Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Rosen, Tulpen, Nelken? Was steht im Garten an?

09.03.2010, 17:01
Susanne  
Was ist jetzt zu tun, von Aussaat, putzen, reparieren, ölen, schneiden bis hin zu Zwiebeln pflanzen? Langsam schmilzt der Schnee, und der Garten wird wieder sichtbar. Was tust Du jetzt als nächstes? Wo besteht dringender Handlungsbedarf und was kann noch warten? Oder betrittst Du den Garten erst wieder ab April, wenn?s draussen gemütlicher ist? Lass doch mal hören?
 
Aussaat, Garten, ölen, Pflanzen, reparieren, Schneiden Aussaat, Garten, ölen, Pflanzen, reparieren, Schneiden
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
38 Antworten
Hey,

also bei uns zu Hause geht es so langsam los im Keller verschiedenste Nutzplflanzen anzusetzen. Dazu gehören z.b. Chicoree, Möhren, Schwarzwurzeln und verschiedene Kohlarten. Dort stehen sie dann bereit und werden wenn der Schnee dann mal weg ist umgepflanzt, in unseren kleinen Nutzgarten. Es macht aufgrund der Winterhärte dann auch nichts aus wenn die Pflanzen nochmal einen Frost mitbekommen.

Mein Vater überlegte jetzt schon Spalierobst direkt draußen zu Pflanzen. Kann mir jemand sagen wann man das am Besten macht bzw. ob es jetzt schon Sinnvoll ist?

Und ich freue mich natürlich auch wieder aufs Rasenmähen :-)

 

Öhm ja...
dies bezüglich hätte ich ja schon mal nen Thread eröffnet... könnte man nun den meinen schließen...

So long
Espyce

 

Susanne  
Nein, mien Jung, so war das nicht gedacht: In Deinem zeigen wir unsere Gärten.

In diesem hier kriechen wir auf den Knien durch den (noch) matschigen Garten, befreien Pflanzen und Sträucher von den Winterresten, dann ölen wir die Gartenmöbel und seifen die Terrasse ab…

 

Hallo,
Susanne du hast ein SUPERTHEMA eröffnet

Im Garten liegt derzeit noch Schnee
von daher - da ja der Frühling naht - ist das Hausinnenleben zum Anzucht- und Gewächshaus geworden.
Derzeitig sind schon für den späteren Verzehr eingesamt:
Tomaten (Cherry+Busch) -> teilweise schon aufgegangen
Gurken
Chilli (italienische Samen und Eigenzuchtsamen)
Ampelerdbeeren
Wassermelone (wenn die Pflanzen so weiterwachsen, gibts bei uns nur noch Wassermelone im Sommer)
Paprika
Für den Wellnessbereich habe ich
Kokosnuss (derzeitig noch im Wasser)
diverse Palmenarten
Ananas
Schachbrettblume
Stiefmütterchen
Echinacea (noch im Gefrierfach)
Glockenrebe
in der Anzucht.

IM Garten stehen derzeitig:
Obstbäume (Zwetgsche, Birne, Kirschen, Haselnuss, Apfel)
Sträucher (Himbeeren, Hagebutte)

und dann noch diverse andere Sträucher , Bäume etc....

So das war´s was mir auf die Schnelle eingefallen ist.

LG
Katrin
Ps.: Mein Mann bekommt jedes Jahr die Krise, wenn das Frühjahr naht und das GANZE Haus voll Töpfchen und Tiegelchen mit Sämchen ist.
Meine Schwiegermutter meinte heute erst wieder: "Was baust du Kräuterhexe in MEINER Schüssel an?!" Sie meinte die schwimmende Kokosnuss (Anmerkung: das war die einzig passende Schüssel)

 

Susanne  
Meine Güte, Magiclady: Wie groß ist Euer Garten?? Das hört sich ja traumhaft an! Ich könnte in unserem Stadtgärtchen gar keine Wassermelonen pflanzen: Wo sollen wir denn dann sitzen?? :-D

Oh, ich bekomme richtig Lust darauf, gleich zum Pflanzenmarkt zu fahren und mich einzudecken mit all den tollen Dingen, die Du beschreibst. ANANAS??? Im Ernst? Wie überwinterst Du die?

 

Hallo Susanne,
unser Garten ist ca. 1000m² - reicht gerade so aus für meine Ideen..... (nur mein Budget reicht komischerweise NIE dafür *heul*)
(Die Anzucht befindet sich im Haus, angefangen vom Treppenhausfenster über Kachelofen (da kommen die Melönchen fast von allein) bis hin zum Dachboden, wo ich mich auch noch austoben kann.

Ananas überwintern? - bei mir überwintert alles im Haus - von der Banane bis hin zur Zamiocula.
Eine Ananas kannst du dir doch selber ziehen ... Frucht essen - ersten paar Blätter unten entfernen ab ins Wasser nach ein paar Tagen wurzelt sie....

LG
Katrin

 

Brutus  
Hallo, ich hoffe meine Frage an euch passt hier gut rein. Habe mir aus dem Italien-Urlaub pinienkerne mitgebracht und seit 5 Jahren steht sie in einem 40 cm Plastiktopf im Freien.
Kann mir jemand sagen wann ich die auspflanzen muss ? Ghen da auch die Wurzeln in die Breite oder nach unten und ist es norml das die unteren Triebe braun werden wenn sie wächst ?

 

Also da muss ich mich ja auch glatt hier einschmeißen und was schreiben ich hoffe ich darf das, nun ja bin mal frech und schreib einfach.

Also bei uns hat meine Schwester den grünen Daumen und ich bin eher für die Fragen wie z.b. an den rosen sind blattläuse was kann ich tun oder wir haben wühlmäuse was können wir tun oder in der hecke haben wir einen wilden hopfen was können wir tun, antwort roundup, roundup und nochmals roundup nein scherz wir wollen ja keine wüste als garten sondern einen blühenden garten. Also bin ich eher der typ für die groben sachen und natürlich wo mein ganzes herz dran hängt meine drei Bienenvölker da wird im Juni nach der Akazientracht erweitert und auf 10 völker aufgestockt. Bilder von blühenden Garten und den Bienen sowie ich bei der Ernte und anderen Imkertätigkeiten kommen sofern interesse besteht.

Lg Imker22

 

Hallo,
@Brutus
Pinien haben Pfahlwurzeln und nur wenige Seitenwurzeln
->je tiefer der Topf desto besser für die Pinie.
Auspflanzen kannst du sie natürlich, denn Pinien sind winterhart bis -25°C - am besten ein Gemisch aus Sand und Blumenerde verwenden.
Wegen den braunen Nadeln:
Nährstoffmangel oder Wassermangel wären Gründe dafür.
Persönlich würde ich so vorgehen:
Braunen Nadeläste entfernen (denn diese werden nicht mehr), Pinie umpflanzen und zum Blumenerde-Sandgemisch etwas Bittersalz hinzugeben und angiessen - aber erst wenn die frostige Zeit vorbei ist -> Anfang/Mitte April.


@Imker22
wie verfährst du denn bei Blattläusen, Wühlmäusen?
Wilder Hopfen? Hopfen ist doch einjährig, da musst du ja jedes Jahr im Herbst ran und die Hopfensprossen entfernen - da wird dir bestimmt nicht langweilig.

LG
Katrin

 

An Magiclady

Bei Blattläuse habe ich vorher mit biomittel versucht das hat aber nicht hingehaut und dann habe ich Calypso von Bayer genommen das funkioniert am besten Calypso ist ein insektizid gegen saugenden Insekten. Und bei den Wühlmäusen habe ich Wühlmausfrei Matox von Kwizda das funktioniert auch super und ist deppensicher. Und das mit den Hopfen stimmt da wird mir sicher nicht langweilig.

Lg Imker22

 

Hallo Imker
du fährst ja mit harten Geschützen auf....
Für Blattläuse gibts freundlichere Alternativen.
Kernseife in Wasser auflösen und auf die Pflanze sprühen oder zur Vorbeugung etwas Zigarettenasche immer wieder auf die Erde geben.
Denke das ist auch für deine Bienchen besser, da Insektizide nicht nur den "Schädlingen" schaden, sondern auch den Nützlingen.
Bei Wühlmäusen - dieses Problem hatte ich noch nicht, von daher habe ich da leider keine Erfahrungen, nur habe ich mal gelesen, dass Ultraschallwellen diese vertreiben sollen oder eine gute Katze....

LG
Katrin

 

Katze vertreibt oftmals nicht nur Wühlmäuse :-)

So long
Espyce

 

An Magiclady und Espyce

Ja wenn wir eine gute Katze hätten wir haben zwar zwei aber außer Mäuse fangen und in der Sonne herumliegen machen die nicht viel also musste da was härteres her und das mit den Schallwellen habe ich nur negatives gehört und das mit den schweren geschützen das müssen wir weil das ganze mit zigarettenasche und so nicht funktioniert hat aber meine Schwester sprüht auch nur wenns abend ist und da fliegt keine Biene ber wir werden es mal ausprobieren dafür danke für die Tips Magiclady und eigentlich hast recht aber ich muss sagen das meine Schwester ein- bzw. zweimal wenn überhaupt nötig ist ein zweites mal zu sprühen nur einmal.

Lg Imker22

 

Hallo Imker.
Tut mir Leid wenn ich nun leider kritisieren muss und ich auch völlig OffTopic bin.
Es ist schön das Du Dich so schön mit einbringst hier und viele Beiträge verfasst und schreibst.
Diese Beiträge sind teilweise auch recht lang und geraden aus dessen Grund würde ich Dich bitten, etwas mehr darauf zu achten Satzzeichen in Deine Beiträge zu integrieren.

Deine Texte sind sehr schwer zu lesen wenn nirgendwo ein Satzzeichen sich versteckt.
Tut mir leid.

So long
Espyce

 

Bis jetzt habe ich hier nicht wirklich reingesehen, ich hab am liebsten viel Rasen im Garten. Nur nachdem ich was von einem Schallwellengerät gelesen habe, muss ich doch mal was schreiben. Meine Mutter wollte unbedingt so ein Piepding gegen Mücken und Fliegen testen. Es hat wirklich was gebracht, da wir sie gezielt klatschen konnten. Die Biester haben doch tatsachen den "Verscheucher" als Sammelplatz genutzt. Es gibt praktisches, weniger brauchbares, nutzloses und dann noch diese tollen Geräte.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht