Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

sägen von Stegdoppelplatten mit der PTS10

11.02.2015, 12:27
Geändert von heimai (11.02.2015 um 12:35 Uhr)
...welches Blatt nimmt ein Greenhorn da?
Die Platten haben ca 6-7mm Stärke.

Nachtrag:.....Es handelt sich um Stegplatten 6mm!
 
PTS 10, Sägeblatt, Stegplatten PTS 10, Sägeblatt, Stegplatten
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
14 Antworten
Mit der PTS? Ich würde es mit der Stichsäge versuchen. Plexiglas-Blatt, Pendelhub ausschalten und langsam laufen lassen.

Ohne es ausprobiert zu haben, würde ich vermuten, dass die PTS aus der Platte Kleinholz macht.

 

Funny08  
Kann mich da Mopsente nur anschließen - es gibt zwar auch Sägeblätter für Plexiglas und co - aber durch den Doppelsteg wird es wohl zerfetzt werden....

 

Wieviel hast du denn zu sägen?
Ich würde sogar mit dem Fuchsschwanz sägen.... also Handarbeit.

Bei elektrischen Sägen wird der Kunststoff gerne warm und verschmilzt hinter dem Sägeblatt wieder. wenn elektrisch, dann langsame Drehzahl (bei Stichsäge). Für die Kreissäge konnte ich nur sehr teure Blätter finden.

 

Zitat von Mopsente
Mit der PTS? Ich würde es mit der Stichsäge versuchen. Plexiglas-Blatt, Pendelhub ausschalten und langsam laufen lassen.
welche sind denn das von Bosch?
T102D ("clean for PP") oder T102H ("clean for PVC")?

Ich würde intuitiv auf die T102H gehen, da die laut Verpackungsaufdruck auch für Polyacryl geeignet sein sollen...

 

Ich habe meine Doppelstegplatten damals mit einem oszilierenden Multitool geschnitten, das ging ganz gut.

 

Also ich schneide grundsätzlich Doppelstegplatten mit der Handkreissäge und Schiene und hab da noch nie Probleme gehabt das da irgendwas verklebt.
Bei der Stichsäge muss es auch wenn dann ein sehr feines Blatt sein sonst reißen die Paltten ruck zuck aus. Lager die Platten auch bei Zimmertemperatur, das verringert das Risiko das bei den Platten was ausreißt wenn du die schneidest. Ich hab da immer ein 160er Sägeblatt mit 48 oder 32 Zähnen wenn ich die schneide

 

ich würde das mit der PKS 16 Multi sägen. Das gibt eine sauber Schnittkante, wenn du mit einem Anschlag arbeitest.

 

@Holzwurm...so ähnlich hatte ich es mir auch vorgestellt, Plattenmaß wäre 120 x 60 cm (aus ner Riesenplatte) und wie gesagt es sind Steg und keine Hohlkammerplatten, ähnlich dem teueren Well-Pvc vom Material her.

 

Wo ist denn der Unterschied zwischen einer Doppelstegplatte und einer Holkammerplatte?
Willst du dir eine Gewächshaus bauen oder was hast du mit den Platten vor?

 

@..Holzwurm...
baue mir gerade Regalschränke für die Werkstatt und verwende die Platten als Füllung für die Türrahmen da ich die Platten hier rumstehen hab.

 

Also - ich habe meine Terasse mit Doppelstegplatten überdacht. Und ich habe sie alle mit der Stichsäge gesägt. Mit Hub und als Blatt ein Plexiglas blatt. Alles prima alles gut gegangen der Schnitt ging gut ohne irgendwelche Probleme. Und die Platten waren doppelt so dick.

 

Bei Plexi und ähnlichen Werkstoffen kann man das Material zwischen 2 Holzplatten einlegen und als Sandwich auf der TKS sägen. So wird Ausrissen vorgebeugt. Übrigens kann man so auch super dünne Bleche auf der TKS sägen.

 

Cib, guter Hinweis mit den dünnen Blechen. Hatte das Problem immer mit der Stichsäge. Danke!

 

Wieder etwas gelernt
den Tipp von Cib kannte ich auch nicht
Ansonsten würde ich es auch wie Geronimo mit der PKS 16 Multi
schneiden, macht richtig Spass

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht