Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Rotak 40 Lager Antriebswelle

13.06.2016, 15:30
Hallo
Meine Frage zum Rasenmäher Typ 3600 H81 C 03
Mit dem von mir verwendeten Rasenmäher älteren Baujahres hatte ich bislang keine Probleme. Vor einigen Tagen machte das Gerät beim mähen eigenartige Schleifgeräusche.
Nach dem entleeren des Fangkorbes ging nichts mehr.Der Anlaufschutz wurde aktiviert.
Das Messer drehte sich per Hand entsprechend auch sehr schwer.
Das Gerät wurde auf den Kopf gestellt und die 4 Schrauben entfernt.
Der Motor hatte nichts ab bekommen und ratterte bei der Überprüfung schleifend vor sich hin.
Beim betrachten der Antriebswelle nebst Lager auf der Trägerplatte standen mir dann doch die Haare zu berge.
Das Minilager arretiert auf der Trägerplatte hatte es nicht mehr geschafft die Antriebswelle nebst Riemenscheibe in Position zu halten.Das Spiel war einfach zu groß was wohl auf die nicht unerhebliche Spannung des Flachriemens zurück zu führen ist.Das Minilager mit der doch recht grossen Riemenscheibe machen für mich den Eindruck das die Verteilung der Kräfte in keinem Zusammenhang steht.Die Schleifgeräusche resultierten daraus das zwar wegen der Befestigung Motorseitig kein nachgeben möglich jedoch wegen der recht zierlichen Positionierung des Lagers auf der Trägerplatte der Riemen Kräfte hat walten lassen die die Geometrie nachhaltig beeinflusst haben.
Für mich entsteht der Eindruck das man das Ende in Form dieser Konstruktion vorprogrammiert hat.
Eine Wurzel hart mit dem Messer genommen das wars dann.
Aus meiner Sicht kann man die Teile in diesem Zusammenhang nicht mehr ordentlich positionieren.
Übrig bliebe wohl lediglich nur den Träger mit Motor komplett zu ersetzen oder besser ade zu sagen.
Vielleicht hat noch irgend wer eine Idee.
Hoffnung habe ich keine bedanke mich jedoch vorab für jeden Kommentar.
Beste Grüße
Paul
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
3 Antworten
Kannst mal bitte ein Foto einstellen?
Würde das gern mal sehen.

Thomas

 

Hallo Thomas
Ich werde gern auch ein Foto einstellen sobald ich mit der Materie der Zuordnung im reinen bin .
Danke für Dein Interesse.
Paul

 

Hallo Thomas
Nach dem ich mir alles noch einmal angeschaut habe ist die Idee mit dem Foto ja naheliegend verfälscht aber vielleicht das Bild.Ein Foto vom Antrieb,Riementrieb und Motorwelle kann ja nur gemacht werden wenn das Gehäuse abgenommen wird.
Man sieht dann den Riementrieb der Kraft seines Materials schräg weggedrückt wird.
Ist auch verständlich weil ausgebaut nur das kleine Lager gegen hält. Ich hatte beim Zusammenbau den Eindruck das beim zentrieren der Welle ins Gegenlager der Bodenplatte
der Kraftaufwand sehr gering war so das ich davon ausgehe das in diesem Zusammenhang der Riementrieb über den Rand das grossen Antriebsrades gleitet.Leider kann man das nach dem Einbau nicht mehr nach vollziehen.
Das Teil läuft nach dem Zusammenbau auch wieder jedoch sehr laut wie ich empfinde.
Im weiteren habe ich fest gestellt das sich ein Kohlebürstenhalter gelöst hat.Wie sind diese Halter eigentlich befestigt ? Ich hatte den Eindruck das diese lediglich geclippst sind.
Die nötige Befestigung ist mit dem verbauten Teil nicht mehr gegeben.Ich gehe nach kurzer Recherche davon aus das diese Halter nicht zu ordern sind.
Ein schönes Wochenende
Paul

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht