Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Saatgut kaufen - wo macht ihr dies?

28.02.2013, 16:56
Mahlzeit ...

Kurze Frage: Wo kauft ihr euer Saatgut?

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es empfehlenswert ist das Saatgut online zu kaufen. Tendiere mehr zum örtlichen Gartencenter, lasse mich da aber gerne überzeugen

Danke & Gruß ....
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
49 Antworten
am anfang im baumarkt jetzt nicht mehr,ich kaufe 2 adressen;BLUMENFLOWERSHOP und bei SCHARF&LECKER,preis und samen sehr gut.gr.schnurzi,ist nur ein tip

 

Die einfachen Sachen wie Tagetes, Ringelblumen, Pflücksalat kaufen wir beim Discounter.
Kräuter, Wildblumen und spezielle Gemüsesorten eher im Internet, weil da einfach die Auswhal wesentlich größer ist und es eine Reihe von Spezialisten gibt. Ich habe allerdings keinen speziellen - wenn ich eine spezielle Pflanze wie "Guter Heinrich" haben will, suche ich bei Google und nehme einen der angezeigten Anbieter eher nach Zufallsprinzip.

Nur bei Kartoffeln habe ich einen Versender, dem ich seit Jahren treu bin (nehme allerdings auch immer die gleichen Sorten).

 

Saatgut hole ich für mein Frauchen meist vom Dehner Gartencenter . Da ist der Preis ok oder ich gehe zum "Kibitzmarkt" .Ist ein örtlicher Landmarkt

 

Saatgut. Meine Frau sagt was wir brauchen , dann geht´s zum Landhandel und wird gekauft.
Ist billiger als im Bau- oder Gartenmarkt.

 

Bine  
Ich hole mein Saatgut entweder im Discounter (Blumen ) oder in meinem Gartenfachmarkt ( Gemüse) .

 

Danke für die Antworten.

Ich erweitere die Frage ein wenig ... baut ihr auch Teekraut an?
Würde mich für die Sorte interessieren und wie ihr dies dann zu Tee verarbeitet.

Vielleicht steckt noch mehr dahinter, als nur die getrockneten Blätter in einen Beutel zu füllen und dann ziehen zu lassen.


Danke & Gruß ...

 

Teekraut ?also Kamille wird schon seit Jahren von meiner Mutter gesammelt,getrocknet und bei bedarf als Kamillentee "serviert" ist aber etwas ganz anderes als der aus dem Teebeutel,auch haben wir eine Minze im Garten für Minztee.Aber das ist sache von Muttern,
da kenn ich mich nicht so aus.
Ansonsten holen wir das Saatgut vom Fachhandel,meine Frau kennt sich da als Ehemalige
Landwirtschafts Laborantin etwas mit aus.

 

kamille-minze und maggie wächst bei uns in der flur,das bau ich nicht an und ist BIO,was ist heutzutage noch BIO? ich lach immer wenn auf der verpackung BIO steht (sämerei)das einzige was BIO ist,ist der preis

 

Ich bestelle mir mein Saatgut bei Samen Gernand.
Super Preise, netter Kontakt bei Fragen und superschneller Versand.

 

Ich kaufe mein Saatgut bei Reinsaat.
Alles biologisches Saatgut und samenfeste Sorten (können also selbst weitervermehrt werden)

http://www.reinsaat.at/

Sehr zu empfehlen!

 

also entweder landhandel und oder alsi , penny +

besonderheiten im spezialshop

oder samentausch im gartenforum

 

Zitat von l00kus
Danke für die Antworten.

Ich erweitere die Frage ein wenig ... baut ihr auch Teekraut an?
Würde mich für die Sorte interessieren und wie ihr dies dann zu Tee verarbeitet.

Vielleicht steckt noch mehr dahinter, als nur die getrockneten Blätter in einen Beutel zu füllen und dann ziehen zu lassen.


Danke & Gruß ...
Ich hab Zitronenmelisse und Pfefferminze schon ewig im Garten und haue in der Zeit immer die frischen Blätter in kochendes Wasser. Trocknen mach ich selten, bin ich zu faul zu - im Winter gibts gekauften Tee oder Ingwertee
Seit kurzem hab ich noch Zitronenverbene und Jigudingensbumens - da fliegen momentan erstmal nur vereinzelte Blättchen mit in Tee.
Manchmal auch Himbeerblätter oder Erdbeeren, Gänseblümchentee ist auch ganz lecker

 

Zitat von schnurzi5858
kamille-minze und maggie wächst bei uns in der flur,das bau ich nicht an und ist BIO,was ist heutzutage noch BIO? ich lach immer wenn auf der verpackung BIO steht (sämerei)das einzige was BIO ist,ist der preis
Bio kömmt bei mir ausm Garten - da weiß ich, dass allerhöchstens mal Fliegungeziefer druff saß. keine Katzen, Hunde oder sonstwelche Fremdstoffe Okay, wir haben einen Igel, der sich manchmal durch den Garten schleicht und ich gieße ab und an mit Poolwasser
Ich lach mich immer weg, wenn auf Bananen BIO draufsteht - das ist mir sowas von wurscht, ob die Pelle Chemie abgekriegt hat oder nicht - ICH esse keine Bananenschale! Und derjenige, der drauf ausrutscht fragt auch nicht, ob es eine glückliche Banane war

 

Ich würde mein Saatgut gerne bei einem lokalen Gartencentern kaufen, aber dort bekomme ich nicht was ich will und zitiere mich selbst aus meinem Blog...


  • Reinsaat, ein österreichischer Hersteller von Biosaatgut nach Demeterrichtlinien. Erhältlich in Deutschland beispielsweise bei Biogartenversand Jeebel. Ich halte Antroposophie zwar für Humbug, das ändert aber nichts daran, daß Saatgut oder auch Jungpflanzen von Demeterbetrieben nach meiner Erfahrung generell eine sehr hohe Qualität haben.
  • Dreschflegel, mittlerweile über 600 Sorten im Angebot, auch ausgefallener Sorten. Dass Saatgut wird von derzeit 14 Mitgliedsbetrieben gewonnen und dann zentral direkt an Endkunden verkauft.
  • VERN e.V., Verein zur Erhaltung und Rekultivierung von Nutzpflanzen in Brandenburg e.V., Bestellung anhand einer umfangreichen und liebe voll gestalteten Sortenliste (PDF) mit vielen Hintergrundinformationen möglich. Diese erhält eine große Vielzahl an Nutzpflanzen, die besonders gut an Klima und Boden Brandenburgs angepasst sind. In einem großen Projekt mit der HU Berlin wurden beispielsweise alte Salatsorten wie die Goldforelle oder Rehzunge auf deren Anbau und Vermarktungsfähigkeit untersucht.
  • Arche Noah Gesellschaft für die Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt & ihre Entwicklung. Ein österreichischer Verein, der sich die Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt durch private und gewerbliche Nutzung zum Ziel gesetzt hat. Dieser bietet für Mitglieder eine schier unerschöpfliche Quelle an alten Nutzpflanzen. Man unterstützt mit seinem Mitglieds-Beitrag – und Handeln – aktiv die Erhaltung alter Sorten und eine der wenigen “Lobby”-Organisationen innerhalb der EU, die sich dem Erhalt und Förderung alter Nutzpflanzen verschrieben haben.
  • Lilatomate, Melanie Grabner darf am besten für sich selber sprechen. Eine tolle Arbeit, die sie leistet!
  • Verschiedene Spezialanbieter, so beziehe ich mein Chili-Saatgut bevorzugt entweder persönlich oder im Versand bei der South Devon Chili Farm und per Versand bei Pepperworld bzw. Pepper-King. Diese drei Anbieter haben neben Saatgut auch noch ein mehr oder weniger großes Angebot an scharfen Lebensmitteln.
Darüberhinaus immer mehr selbst gewonnenes Saatgut.

viel ausführlicher habe ich das dann in meinem Blog zu stehen:
blog.lopdron.de/2010/09/saatgut-woher/ und blog.lopdron.de/2012/03/saatgut-bezugsquellen/

 

Ich kaufe mein Saatgut meist Online in diesem Shop: http://www.samenmix.de/. Kann nicht klagen, Qualität stimmt bei denen, zuverlässig und schnelle Lieferung. Was will man da auch mehr?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht