Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Rotak 43LI Rasenmäher geht sehr oft grundlos aus und lässt sich oft kaum starten.

01.07.2015, 23:47
Wir haben seit 2012 einen Bosch Rotak 43LI Rasenmäher, damals gekauft mit 2 Akkus und dem Schnellladegerät.Letztes Jahr im Herbst begann der Rasenmäher, ab und zu Probleme zu machen (Ausgehen). In diesem Jahr ist es immer schlimmer geworden.
Das Gerät: Typ 3600H81K02; 36V DC; 3450rpm; 2012
Das (total nervige) Verhalten: a) massive Startprobleme - oft probiert man 10 bis 20x zu
starten. Meistens dreht das Messer nur ganz kurz an. Absolut unabhängig vom Ladezustand der Akkus oder ob man gerade anfangen will oder schon eine Stunde Betrieb hinter sich hat.
b) vor allem letzten Sa habe ich folgendes Verhalten festgestellt: Nachdem er dann doch
irgendwann losgelaufen ist: man hat z.B. 2 Minuten problemlos gemäht - dann geht er völlig grundlos aus: Messer wird dabei NICHT gebremst (wie sonst beim Loslassen des
Einschalters/Bügels) und läuft recht lange nach. Dann habe ich gleich wieder den Start-Knopf gedrückt (ist nur eine mechanische Entriegelung für den Bügel!) und mich total auf das Geräusch und die Schwingungen vom Messer/Motor konzentriert, um dann ganz kurz vor dem Stillstand den Motor wieder zu starten (Bügel) - und siehe da: das hat jedes Mal einwandfrei geklappt. Die Zeit bis zum nächsten Abschalten (ich vermute eine Art Überstrom-Schutzschaltung, die viel zu sensitiv ist) war dann rein willkürlich: von etwa 5 sec bis 5 Min ist alles möglich).
Wenn man wenigstens wüsste, wie das Teil intern arbeitet...
Und wo wird wohl der Strom gemessen?
Was macht eigentlich der mittlere Kontakt der Batterie?
Beide Akkus verhalten sich sehr ähnlich/gleich. Auch über die Akku-Kapazität kann ich mich nicht beklagen. Obwohl wir höchstens 1x pro Woche mähen und etwa 500 qm haben (teilweise sehr verwinkelt) ist man nach etwa 2 h immer fertig (vorausgesetzt der Mäher startet...)
Habe schon daran gedacht, einen weiteren (Kipp-)Einschalter (parallel) in die Nähe des Motors zu montieren und dann das Messer manuell "anzuwerfen" und direkt danach (mit der gleichen Hand natürlich!) den Motor per Kippschalter zu starten.
Die ganze Motorelektronik ist leider vergossen (incl. Leistungs-Relais). Da kommt man
nirgendwo ran... (Schaltplan habe ich natürlich auch keinen)
Haben andere (Leidensgenossen) evtl. auch schon ähnliche Probleme gehabt und sie u.U. lösen können?
Ich frage mich auch, warum es am Entriegelungsknopf einen Aufkleber mit dem Text "1 sec" gibt. Da der Knopf keinerlei elektrische Funktion hat, ist es doch vollkommen egal wie lange man den vorher drückt (ähnlich wie bei unserer Heckenschere)...
 
Motor schaltet ab, Rotak 43Li Motor schaltet ab, Rotak 43Li
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
2 Antworten
froschn  
Hallo Didi, ich habe mal die Frage an die Experten weiter geleitet. Da wird sicherlich bald eine Antwort kommen.

 

Hallo DidiC,
bitte setzte dich mit dem Service in Verbindung.

Viele Grüße
Das Bosch-Experten-Team

Service-Hotline
0711 - 400 40 410
Wenn Du uns ein Fax senden möchtest:
0711 - 400 40 482

Bitte beachte die Service-Zeiten*:
Montag - Freitag:08 - 20 Uhr
Samstag:08 - 16 Uhr
Sonntag:10 - 16 Uhr

* Rückruf und komplexe Beratung nur Montag bis Freitag von 08 - 20 Uhr

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht