Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Sägeblätter f. Stichsäge

20.04.2013, 00:06
Geändert von FuXXzNRW (20.04.2013 um 00:09 Uhr)
Hallo zusammen,

ich wühle mich gerade ein bisschen durch die Bosch grün und blau Zubehör Seiten. Ich wollte mir ein paar Sägeblätter zulegen und mein erstes Projekt ist es, Akazienplatten zu schneiden. Ich habe mithilfe der Bosch Seiten jetzt auch erfahren wofür viele Kürzel stehen wie z.B. HCS, HSS, BIM etc. aber die Buchstaben nach den Zahlen sind mir immer noch ein Rätsel.
Ich habe mir z.B. zum Holz sägen folgendes Blatt ausgesucht.
T 308, dies gibt es dann hinten mit B, BO, BOF, BP, BF, BFP. Kann ich anhand dieser Zahlen irgendwas erkennen oder ist es einfach eine Bezeichnung die ich dann Nachschlagen muss?

Dann habe ich noch eine generelle Frage zu den Massen an Sägeblättern. Es gibt z.B. Blätter clean for Wood und extra clean for wood. Warum gibt es sowas? Möchte man manchmal auch einen nicht so sauberen Schnitt haben? Wozu also clean nehmen wenn ich auch extra clean haben kann?

Anderes Beispiel das T 308 BF und das T 308 BOF, das BOF hat zusätzlich die Möglichkeit des Kurvenschnittes. Also nehme ich doch gleich das BOF, denn wer Kurven kann, kann auch gerade oder? Warum sollte ich also das BF nehmen welches nicht so gut Kurvenschnitt kann?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
10 Antworten
Ja, die Bezeichnungen haben durchaus System.

 

Die ganzen Hyroglyphen beachte ich eigentlich selten.
Ich hatte mer zu meiner Säge dieses Set gekauft, von Kurvenschnitten abgesehen deckt es alle Anwendungen im Bereich Holz ab.
Progressor...schneller etwas unsauberer Schnitt.
Extra-Clean...wie der Name sagt. Beidseitig sauberer Schnitt. Und damit hast du Recht, das Clean for Wood verliert eigentlich seine Existenzberechtigung. Der ein oder andere Handwerker hat vielleicht Verwendung dafür.
Precision for Wood...Ein dickeres Blatt das z.Bsp. bei Kanthölzern Vorteilhaft ist. Verläuft nicht so leicht und liefert eher Senkrechte Schnitte wie ein dünneres.

Und wenn du wirklich gerade Schnitte willst...kauf dir ne Handkreissäge.

 

Hallo Fernton
Dein Link ist ja hyper Interessant. Jetzt weiß ich wenigstens auch was all die Zahlen und Buchstaben bedeuten. Danke Dir dafür.

 

Munze1  
Ich verwende oder beachte keine der Bezeichnungen.
Für mich kommen zum Einsatz Kurvenblätter, mal eins für Metall und sonst feinzahnige für Holz.
Wichtig für gerade Schnitte, eine gute Stichsäge und am besten mit eckiger Hubstange.

 

Janinez  
jaja ich glaube es wird immer noch zu wenig in unsere Wissensdatenbank geschaut, die ist ein hochinteressantes Lexikon

 

Zitat von HansJoachim
Und wenn du wirklich gerade Schnitte willst...kauf dir ne Handkreissäge.
Kommt noch, nur das ist alles zu viel Input. Bei den Handkreissägen, da scheiden sich die Gemüter. Schiene ja nein, Tauchsäge ja nein usw. Kennst das ja

 

Zitat von FuXXzNRW
...Also nehme ich doch gleich das BOF, denn wer Kurven kann, kann auch gerade oder?...
Ich würd eher sagen:
wer keine Geraden kann, der kann mit der Stichsäge zumindest Kurven...

 

Das würde ich nicht so sehen FuXXzNRW. Kurvenblätter lassen sich garantiert schwerer gerade führen.

Aus einem anderen Beitrag:
Zitat von Ricc
Bei mir ist die Stichsäge ziemlich oft im Einsatz. Auch wenn ich die PCM 8S und eine handkreissäge habe. Die PST 18Li ist so schnell und flexibel im Einsatz. Noch dazu bietet sie jede menge Leistung.



Alu gesägt mit der PST 18Li




Eigentlich nicht dafür gedacht, aber mit dem richtigen Sägeblatt sind auch 80er Balken kein Problem. Bild 1 zeigt, dass die Schnitte auch gerade werden. Bild 2 und Bild 3 zeigen die Maße.






Zur Bosch-Roadshow habe ich von Micha Testsägeblätter bekommen. T308B HCS Extra-Clean for Wood. Zu Hause getestet und ich war platt. Absolut sauberer Schnitt an der Ober- wie Unterkante. Bild 4

Sägen von weichem Holz (Kiefer Leimholz)





Sägen einer Dachlatte. Selbst beim maximalen Pendelhub entsteht ein sauberer Schnitt.

 

Zitat von Ricc
T308B HCS Extra-Clean for Wood. Zu Hause getestet und ich war platt. Absolut sauberer Schnitt an der Ober- wie Unterkante
Das ist wieder so ein Fall bei dem ich mioch frage, kann ich anstatt des T 308B nicht gleich das T 308 BF nehmen? Das B ist nur für Weichholz und Tischlerplatten ausgezeichnet. Das BF nur für Hartholz, MDF und Spanplatten. Aber kann ich dann mit dem BF nicht auch Weichholz und Tischlerplatten sägen? Klingt unlogisch wenn ich das nicht könnte.
Zudem wüsste ich noch gar nicht wann Weichholz aufhört und Hartholz anfängt
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AC_13_14_SK5_DEDEAT 16.jpg
Hits:	0
Größe:	54,9 KB
ID:	18703  

 

Geändert von FuXXzNRW (20.04.2013 um 11:36 Uhr)
Zitat von FuXXzNRW
Das ist wieder so ein Fall bei dem ich mioch frage, kann ich anstatt des T 308B nicht gleich das T 308 BF nehmen? Das B ist nur für Weichholz und Tischlerplatten ausgezeichnet. Das BF nur für Hartholz, MDF und Spanplatten. Aber kann ich dann mit dem BF nicht auch Weichholz und Tischlerplatten sägen? Klingt unlogisch wenn ich das nicht könnte.
Zudem wüsste ich noch gar nicht wann Weichholz aufhört und Hartholz anfängt
Hallo FuXXzNRW,

natürlich kann man die T 308 BF auch für Weichholz nehmen. Sie sind vom Preis her etwas teurer haben aber eine bessere Standzeit.

Gruß Robert

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht