Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Sägespäne und Asche... wohin ???

16.04.2012, 00:23
Wenn ich Holzreste habe, die ich nicht mehr brauche oder gebrauchen kann, dann nehme ich die Reste als Anzündholz für den Ofen.

Aber was mache ich mit Säge-, Hobel-, und Frässpänen ???
Die brennen nicht so sonderlich gut. Und für die Biotonne finde ich es oft zu schade, da es sich ja um reinstes Holz handelt. Klein, aber rein. Gibt es für Späne noch Verwendungsmöglichkeiten ??? Dünger ???

Und dann noch die Asche vom Verbrennen im Ofen. Da fallen gerade im Winter schon einige Mengen an. Kann man die Asche noch als Dünger oder Streugut verwenden ???
 
Asche, Nutzung, Sägespäne Asche, Nutzung, Sägespäne
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
20 Antworten
Sägespänne (solange von unbehandelten Holz) kannst du ohne Probleme als Dünger nehmen.

Bei Asche musst du vorsichtig sein. Ja, man kann sie als Dünger benutzen, aber nicht zu viel, sonst übersäuerst du den boden und kannst ja nach Planze, die Wurzel schädigen.

 

Brikettasche in die Tonne

Holzasche (etwa 200l/Jahr) als Dünger an Hecken, Bäume und Flieder, 2 Eimer (=20l) auf den normalen Kompost

Späne (etwa 500l / Jahr) auf den sauren Komposthaufen (für Heidebeete - Rhododendron, Blau- und Preiselbeeren, Heidekraut), gemischt mit Eichenlaub und Rindenstücken aus der Brennholzgewinnung - je nach Reifegrad als Mulch oder Rohhumus verwendet (oft wenden)

wenn ich MDF, Spanplatte o.ä. verarbeite, wechsle ich den Sack an der Absauganlage.

 

KLeintierstreu Meine Ratzis würden sich sicher freuen ....
Gibt's keinen Kleintierbesitzer in Deiner Nähe?

 

Stimmt... Hasen... auch nicht schlecht. Vertragen die Nager denn alle Holzarten ???
Es geht mir auch nur um "echtes Holz". Nicht um Span oder MDF oder so... das will ich auch nicht im Garten haben.

 

Da streiten sich die Geister - bei dem gekauften und gepressten Zeugs ist die Gefahr, das es staubt und die Tiere krank werden natürlich größer, als bei "Heimwerkerabfall".
Ich könnte mir zB auch vorstellen, das Bauern auch nicht bös drum wären ( so für Hühnerställe, Schweine- Pferdeboxen etc ... ) Wenn Du sowas in der Nähe hast, wär ja vielleicht soagr ein deal mit 'nem Bauern drin: Biete Dir regelmäßig 'nen Sack späne und krieg dafür 'ne Eierflatrate (oder sowas )

 

Oder wär sowas Interessant ?http://www.viermalvier.de/ubb_portal...n_fur_Anfanger

 

Nun mal langsam... ich rede hier von ein paar Spänen... ich habe keine Schreinerei.
Ich rede hier von "Hobby-Mengen" :-)

 

Zitat von HOPPEL321



Klingt gut, und vor allen Dingen die Kommentare sind gut, von wegen Verpuffung und Feststoffrakete.


Ich glaube meine Frau läßt mich nicht basteln :-)

 

Meine auch nicht

 

Zitat von woffel72
Nun mal langsam... ich rede hier von ein paar Spänen... ich habe keine Schreinerei.
Ich rede hier von "Hobby-Mengen" :-)
*gggg* du kannst natürlich auch damit noch kreativ werden .... oder die beliebten Grasköpfe basteln und verschenken (oder basteln lassen ... weiß ja nicht, ob Du ausreichend bastelwütigen Nachwuchs hast)


grad fällt mir noch ein ... Thema Basteln - ggf. freut sich darüber auch die nächste KiTa Einfach mal fragen, ob die Interesse haben (ggf erklärst Du, was damit gemacht werden kann) und Tapetenkleister können sie ja sicherlich aus ihrem Budget ermeckern

 

Geändert von sabolein (16.04.2012 um 11:47 Uhr)
oh und dann fällt mir ein, falls Du Buche "schredderst" kannst Du die Späne zum Räuchern in der Küche einsetzen

Hier nurmal ein Rezept, was google auf die Schnelle ausgespuckt hat .... lecker ..... boah, jetzt hab ich Hunger, ich bin ja auch doof.....

 

Manchmal muss man auch mal heimlich was ausprobieren. Von wegen Verpuffung und so.

Wenn man sich aber so einen "Toten Mann" mal für einen lauschigen Sommerabend vorbereitet. Altes Ofenrohr, Holzpinn rein, Späne dazu, verdichten. Wer weiß was sich da entwickeln kann? Warum soll ich im Sommer mein gutes Feuerholz verfeuern. Da tut der Ersatz auch gute Dienste.

 

Zitat von woffel72
Nun mal langsam... ich rede hier von ein paar Spänen... ich habe keine Schreinerei.
Ich rede hier von "Hobby-Mengen" :-)
... dann auf den Kompost damit.
Natürlich nur Holz - keine Spanplatte, MDF ...

500l Späne pro Jahr ist nicht wirklich viel - hätte ich eine Brikettiermaschine, kämen hinten nur 10 Briketts raus

Als Hasenstreu o.ä. ist der Sack von der Absauganlage nicht geeignet, weil da Säge- und Schleifstaub mit Spänen gemischt ist und die Zusammensetzung variabel ist.
Das staubt recht ordentlich.

 

Janinez  
Also ich mische das unter den Kompost - halt ganz normale haushaltsübliche mengen.

 

Die Späne benutze ich als Anzünder für den Kamin. Einfach in einen kleinen Pappkarton rein, Anzünder reinlegen und Holz drüber stapeln. Funktioniert super.
Die Asche kommt in die Restmülltonne. Wenn im Winter Schnee liegt, wird mit der Asche der Gehweg "gestreut".

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht