Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

sabberlack

26.08.2012, 22:18
Geändert von 79616363 (26.08.2012 um 22:53 Uhr)
Hallo,

entschuldigt bitte, das ist ja ein prima Einstand - Ich hab versehentlich ein Thema erstellt Das war echt keine Absicht.

Aber wenn sich jetzt jemand fragt, was Sabberlack ist, das ist ganz einfach. Das ist einfach ein Lack, der mindestens DIN-EN 71-3 entspricht und deshalb eine extrem geringe Emmission an Schwermetallen und ähnlich giftigem Zeug hat.

Und warum braucht man das? Nun, ich muss es gleich zugeben, ich hab Haustiere.
Und jetzt bitte nicht geschockt sein, es sind drei richtig lebende und fröhliche Ratten - Ganz tolle und richtig zahme Tiere.

Aber die nagen halt alles an, denn wer nicht nagt, der nicht gewinnt.

Na ja, dazu kommt noch, dass die das Wasser nicht halten können und das ist halt ein aggressives Zeug.

Deshalb sollten Sabberlacke auch mindestens der DIN 68861-1B entsprechen (chem. Beständigkeit).

Und dann muss halt ein Lack noch eine gewisse mechanische Beständigkeit habem und dazu sollte der Lack noch DIN 68861, Teil 2, Einstufung C (Abriebbeständigkeit) entsprechem. Bei Ratten geht es manchmal sehr wild wild zu ;-)

Wie gesagt, der Beitrag war ein Versehen und nicht als Frage gemeint.

Da gibt es schon Lacke, die das alles erfüllen und sogar die Freigabe haben:

"Für den Lebensbittelbereich zugelassen gemäß §31, Abs. 1, Lebensmittel- und Bedarfsgegenständegesetz"

Die sind net mal so teuer und taugen wirklich was. Allerdings muss man da schon zu Marken greifen - Gut sind da z.B. Hesse-Lignal und Zweihorn.

Nee, ich bin kein Maler, nur Rattenhalter und hab mich deshalb schlau gemacht. Beruflich bin ich nur Eli und Informatiker (Reihenfolge egal).

Hmm und was hat das mit Bosch zu tun? Eigentlich wenig bis gar nichts.

Der Grund dafür, dass ich mir angemeldet hab ist der, dass ich grad meinen privaten Werkzeugbestand massiv aufgerüstet hab und da wirklich fast nur Bosch-Produkte zu finden sind.

Fragen hab ich aber bisher noch keine, aber es ist schon nicht schlecht, wenn man ein Forum hinter sich hat ;-)

Entschuldigt bitte nochmal den Beitrag und den komischen Titel.

Viele Grüße,

Uli
 
Beständigkeit, Haustiere, Lacke, Sabberlack Beständigkeit, Haustiere, Lacke, Sabberlack
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
7 Antworten
Falls das auch eigentlich eine Suchanfrage sein sollte, kann ich Dich ja mal aufklären, was mit Sabberlack gemeint ist
Hab die Erklärung mal eben aus einem anderen Forum kopiert - da ist es so schön ausführlich beschrieben:


"Sabberlack" heißt eigentlich "speichelechter Lack" und ist ein ungiftiger Acryllack, der bedenkenlos angenagt und abgeleckt werden kann; er wird daher für Kinderspielzeug empfohlen.

Umweltzeichen "Der Blaue Engel"

Man hört immer wieder, daß der Blaue Engel als Zeichen angesehen wird, daß ein Lack bedenkenlos verwendbar wäre - dem ist aber nicht so! Der Blaue Engel bedeutet etwas anderes; nähere Informationen findet ihr hier: http://www.blauer-engel.de/willkommen/willkommen.htm, hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Blauer_Engel oder hier: http://www.umweltzeichen.de/7.htm

Die "richtige" Kennzeichnung für Sabberlack

Die einzig verlässliche Angabe, ob es sich bei einem Lack um "Sabberlack" handelt oder nicht ist die Norm DIN EN 71-3 (Schreibweise auch: EN 71.3). Nur bei Kennzeichnung mit dieser Europäischen Norm ist der Lack wie gefordert speichel- und schweißecht und kann gefahrlos abgeleckt und angenagt werden.
Leider gibt es bislang kein einheitliches Logo, an dem man diese Norm erkennen könnte; meist findet sich ein Logo in Form eines Schaukelpferds oder einer Spielzeugeisenbahn. Um den geeigneten Lack sicher zu identifizieren müsst ihr nach der Kennzeichnung durch diese Norm auf der Lackdose suchen.

 

Jau, hab ich gemerkt. Ich hab das Thema versehentlich erstellt und konnt das nimmer löschen (zumindest hab ich die Option noch nicht gefunden).
Guckst Du oben, warum mir das passiert ist :lol:

Nochmals Entschuldigung, das war kein guter Start hier im Forum ;-)

Aber sehr vielen Dank für die schnelle und qualifizierte Antwort, denn das stimmt was Du sagst.

Viele Grüße,

Uli

 

sonouno  
wie du schon schreibst.... pinkeln hält ein "normaler" Sabberlack nicht aus....schon gar nicht bei Rattenpisse

beste Beschichtung in dem Fall wäre mit Epoxidharzlacken 2 Komp.
gibt es extra auch für hygienische Bereiche ala Schlachthäuser etc...

mal zur Info,
grüssle, sonouno

 

Japp das gibt es und sowas gibt es speziell für den Aquarienbereich. Allerdings findet sich bei der Beschreibung nie was, wie giftig das Klump ist und deshalb bin ich da vorsichtig.

Na ja, Epoxidklump ist ja schon extrem und damit hab ich meine Segler gebaut. Aber es geht halt um die gesundheitliche Unbedenklichkeit - Vor den Nasen ist gar nichts sicher ;-)

Hmm, Schlachthäuser? Hmm so schlimm wird es wohl nie werden aber das Zeug muss ja ungiftig sein. Hättest Du mir da nen Link, damit ich das mal angucken kann?

Viele Grüße,

Uli

 

Stimmt sono - Rattenpipi frisst sich so gut wie überall durch. Da hilft nur regelmäßiges Käfigsäubern - oder ich steig dochnoch auf Edelstahlkäfig zum Auskärchern um *lach*

 

sonouno  
wichtig ist nur ein lösungsmittelfreies System zu verwenden....
sowas wie in kleinen Mengen auch als Kleber eingesetzt werden kann:
z.B. Pattex Kraftmix oder Uhu Endfest 300
beide farblos und nach !! Aushärtung unbedenklich...
(evtl Oberflächen nach aushärten mit Spülmittel nochmal nachreinigen !)

 

Na ja. putzen muss man nen Rattenkäfig schon und das eigentlich jeden Tag oder zumindest jeden Zweiten.

Hinpissen tun die überall, aber dafür können sie nichts - Sie können das einfach nicht halten und daran hat halt die Natur nicht gedacht bzw. das nicht eingebaut.

Aber wenigsten die großen Geschäftchen machen sie nur dort, wo auch die Toilette ist (ne Schüssel).

Ein Mal in der Woche ist aber Großputz angesagt und da führt kein Weg dran vorbei.

Hmm, zum Rattenfable kam ich durch meine Tochter, die plötzlich eine daher gebracht hatte. Na prima, ein nettes Tier, aber ich konnt mit Ratten jetzt auch nicht sooo viel anfangen. Aber dem Tier sollte es gut gehen - Also erst mal nen Megakäfig und ordentliches Futter her.
Im Käfig kann man sich handwerklich richtig austoben, denn gekaufte "Rattenmöbel" taugen nix und zu basteln gibt es immer was. Ratten sind sehr intelligente Tiere.

An Edelstahlkäfige mit Alurahmen hab ich sogar schon gedacht. Allerdings müsst man den selber bauen und das wird nicht billig.

Momentan müssen die drei halt noch mit ihrer Villa Casa 120 zufrieden sein - Das ist ja auch schon ein schöner Brocken und man denkt gar nicht, wie ungeheuer viel Platz doch solche relativ kleinen Tierchen brauchen. Der Käfig hat aber Schrankgröße (L 140 x B 81 x H 205 cm) ;-)

Hmm, mittlerweile bin ich der Rattenverrückte und meine Tochter weniger ;-) Die kriegen echt alles, was irgendwie sinnvoll erscheint ;-)

Viele Grüße,

Uli

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht