Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Ritzen füllen

11.09.2013, 19:30
Hallo liebe Gemeinde.

Der betreff klingtgt komisch, ist es aber nicht wirklich. :-)

Also.... Ich habe mir aus alten Holzbrettern eine Tischplatte gebaut.
Sie sollte rustikal und alt aussehen, deshalb hab ich bewusst "krummes" und vermacktes holz verwendet.

Die Platte weißt nun (trotz hohen druck beim leimen) aber an einigen "leimstellen" größere ritzen auf. Finde ich optisch überhaupt nicht schlimm sondern gut. Aber in der Praxis sind diese ja eher unpraktisch (krümmel, Flüssigkeiten).

Deshalb meine Frage an die erfahrenen Heimwerker....

Wie kann ich diese nun füllen?

Gruß an die Heimwerkergemeinde
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20130911_192526.jpg
Hits:	0
Größe:	288,2 KB
ID:	21868   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20130911_192538.jpg
Hits:	0
Größe:	185,9 KB
ID:	21869  
 
Holzplatte, Holzritzen, Leimholz, Schwund Holzplatte, Holzritzen, Leimholz, Schwund
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
23 Antworten
Ich hab da vielleicht ne Idee die ich bereits mal ausprobiert habe.
Nimm Zinn, mach es heiss und lass es in die Rillen reinlaufen bis das Zinn leicht über der Holzfläche ist, danach schleifst du drüber und du hast einen mega Holz-Metal- Effekt! Je unregelmässiger der Riss desto schöner das Ergebnis.Ich habe das mal an meinem alten Schrank ausprobiert, sieht klasse aus. Und wenn ich mir deinen Tisch so anschaue ist er wie dafür gemacht.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Unbenannt v.JPG
Hits:	0
Größe:	32,9 KB
ID:	21870  

 

Ich würde die Ritzen mit Epoxidharz füllen. Getrocknet ist fest, wiederstandsfähig und ziemlich transparent, so dass die Füllung nicht gleich so ins Auge sticht.

 

MicGro  
Wenn du noch Schleifstaub von der Tischplatte hast, kannst du diesen mit Leim mischen und in die Ritzen füllen.

 

Hey... Vielen Dank schon mal für die beiden interessanten Ideen.
Wie würdet ihr denn, bei beiden Vorschlägen, vorgehen um auch wirklich nur die ritzen zu füllen, ohne das das ganze holz "mitversaut" wird?

 

Beim Verzinnen wirst du wohl nicht ums nachschleifen kommen. Zudem musst du darauf achten kein einfaches Lötzinn zu nehmen, das enthält Flussmittel das dir dein Holz verunreinigt. Es könnte auch Blei enthalten sein das giftig ist. Wichtig ist auch, dass dein Tisch bzw. das Holz sehr trocken ist. Schwindet es durch den Trocknungsprozess, kann es sein dass das Zinn sich löst.

 

Geändert von Cib1976 (11.09.2013 um 20:01 Uhr)
Nachschleifen ansich ist ja kein Problem. Aber ich stelle mir das gerade wie ne ziemliche Sauerei vor.

 

Ist es nicht wenn du gut zielen kannst ;-)
Nein im Ernst, man muss natürlich schon etwas Übung mitbringen. Das Zinn wird knapp über die Ritze gehalten und dann mit einem Lötkolben erwärmt, dann muss der Tropfen natürlich schon in die Ritze auch treffen. Vielleicht probierst du es einfach mal an einem Stück Holz. Ich weiss ja nicht wie geschickt du bist. Ich finde aber das Ergebnis spricht für sich.

 

Ich stell mir das echt kompliziert vor....aber jetzt habe ich Lust das mal an nen paar Restebrettern auszuprobieren.
Aber......wenn ich mir meinen Tisch so angucke.....dann kann ich mir noch nicht so ganz vorstellen, dass es da gut aussehen wird, wenn einzelne "Stoßkanten" metallern sind und einige wenige eben nicht.

Was hat das denn mit den anderen beiden Vorschlägen aufsich?
Also Epoxidharz und Schleifstaub-Leim.....
Wie sind denn da eure Erfahrungen?

 

Da machst du die Löcher einfach nur zu wie beim Spachteln. Da aber den Farbton zu treffen ist schon schwierig. Am besten wäre wenn du den original Schleifstaub von deinem Tisch hättest. Der wird dann mit Ponal vermischt und eingedrückt. Nach dem Trocknen dann verschliffen.

 

Ich empfehle Dir dringend, jede der empfohlenen Methoden an einem Reststück auszuprobieren. Leim und Schleifstaub wird in meinen Augen Deinen Tisch versauen. Wenn dann ein spezielles Lösungsmittel verwenden
http://michael-hild.blogspot.de/2013...ssen-clou.html

Die Leimfugen sind übrigens aufgegangen, weil Du Längs und Querholz miteinander verleimt hast. Das Holz ist im Wohnraum nachgetrocknet und dabei geschrumpft. Das Querholz an den Enden und in der Mitte hat das Holz am Arbeiten gehindert ... und Peng.

Gruss, Olli

 

Also ich würde auch zum Epoxidharz greifen, hab mir erst was bestellt kann dir vielleicht Ende der Woche ein Foto zeigen. Auf Youtube zeigt der Woodwhisperer, wie er einen Riss in einem Schneidbrett damit repariert. Da siehst du die genaue Arbeitsweise

 

Geändert von GuentherFr (11.09.2013 um 22:09 Uhr) , Grund: Link eingeügt
Zitat von Olli_0815
Ich empfehle Dir dringend, jede der empfohlenen Methoden an einem Reststück auszuprobieren.
Das würde ich natürlich machen.

Zitat von Olli_0815
Die Leimfugen sind übrigens aufgegangen, weil Du Längs und Querholz miteinander verleimt hast. Das Holz ist im Wohnraum nachgetrocknet und dabei geschrumpft. Das Querholz an den Enden und in der Mitte hat das Holz am Arbeiten gehindert ... und Peng.
Ok....das ist ne äußerst verständliche und logische Erklärung.

Da ich aber unbedingt diese optische Aufteilung der Bretter wollte, blieb mir ja nur eine solche Verleimung.

Zitat von GuentherFr
Also ich würde auch zum Epoxidharz greifen, hab mir erst was bestellt kann dir vielleicht Ende der Woche ein Foto zeigen. Auf Youtube zeigt der Woodwhisperer, wie er einen Riss in einem Schneidbrett damit repariert. Da siehst du die genaue Arbeitsweise
Gerne....da bin ich sehr gespannt....
Das Video werde ich mir morgen auch mal in Ruhe angucken.

 

Also die Idee von Cib sagt mir, daß er von Beruf KFZ-Spengler ist. So wie er mit dem Zinn umgeht, hat er mehr als Übung...

 

Wir nehmen gern Sägespäne mit Holzleim angemischt.
Ist das Holz geölt oder was hast du für eine Oberflächenschutzbehandlung?
Wenn der Tisch vom "look" her so bleiben soll, kannst du auch zum Essen Tischsets oder eine Tischdecke nehmen, die dann wieder runtergenommen wird.

 

mit Sägemehl und Leim hab ich das bei meiner Windmühle auch gemacht.
Aber man sieht es,

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht