Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

sandstrahlen druck ?

08.10.2015, 11:22
hab mal eine frage da ich leider nix weiter in der suche bzw bei go...le gefunden habe!

wie viel druck brauch man um sandstrahlen zu können ?
habe einen kleinen kompressor der max 8 bar hat (muss der druck immer gleichmäßig sein? )
habe eine billige strahlpistole und sehr feinen (glaub schwemmsand) aber irgend wie nimmt es mit strahlen kein lack bzw keine verschmutzungen weg !

was mache ich den nur falsch ?
bin aufantworten sehr gespannt
 
Druck, sandstrahlen Druck, sandstrahlen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
11 Antworten
6 Bar reichen aus du brauchst einen scharfkantigen Sand. Früher haben wir Quartzsand genommen es gibt aber heute auch anderen Sand. Immer schön mit Staubmaske arbeiten.

 

Und mit geschlossener Schutzbrille !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

meine sandstrahlpistole zieht wahrscheinlich zu wenig sand an denke ich mal !

doch falsches strahlgut (bei e..y gekauft ) ? evtl könnte mir ja jemand mal ein link geben.
brauch ich da noch mehr als ein normalen kompressor und die sandstrahlpistole ?

 

Arbeitsdruck 4 - 8 bar; Luftverbrauch 250-400 ltr.

 

Strahlmittel gibts reichlich,von Scharfkantiger Schlacke fürs grobe bis zu Walnussschalen für Alluminium.
Ich vermute das bei dir der Druck zu niedrig wird weil Sandstrahlen einen hohen Luftbedarf hat.wenn der Kommpressor zu wenig Luft nachliefert sinkt der Druck.
Abhilfe könnte eine kleinere Düse bei der Sandstrahlpistole bringen die den Gesamtdurchsatz verringert,oder grösserer Kompressor.
Was möchtes du denn Sandstrahlen,davon hängt die wahl des Strahlmittels ab.

 

Zitat von HOPPEL321
Ich vermute das bei dir der Druck zu niedrig wird weil Sandstrahlen einen hohen Luftbedarf hat.wenn der Kommpressor zu wenig Luft nachliefert sinkt der Druck.
Abhilfe könnte eine kleinere Düse bei der Sandstrahlpistole bringen die den Gesamtdurchsatz verringert,oder grösserer Kompressor.
Genau das wollte ich damit sagen !!! Es gibt kaum etwas, was einen höheren Luftverbrauch hat !

 

Bei Powerplus tools gibts da was,aber keine Ahnung obs was taugt.

 

kleinere lackierte teile (moped seitendeckel , bzw eine lackierte schubkarre)
hab ein kompressor mit 50 literkessel (wird also nicht aussreichen)

werde wenn ich es schaffe mal die pistole dazu fotografieren

 

Ein 50L Kessel ist nicht das Optimale, sollte aber mit kurzen Unterbrechungen für Kleinteile reichen.

Ich habe auch eine einfache Strahlpistole und einen Kompressor mit 50L - es funktioniert.

Ich denke dass vor Allem dein Strahlmittel für die Aufgabe nicht geeignet ist.

Leider kann ich dir nicht sagen, welcher Art mein Strahlsand ist, da ich diesen von einem Bekannten extra abgefüllt erhalte...
Ich kann ihn mal fragen, wenn er wieder mal im Lande ist (kann aber dauern).

 

Es geht auch mit dem kleinen Kompressor nur nicht gut.
Wenn er kurz vor dem Abschaltdruck ist anfangen mit Strahlen solange bis du merkst es nimmt zu wenig ab. Dann wieder vom Kompressor Druck aufbauen lassen usw.

 

wenn Du bei Google " Sandstrahlen" eingibst, kannst Du solche Geräte auch bei Amazon
sehen... und ganz wichtig.. viele Bewertungen dazu lesen...! must Dir halt etwas Zeit dafür nehmen, so wäre es auch möglich, Dein Gerät zu finden !
Meine Vermutung ist, der Sand ( oder was Du da verwendest ) ist nicht Staubtrocken...
also einen alten Topf damit halb befüllen, auf den Herd... und unter Rühren ABDAMPFEN lassen, dann saugt der Ejektor ( auch Venturi-Düse genannt ) den Sand besser an !
Die bereits genannten Druck und Ltr-Werte sind dafür brauchbar ....
Gruss....

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht