Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Sandstrahlmaschine

15.12.2011, 21:18
Hallo Leute,

ich restauriere einen alten Käfer und dabei benötige ich allerhand Werkzeug, was ich jetzt aber noch benötige ist etwas, womit ich den Lack gut abbekomme.
Kann mir da jemand weiterhelfen, vielleicht mit einer Sandstrahlmaschine oder gibt es eine gute Schleifmaschine von Bosch?
 
auto, sandstrahlen, schleifen, Schleifmaschine auto, sandstrahlen, schleifen, Schleifmaschine
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
15 Antworten
Wenn Du einen guten Kompressor hast, gibt es dafür Vorsätze zu Sandstrahlen. Ich habe zwar keine Erfahrung damit, aber soweit ich weiß, sollte es schon ein kräftiger Kompressor sein.

 

Ich habe nur so eine Mittlere Ausstattung von Kompressor!

 

Ich hab' mir den Parkside-Kompressor von Lidl geholt und dazu den Sandstrahlaufsatz - das reicht für Flugrost

Für alles andere brauchst Du so einen richtigen Kompressoranhänger für Presslufthämmer wie beim Strassenbau, dazu noch eine Sandstrahlbox. Mit sowas haben wir ein Löschfahrzeug Baujahr 1925 restauriert. Aber alles andere taugt nix.

Hier gibt's auch ein paar Bilder (30.11.2010 und 16.04.2011), auf denen man etwas erkennen kann (auf dem vom 16.04. ist der gelbe Sandstrahlgutbehälter drauf)

 

Geändert von kasperleralf (15.12.2011 um 22:11 Uhr)
Beim Strahlen mußt du aufpassen, das sich das Blech nicht verzieht.

 

Brutus  
Es gibt da ein Gerät, leider weiß ich den Namen jetzt gerade nicht, da sind vorne viele kleine Nadelspitzen dran, die immer vor und zurück hämmern, die Stärke lässt sich einstellen. Gibt es für Luft und Strom, vielleicht kennt es einer ;O)

Man kann damit auch prima Rost entfernen.

 

Ja das gibt es.

Ist aber nur für richtig grobes Entrosten geeignet. Also nix Blech sondern dickes Material.
http://www.ebay.de/sch/i.html?_nkw=e....c0.m270.l1313

Für die Sandstrahlpistolen braucht es tüchtig viel Luft.

http://www.ebay.de/sch/i.html?_nkw=S....c0.m270.l1313

 

Cool - eine Restauration - hab ich schon ewig nicht mehr gemacht....

Zitat von triebwerker250
Ich habe nur so eine Mittlere Ausstattung von Kompressor!
Jetzt kommt es noch darauf an, was Du unter "mittlere Ausstattung" verstehst...

Für eine Sandstrahlpistole brauchst Du eine Abgabemenge von ca. 250 bis über 400 L/min! Je nach Pistole.

Für Dein Vorhaben empfehle ich zu einer Pistole mit der man auch Glasperlen Strahlen kann - ist Schonend zum Metall und macht ne Gute Oberfläche.

Im nicht-sichtbaren Bereich tut's auch der Sand...

Achte aber auch auf jeden Fall auf Deine Gesundheit mit Augen- und Atemschutz!!!

Ach so auch der PEX ist für den Lackabtrag auf Flächen sehr gut geeignet...

mfg Dieter

 

Geändert von Kneippianer (16.12.2011 um 07:29 Uhr)
PowerPlusTools - Powerplus Tools
Schau dich da mal um,da gibt es mehrere möglichkeiten und ist recht günstig.

 

wieivel bar und wieviel luftdurchsatz hat denn dein kompressor?
weil in der regel kann man jeden verwenden. machen wir auch. sandstrahlpistole sollte aber eine gute sein! zum strahlen von autolack solltest du dann auch körnung für lack nehmen. die sind grob genug alles incl haftgrund etc abzustrahlen aber auch net zu grob damit verkratzt du dir nicht die karosserie.

grüße

 

Zitat von Winnie
Beim Strahlen mußt du aufpassen, das sich das Blech nicht verzieht.
Da gebe ich Dir Recht.

Habe mal bei einem Kumpel geholfen, einen Karman Ghia zu restaurieren. Nachdem alle Teile abgebaut waren, ging es an´s Sandstrahlen. Mit dem richtigen Gerät kann man regelrecht zusehen, wie Lack und Rost entschwinden.

Bei durchgerostetten Stellen sieht es für mich dann aber schon recht "brutal" aus.

Die Methode ist - mit entsprechendem Gerät - nicht gerade Materialschonend. Soll mit Glaskügelchen oder Trockeneis sensibeler gehen - aber das spielt sich vermutlich in der Profiliga ab...

Naja, für mich wäre der ganze Aufwand eher nicht lohnend, ist aber eine Interessante Erfahrung gewesen, da mal bei sein zu dürfen!

 

Janinez  
ich hab´zwar einen Kkompressor, aber wo steht denn das Ding zum sandstrahlen?

 

Ich habe auch mal einen Audi 100 mit sehr miserablem Blech (nach 5 jahren schon die ersten Löcher in der Karosse) Mit einem Sandstrahlgerät bearbeitet, mußte aber dann das ganze Blech mit feinem Spachtel abziehen, da die Oberfläche zu rauh geworden ist.

Nach Schleifen und Filler, schleifen und Filler, schleifen habe ich dann Die erste Schicht Acryllack aufgetragen. Dann die 2te Schicht Lack und zum Schluß noch Klarlack darüber Alles sah gut aus, aber nach einem Jahr kamen die ersten Roststellen wieder nach, weil das Blech in sich porös war und durch Kondensbildung in den kleinen Bläschen von Auswalzen des Blechs von innen heraus rostete. Audi, VW. Alfasud, alle Modelle waren betroffen und hatten das billigere Polenblech verwendet. Heute würde ich mir keine solche Heidenarbeit mehr machen. Abschleifen, den Rostfleck mit Salzsäure als Rostumwandler behandeln, spachteln, schleifen und beilackieren. Zum Schluß noch mit der Maschiene aufpolieren. 

 

das blech verzieht sich eigetnlich nur dann wenn man das falsche strahlgut verwendet.
frag ma beim profi nach ob du was bei denen abkaufen kannst. wenn wir was kaufen kostet nen halbes kilo 10€ für ein geieignetes strahlgut. wenn es zu rau ist wird die oberfläche auch rau. das ist in dem sinne eig kein sand mehr sondern ein künstlich hergestelltes granulat welches eben sehr fein zerstäubt wird.
frag halt einfach mal beim fachmann.

grüße

 

Zitat von Janinez
ich hab´zwar einen Kkompressor, aber wo steht denn das Ding zum sandstrahlen?
Das ist eine Pistole die man an den Kompressor anschließt siehe Bild.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	unnamed.jpg
Hits:	0
Größe:	8,6 KB
ID:	7252  

 

Ekaat  
Zitat von reikla
...den Rostfleck mit Salzsäure als Rostumwandler...
Vor Nachahmung wird gewarnt!
Ich war auch mal so klug und habe mit HCl Eisen entrostet. Ging prima. Abgewaschen, grundiert, neu lackiert. Nach zwei Wochen war da wieder Rost. Man bekommt einfach die freien Chlor-Ionen nicht aus dem Material heraus, und dort tun sie ihr böses Werk weiter. Ich würde nur mechanisch - allenfalls mit einem guten Rostumwandler arbeiten.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht