Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Rundlauf der Tischbohrmaschine PBD 40

11.02.2012, 01:22
Da es ein paar Nachfragen zum genauen Rundlauf der Testmaschine gab, habe ich diesen extra nochmal geprüft.

Hier als erstes der Testaufbau:




1.Test

Rundlauf und Spiel

Wie man sieht, lässt sich das Bohrfutter seitlich ein wenig wegdrücken, zentriert sich aber alleine wieder. Da eine Tischbohrmaschine nicht für die Aufnahme von radialen Kräften geeignet ist, spielt das für mich keine große Rolle.
Im Lauf der Maschine sieht man eine Rundlaufabweichung von etwa +/- 0,03 mm. Das Spiel beträgt insgesamt also etwa 0,06mm. Da es sich hier um ein Bohrfutter und nicht um eine Spannzange handelt, ist der Wert absolut gut. Sicher, mit jedem Aus- und Einspannen ist der Wert etwas anders, aber auch nach mehreren Versuchen, bin ich nie über eine Abweichung von über 0,1mm gekommen.
Falls sich jemand unter den Maßangaben nichts vorstellen kann: ein Blatt Papier ist etwa 0,1mm stark und ein menschliches Haar zwischen 0,05mm und 0,08mm (extra nachgemessen). Man kann also sagen, dass das Bohrfutter um "Haaresbreite" schlägt.





2.Test

Rundlauf mit Bohrer

Als nächstes nun der Praxistest mit einem extra langem Bohrer von 29cm. Solche Längen kann man in der PBD 40 natürlich nicht nutzen, aber in der Übertreibung liegt bekanntlich die Anschaulichkeit.

der Bohrer:


Ich würde sagen, das Video spricht für sich.



Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC01136.jpg
Hits:	0
Größe:	40,3 KB
ID:	8600   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC01139.jpg
Hits:	0
Größe:	75,2 KB
ID:	8601  
 
BOSCH, PBD 40, Rundlauf, Tischbohrmaschine BOSCH, PBD 40, Rundlauf, Tischbohrmaschine
Bewerten: Bewertung 8 Bewertungen
27 Antworten
Guten Morgen Ricc - das ist ein sehr anschaulicher Test der TBD 40. Sowas überzeugt mich absolut. Die Abweichung ist für ein Heimwerkergerät total in Ordnung.

Auch der Extremtest mit dem langen Bohrer und der Messuhr - sehr schön und überzeugend.

Leider kann auch ich Dir nur eine Meisterstimme geben und die hast Du ja bereits. Schade - dafür würde ich nochmal eine geben.

 

Interessanter Test. 5 Sterne für die Mühe.
Ich glaube mit den Toleranzen kann ein Heimwerker leben, oder etwa nicht?
Wer es genauer haben will, soll sich eine Fräsbank kaufen.

 

Na das ist doch ein super Ergebniss und spricht mal wierder für Bosch

 

Na das hast du schön anschaulich beschrieben. Ich überlege auch schon ob ich mir die PBD zulege.

 

Toll, damit kann man sich auch vorstellen, warum eine Tischbohrmaschine nicht unbedingt zum Fräsen geeignet ist. Es gibt eben für jede Anwendung das richtige Werkzeug.

 

Gut gemacht,
guter Testaufbau und durch die Videos auch für Nichtprofis anschaulich demonstriert.
Ich denke auch, dass die minimale ungenauigkeit zu vernachlässigen ist.
Unter max. 0,1 mm fällt normal schon unter Messungenauigkeit

 

Funny08  
Gut gemacht und es gibt doch nun wohl eine klare Aussage läuft der Bohrer unrund wird´s wohl am Bohrer liegen

 

Ricc, besser und genauer kann man das nicht machen. Super Ergebnis. Danke für Deine Mühe. Und Funny hat recht, wenn der Bohrer nix taugt, kann die PBD40 nichts dafür. Das kann man nicht oft genug betonen.

Kannst Du bitte noch mal einen Winkel auf die Grundplatte stellen und gegen den Bohrer halten.

 

Danke für die netten Worte von allen.

@Hobbyholzwerker:
Den Winkel habe ich leider vergessen und meine (zu Hause) ist zu groß. Das muss ich also einem anderen überlassen oder kann erst am Montag einen passenden Winkel von Arbeit mitbringen.

 

Toller Test! Gibt es eigentlich vergleichbare Geräte, mit denen man so einen Test machen würde? Ich glaube nicht...
Die meisten Säulenbohrmaschinen haben nicht die Ausstattung der PBD 40. Der BOSCH-Mann im Bauhaus hat mir die am Freitag nochmal gezeigt. Hat im Laufenden Betrieb vom zweiten in den ersten Gang hin und her geschaltet. Licht, Laser und der Niederhalter.. Ich hab da mit einem 10er Bohrer die halbe Breite neben ein Loch gebohrt und der Bohrer ist fast nicht verlaufen.
Leider muss ich mich mit meinem Bohrständer begnügen :-(

 

Soweit ich weiß, handelt es sich um ein mechanisches Getriebe. Das Gerät, bei dem der Verkäufer im laufenden Betrieb umgeschaltet hat, würde ich nicht mehr kaufen. Zeugt nicht von Kompetenz

Ansonsten hast Du natürlich recht, ein geniales Gerät. Und nein, ich gebe sie nicht her

 

Sehr anschaulich dargestellt.

Absolut tauglich für den Hobbyhandwerker.

Vielen Dank für deine Mühe...

 

Nochmal - eine Toleranz von +/- 0,03 mm also 3 Hundertstel ist absolut Klasse.

So genau - ist schon ein Qualitätskriterium für eine Maschine in dieser Preisklasse.

Nochmal Danke Ricc für Deinen tollen Beitrag.

Trägt dazu bei, viele Leute zu überzeugen diese Maschine zu kaufen. Mich hat es überzeugt. Jetzt fehlt nur noch ein Sponsor - mal schauen, wer da in Frage kommt.

 

Janinez  
toll Ricc danke für Deine Mühe
@Tischler - sollen wir sammeln???

 

Brutus  
Hast'e sehr anschaulich dargestell Ricc und beachtlich die geringe Abweichung, hätte ich wohl auch gerne gehabt die schöne Maschine, komme aber auch ohne gut zurecht, vielelicht habe ich Glück und darf die nächste Generation mit verbessertem Lasersystem testen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht