Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Rohrbelüftung für Abwasserleitung

30.10.2010, 14:20
Zur Vermeidung von Unterdruck bei Spülvorgängen und damit Absaugen des Wassers in Geruchsverschlüssen werden anstelle der sonst üblichen Ausführung mit Leitungen über Dach auch sogenannte Rohrbelüfter angeboten. Können solche Geräte sowohl innen als auch außen eingesetzt werden? Besteht die Gefahr, daß diese im Laufe der Zeit ohne dauernde Pflege schwergängig oder undicht werden? Wer hat damit Langzeiterfahrungen oder hat eine andere Lösung für das Belüftungsproblem? Am besten wäre eine Konstruktion, die gleichzeitig als Reinigungsanschluß dienen kann.
 
Abwasser, Belüftung, Reinigung Abwasser, Belüftung, Reinigung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
6 Antworten
Ekaat  
Wenn Du gerne Kloakengestank im Haus hast - mach' es innen! Dieses Be-/Entlüftungsrohr ist ohne Geruchverschluß, damit der Weg zum Abwasserrohr frei ist.
Ich habe einen Reinigungsanschluß im Haus, der aber geruchdicht verschlossen ist.
Rohrbelüfter helfen zwar gegen Unterdruck, aber nicht gegen Überdruck (soweit ich weiß). Entsteht dann im Abwassersystem ein Überdruck durch Starkregen o. ä., kann die Luft nur durch die Geruchsverschlüsse entweichen - die dann anfangen, zu blubbern.

 

Auf Arbeit ist bei uns so ein Teil angebracht und man hört es auch bei jedem Spülvorgang "arbeiten". Sie bestehen aus einer einfachen Gummischeibe, welche mit einer Feder nach oben gedrückt wird. Bei Unterdruck wird die Dichtscheibe runter gezogen und Luft kann in das Rohr rein und sollte eigentlich auch nicht rauskommen. Da die Teile recht einfach aufgebaut sind, sollten sie Plegeleicht und notfalls auch leicht reparabel sein. Habe irgendwo sogar noch zwei 40er rumliegen.

Richtig, gegen Überdruck helfen sie nicht. Ich wüsste aber auch nicht, wie in unserem System ein Überdruck entstehen sollte.

 

Ekaat  
Zitat von Ricc220773
Richtig, gegen Überdruck helfen sie nicht. Ich wüsste aber auch nicht, wie in unserem System ein Überdruck entstehen sollte.
Bei Euch vielleicht nicht zu befürchten - kenne die Gegebenheiten nicht. Bei meinen Eltern war der Abwasserkanal (kombiniert Schmutzwasser und Regenwasser durch Überlaufsystem) bei starkem Niederschlag schon manchmal Oberkante Unterlippe. Die eingebaute Rückstauklappe war zwar wasserdicht, aber nicht luftdicht. Kam dann das Wasser heran, hörte man es glucksen aus mehreren Geruchsverschlüssen. Erst nachdem ich ein nach oben offenes Be- und Entlüftungsrohr einbaute, war das vorüber. Anrüchiger Nebeneffekt: Die Luft war nicht die allerbeste, die sich da den Weg ins Freie suchte. Pfui Deibel! Man muß dazusagen, daß das Haus das vorletzte am Kanalstrang war, und sich der Rückstau von unten her aufbaute. Und 700m sind eine Menge Luft! bei 60cm Ø des Kanals! Klar hat die Abwasserwirtschaft da gepfuscht, aber so war es nun mal. Und wenn das so ist, dann ist das so.

 

In einem fachgerecht verlegten Hausabwassersystem muß der Fallstrang - i.d.R. ein 100er bis 125er Rohr - zwingend übers Dach be- und entlüftet sein. Unter- oder Überdruck soll dadurch verhindert werden. Normalerweise sollte ein daran angeschlossener Seitenstrang nicht länger als 5m sein, um eben das leersaugen eines Siphons zu verhindern. In der Praxis ist ein Abwasseranschluß aber manchmal weiter entfernt. Dazu gibt es im Fachhandel diese Belüfter. Wie Ricc schon erwähnte sind die gegen Rückstau gesichert und funktionieren normalerweise auch wartungsfrei lange Zeit recht zuverläßig.

Ich hab vor über 20 Jahren einen Belüfter bei meinen Eltern unter der Spüle eingebaut - bis heute keine Probleme. Ich glaube mein Dad hat den inzwischen mal beim Umbau der Küche ausgebaut und gereinigt aber ansonsten funktioniert das ohne Geruchsbelästigung.

*edit:
Diese Belüfter sind nicht dazu gedacht, den Hauptabwasserstrang zu belüften, sondern sind lediglich zur Belüftung eines Nebenstrangs gedacht. ... Nicht das ich mich da unverständlich ausgedrückt hab

 

Geändert von bonsaijogi (30.10.2010 um 17:52 Uhr)
Ekaat  
Zitat von bonsaijogi
*edit:
Diese Belüfter sind nicht dazu gedacht, den Hauptabwasserstrang zu belüften, sondern sind lediglich zur Belüftung eines Nebenstrangs gedacht. ... Nicht das ich mich da unverständlich ausgedrückt hab
Haste nicht!

 

Hallo,

ich weis zwar nicht ob das Thema noch Aktuell ist, aber nun möchte ich auch mal meinen Senf dazugeben. Da ich selber aus der Branche komme (aber nichtmehr in der Branche Arbeite) kann ich nur bestätigen das solch ein Rohrbelüfter nicht für einen Fallstrag genutzt werden sollten. Für einen abgehenden Seitenstrang sind diese Teile OK. Wenn sie Fachgerecht eingebaut werden gibt es da auch keine Probleme mit Geruchsbelästigungen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht