei Bedarf im SChlafzimmer kucken können. Mit meinem 20 Jahre alten Videorekorder geht sowas...mit dem heutigen Kram nicht :-(
Aber ok... Wenn ich jetzt einen zusätzlichen Receiver hinstelle brauch ich ja ne 2. SAT Leitung. Die hab ich natürlich nicht. Die Frage die sich mir nun stellt ist, ob ich mein bestehendes SAT Signal splitten kann. hab mal gehört das geht wenn die Sender irgendwie auf dem gleichen Band und der gleichen Frequenz (????) senden. Das wäre notfalls ok. Dann kann ich was aufnehmen wenn ich nicht daheim bin. Genial wäre natürlich wenn ich was aufnehmen kann und gleichzeitig was anderes kucken kann. Mein Elektriker wollte mir damals einen Single LNB einbauen und einen Switch(???) um die Leitung aufzuteilen. Dieser hängt wohl permanent am Strom. Das wollte ich nicht und hab mich für nen Quad LNB entschieden. Gibts irgendeine Lösung die idealerweise ohne separate Stromversorgung auskommt.
Vielen Dank schonaml fürs Lesen. Ich stelle fest die moderne Technik hat mich abgehängt .... :-(
 
Festplattenrecorder, Sat-Receiver, Verteiler Festplattenrecorder, Sat-Receiver, Verteiler
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
6 Antworten
Hi Thorsten,

vor dem gleichen Problem stand ich vor einiger Zeit auch. Dank der Hilfe hier im Forum habe ich eine einfache und preiswerte Lösung gefunden, nämlich mit einem Sat-Umschalter. Ich habe z.B. diesen hier.
Damit kannst du z. B. mit einem Festplattenreceiver einen Sender aufnehmen ohne das Kabel umstecken zu müssen. Allerdings gleichzeitig einen andern Sender anschauen kannst du nicht. Dazu brauchst du ein zweites Kabel. Einziger Nachteil ist, dass du nicht vergessen darfst, vorher auf den Receiver umzuschalten, wenn du nicht zu Hause bist und aufnehmen möchtest.

Grüße
Vasco

 

Geändert von Vasco11 (23.10.2012 um 14:06 Uhr)
Hallo Thorsten,

Hier mal meine laienhafte Antwort:

die Satellitentransponder sind auf horizontale und vertikale Polarisation verteilt.
Über eine Leitung kann dadurch immer nur die Hälfte der Sender empfangen werden.
Die Umschaltung der Polarisation geschieht über ein Steuersignal, dass der Receiver sendet.
Bei wenigen Satellitenreceivern ist es normalerweise am einfachsten für jeden ein eigenes Kabel zu legen und einen Twin- oder gar Quad-LNB zu verwenden.

Theoretisch könnte man über ein Kabel mehrere Sender auf derselben Polarisation empfangen. Habe sowas zu Analogzeiten auch schonmal gesehen. - Ob mit DVB-S noch funktioniert kann ich dir aber nicht sagen.

Alternativ gibt es Dual-LNB mit zwei Ausgängen, die jeweils nur Horizonal bzw. Vertikal übertragen. Für die Verteilung ist dann ein eigenes Gerät zuständig. Der Vorteil ist, dass diese Lösung besser skaliert ung nur zwei Kabel zur Satellitenschüssel gelegt werden müssen. Kostet allerdings mehr und braucht eine separate Stromversorgung.

Wenn Du wirklich nur zwei Fernseher+Recorder anschließen will, ist vermutlich ein Quad-LNB mit zweimal zwei Leitungen die einfachste und günstigste Lösung.

Viele Grüße,
Basti

 

Hallo Vasco,
danke für die Links. Sowas schwebt mir wahrscheinlich vor. Es gibt da wohl auch eine automatische Master-Slave Einheit. Dann braucht man nix umzuschalten. Muss ich aber selber noch raussuchen.

Hallo Basti: Der beste Weg wäre natürlich das zweite Kabel, das allerdings nicht liegt. Ich hab wohl auch Pech und kein Leerrohr in diesem Bereich. Diese Möglichkeit scheidet leider aus für mich.

 

Thorsten, du hast schon ein Quad-LNB und hast nur eine Leitung davon in Benutzung?


Single und Switch funktioniert, soweit ich im Kopf habe sowieso nicht wirklich - war also wirklich ziemlicher Quark, was dein Installateur da vor hatte, ich glaube, Duo ist da Minimum. Eben für die zwei Ebenen, horizontal und vertikal. Neben diesen zwei ebenen, die auch analoges Sat schon hatte, gibt es bei DVB-S nun noch die beiden Bänder: Highband und Lowband. Also braucht man für eine vernünftige Sat-Installation auf jeden Fall ein Quad-LNB. Dann hat man eben die Möglichkeit, mit Switches, also Verteilern, mehrere Empfänger zu betreiben - mindestens bis zu 16, oder noch mehr...

Neben den QUAD-LNBs gibt es auch noch die Quattro-LNBs. Der Unterschied ist, dass ein QUAD-LNB einen Switch integriert hat und damit automatisch bis zu vier Empfänger mit allen vier Frequenzbereichen beliefern kann (horizontal/vertikal jeweils High/Low). Der Ausgang wird einfach auf den benötigten Bereich umgeschalten. Ein QUATTRO-LNB liefert auf jedem seiner Ausgänge immer nur einen voreingestellten Frequenzbereich - man braucht also zwingen ein Switch dazu, um normal Fernsehen zu empfangen. Sowas macht aber nur bei großen Anlagen Sinn.

Diese 4 Bänder sind eben auch das Problem, weswegen man für mehr als ein Empfangsgerät normalerweise auch entsprechende Leitungen braucht. Wobei eben ein Signal durchgeschleift werden kann. Viele Twin-Receiver bieten eine entsprechende Empfangsart an: Ein Sender wird aufgenommen, ein zweiter, soweit er im entsprechenden Empfangsbereich liegt, kann angesehen werden.

Es gibt aber auch relativ teuere Ein-Kabel-Installationen. Dafür braucht man dann wieder Zusatzgeräte und spezielle Verteilstellen, die die Umsetzung für das LNB machen usw. Die brauchen Strom und sind teuer.

Was für dich vielleicht eine Möglichkeit wäre, wäre ein Festplattenreceiver, der das Signal durchschleifen kann. Dann hast du nicht das Problem, dass du vergisst irgendwas umzuschalten. Das heißt aber auch immer, dass du für jeden Film eine DVD brennen musst.

Ich weiß nicht, in wie weit, du vielleicht eine Netzwerkverkabelung im Haus hast. Das wäre noch eine Alternative: Es gibt Sat-Receiver, die einen Netzwerkanschluss haben und die Aufnahmen darüber, z.B. auf dem Notebook verfügbar machen. Das geht dann auch wieder über WLAN. Also, Receiver hängt an deinem einen Kabel, Fernseher kriegt das durchgeschleifte SAT-Signal, oder du hängst den Fernseher direkt über HDMI an deinen Receiver, -> Receiver hängt auch im Netzwerk an einem WLAN-Router -> du kannst von jedem PC/Notebook auf die Filme auf dem Receiver zugreifen und sie ansehen. Fürs Schlafzimmer kannst du ja vielleicht ein Notebook an den Fernseher anschließen. Vorteil: es geht mit nur einem Kabel (wobei zwei immer besser wären), du kannst auf jedem PC im Haus die Filme ansehen und brauchst keine DVDs brennen und wegwerfen (Rohlinge kosten auch Geld).

Was für einen Fernseher habt ihr im Schlafzimmer?

 

Alles eine Preisfrage.....
Festplatten-Receiver mit DVD-Brenner ist in jedem Falle teurer als die Kombination, wo
die DVD nur abgespielt werden kann....habe selber ein Gerät ( Panasonic), aber die
DVD nur einmal zum Probieren gebrannt...Achtung::: meist funktionieren nur
die Typen :: DVD - RW ...!
Ansonsten reicht die Festplatte schon ab 160 GB Aufnahmekapazität sehr lange....
und für 14 Tage Vorprogrammieren muss mind. möglich sein !
Nach Möglichkeit den TV und Festpl. Receiver vom gleichen Hersteller....hier ist die
Verlinkung optimal gelöst !...und alle Geräte mit HDMI - Anschlüssen...! selbst gute
Smart-Phone haben mini HDMI- Ausgänge !
die neuen Smart-TV haben auch den Zugang zum Internet, geeignet für T-ONLINE , SKY usw.. (extra Receiver notwendig .. mit HDMI , für HD+ Wiedergabe)
Für den ( guten ) SAT- Empfang muss das LNB pro Fernseher und auch Receiver einen
Ausgang haben...Quad ist dafür meistens ausreichend ! gute Antennen-Leitungen nehmen,
mind. 100 dB Abschirmung, dann kannst Du damit auch 20 Mtr Leitung ohne grosse
Verluste legen...z.B. den Receiver zu dem Fernseher stellen, wo näher bei der Schüssel ist,
und in das Schlafzimmer nur eine Leitung verlegen !
Achtung : nach Möglichkeit die LNB-Leitung am Stück lassen, also ohne Steckkupplungen oder Antennendose, mindert die Signal-Qualität !
DIE SCHÜSSEL:::: bei 4 fach LNB sollte schon eine 80er genommen werden, sonst merkst Du fast jeden Regentropfen !
Gruss von Hazett

 

Das Saturn Motto ist halt nicht immer richtig Wir haben bei der Installation ins Wohnzimmer zwei Sat-Leitungen gelegt und in den anderen Räumen liegt jeweils eine. Zusätzlich sind jeweils noch LAN-Dosen in den Räumen, so dass ich z.B. im Wohnzimmer aufmnehmen kann und im netzwerk speichere um dann überall wo ein Fernseher stehen könnte (im Moment steht nur im Wohnzimmer einer ) auch die Aufnahmen abrufen kann und gleichzeitig natürlich auf PC und Laptop die Aufnahmen sehen kann

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht