Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Sanierung von Fertigparkett bzw Teilaufarbeiten möglich ?

20.11.2013, 17:01
Geändert von JensSchwarzer (21.11.2013 um 13:32 Uhr) , Grund: am liebsten aufarbeiten .....
Sanierung von Fertigparkett bzw Teilaufarbeiten möglich ?

Da wir jetzt das Haus übernommen haben stehen doch einige Renovierungen an. Was mir amHerzen liegt ist der Fertigparkettbereich der Fest geklebt wurde.
Er ist vor der Balkontür in der Oberfläche doch sehr zerkratzt und die obere Versiegelung ist weg.
Würde man das hinbekommen das ich erst einmal diesen Teilbereich aufarbeite und wie sollte ich das beim Fertigparkett am besten anstellen. Die Fläche beträgt so ca 2m²
Foto von der Fläche folgt heute Abend da ich auf Arbeit bin.

So hier die Bilder bei der Problemfläche:
1 Bild Fläche liegt vor der Balkontür
3 Bild im Querschnitt
5 Bild so sieht es 1/2 Meter daneben aus

grüsse aus dem Norden
Jens
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_8603_1623.jpg
Hits:	0
Größe:	347,1 KB
ID:	23125   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_8605_1625.jpg
Hits:	0
Größe:	371,8 KB
ID:	23126   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_8609_1629.jpg
Hits:	0
Größe:	236,6 KB
ID:	23127   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Abplatzungen.jpg
Hits:	0
Größe:	262,3 KB
ID:	23128  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_8604_1624.jpg
Hits:	0
Größe:	289,2 KB
ID:	23129  
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
19 Antworten
Kommt drauf an aus welchem Material.

Hast du noch ein altes Reststück dass du mal im Profil fotografieren kannst?

 

Hallo Fernton,
könnte glatt sein ich glaube auf dem Dachboden müsste noch etwas sein. Klettere Heute Abend mal rauf und sonst versuche ich mal seitlich was hinzubekommen wenn ich die Fussleiste abnehme.

 

Woody  
Wenn es richtiges Holzparkett ist, denke ich schon. Mit Schleifen, und zwar sehr viel schleifen, wirst du das hinbekommen. Danach neu versiegeln. Allerdings sollte eigentlich schon der gesamte Boden bearbeitet werden, sonst ist der Unterschied zu groß. Und der Höhenunterschied auch

Tip am Rand: heb dir den Schleifstaub (gemischt mit Leim) später für Fugen auf.

@ Woody---da ab jetzt unser kommen dann auch bald die Fliesen unten dran.. :-)
muss ich den Satz verstehen?

 

Ergänzung zur Eingangsfrage:
Nur einen Teilbereich aufzuarbeiten ist extrem schwierig. Vor allem wenn es keiner merken soll. Ob es überhaupt geht, sehen wir nachher dann am Profil.

Als Tipp:
Wenn du dir eine beliebige Diskussion anschaust, gibt es den Knopf "Eigenes Thema hinzufügen" ganz oben. Da kannst du Überschrift und Text in einem Durchgang schreiben. Bei dem komischen Feld auf der Startseite ist das meiner Meinung nach nicht ganz so gut gelöst.

 

@woody na ja siehe mein Schuhschrank........:-)

okay dann mach ich mal Bilder und stelle sie heute abend dann ein...

 

So grad nach Haus gekommen und bin platt deshalb Bilder erst morgen früh und nicht wie gedacht heut Abend...

 

Ich würde das Parkett aber nicht mit der Walzenmaschine abschleifen sondern mit einem Einscheiber. Das ist wie ein Exzenterschleifer, nur größer. damit kann man die Übergänge besser machen.

 

Wenn der Parkett noch fest auf den Boden liegt (Fest verleimt ist) kein Schimmel oder Schädlingsbefall vorhanden ist kann es sich lohnen das Pakett zu schleifen und neu zu versiegeln!
Das kann ich aber nur von hier sagen man müste das Pakett in Augenschein nehmen um genaueres zu bestimmen!
Sollte es aber ein Gau sein mach es unter umständen neu 2 qm ist nicht die Welt oder?!

 

ich hatte mal engere geschäftliche Beziehungen zu einem Parkettverlegebetrieb, der auch Sanierungen machte. Ich weiss, dass es geht, weiss aber nicht mehr wie es geht.
Ich würde Dir raten, vor Ort einen Parkettbetrieb anzusprechen. Die verleihen ja auch die Maschinen und haben allerlei Mittel und Mittelchen. Mit ein wenig Glück guckt er sich die Angelegenheit sogra an. Dann bist du auf der sicheren Seite, denn Parkett ist ja nicht gerade etwas, was man so einfach mal nebenbei macht.
Wie Geronimo shon sagt, solltest Du einen Tellerschleifer benutzen. Als Schleifmittel werden feine Netze benutzt. Die Handhabung ist ganz einfach, aber Du solltest es Dir zeigen lassen, weil er Dich sonst hemmungslos an die Wand drückt. Gelenkt wird mit ein wenig Übung durch ganz leichte Gewichtsverlagerung. Versuchst Du, ihn wegzudrücken, greift er an... und gewinnt.
:-)

 

Es geht erstmal darum, ob die genannten 2m² nur die verschlissene Fläche ist, oder der gesamte Parkettbereich...

Ich gehe davon aus, dass es sich um den abgenutzten Bereich handelt...

Vor Teilsanierungen ist bei Parkett abzuraten - du wirst es sehen.

Grundsätzlich kann jedes (Echtholz-)Parkett - auch Fertigparkett aufbereitet werden. Die Nutzschicht beträgt bei letzterem regulär ca. 3 mm.

Vor der Aufbereitung mit dem Tellerschleifer in ungeübter Hand warne ich hier - es ist schnell mehr zerstört, wie aufbereitet. Habe schon die tollsten Schleifmulden gesehen...
Daher unbedingt einweisen lassen und mit Sorgfalt arbeiten!

Für die Randbereiche und Ecken benötigst Du noch einen Excenterschleifer.

Viel Spass beim Schleifen... Achso --> Mundschutz nicht vergessen!

mfg Dieter

 

Hallo zusammen ,
habe die Bilder der Problemzone mal eingestellt.

 

Nach den Bildern geht das Aufbereiten auf jeden Fall - es muss jedoch der komplette Boden gemacht werden. Teilausbesserungen werden nichts. (Du nimmst ja Material weg)

Maximal bis zur Hälfte des Deckbelags sollten abgeschliffen werden. (Besser weniger)

Danach wieder Versiegeln.

 

Abschleifen kannst du es auf jeden Fall aber nur mit dem richitgen Gerät und das wird schwer eins zu bekommen. Mein Nachbar hat das bei sich mit einem Exzenterschleifer gemacht 125mm Schleiftellter.....Tage lang geschlieffen weil die Vorbesitzer Hunde hatten waren starke Kratzer drin also ein haufen Arbeit, am Ende hat es doch Sch..... ausgesehen weil du mit dem kleinen Schleifteller nur Wellen rein schleifst und im nächsten Jahr hat er alles rausgeschmissen.
Ich kann dir nur raten lass dir mal ein Angebot von einer Firma machen wie teuer das ist es abschleifen zu lassen. Das versiegeln kann man ja selber.

 

Das wird ein Stük Arbeit .
Dafür aber dopelte Zufriedenheit und Belohnug nach Egebniss .
Bilder "Vorher" sind da, in erwartung der "Nachher", drücke die Daumen

 

Den einscheiber kann man doch in fast jedem Baumarkt ausleihen und der Umgang ist auch nicht so schwierig. das kann man in 5 Minuten lernen. Ich kann den mit 2 Fingern bedienen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht