Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Risse in neuer Rigipsdecke

03.12.2013, 09:25
Hallo, wir haben in der Dachschräge eine neue Dämmung und neue Rigipsplatten anbringen lassen. Jetzt zeigen sich nach einem halben Jahr erste Risse an den Ecken, wo Decke und Wände aufeinander treffen. Ist so was ein Problem? Muss man das reklamieren?
DANKE! RH
 
Innenausbau, Rigipsdecke, Risse Innenausbau, Rigipsdecke, Risse
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
3 Antworten
Ich würde mir auf jeden Fall den Handwerker einmal zur Begutachtung kommen lassen, bzw. ihm Bilder zusenden, damit du bei weiterer Ausdehnung der Rissbreite auf der sicheren Seite bist, falls es noch schlimmer wird.
Es ist anscheinend normal, dass sogenannte Haarrisse auftreten. Ich glaube, dies gilt bis zu einer Breite von 2 mm. Unser Handwerker hat sogar noch Fugen von 5 mm schriftlich (!) als gewollte Haarrisse bezeichnet. Auf einen Rechtsstreit wollten wir es nicht ankommen lassen und im Endeffekt haben wir einfach irgendwann die Fugen selbst mit Acryl zugeschmiert.
Vielleicht hast du Glück, dass dein Auftragnehmer sich der Sache annimmt und eine Nachbesserung ausführt.

 

Das ist der Klassiker unter den Rissen.
An dieser Stelle treffen unterschiedliche Materialen aufeinander.
Zum einen das Mauerwerk der Wand und zum anderen die Holzkonstruktion des Dach. der Rigips spielt hier nur eine Nebenrolle.
Das Mauerwerk und die Dackkonstruktion reagieren jedoch auf Änderungen der Temperatur sowie der Luftfeuchtigkeit sehr unterschiedlich.
Das Holz der Dachkonstruktion arbeitet wesentlich mehr als das Mauerwerk, somit sind Risse an dieser Stelle zu erwarten.
Zum aktuellen Zeitpunkt solltest Du hier nichts machen, und brauchst auch nichts machen lassen.
Die gesamte Konstuktion "setzt" sich gerade und kommt in die Form wie sie später bleiben möchte.
Wenn es Dich sehr stört, kannst Du die Risse mir Acryl abdichten. Hier besteht jedoch die Gefahr das die Konstruktion ihr "setzen" noch nicht abgeschlossen hat und die Risse wieder aufgehen.
Ich würde folgendermaßen vorgehen:
- den Winter über --> nichts machen, lediglich beobachten
- im Frühjahr, ab 20°C Außentemperatur --> Risse zunächst etwas aufweiten und dann mit Acryl abdichten
ACHTUNG !!!
NICHT den ganzen Riss mit Acryl auffüllen !!!
Das Acryl darf nur an den Flanken ankleben und nicht im Grund des Riss !!!
Ggf. einen Streifen Schaumstoff oder anderens Trennmaterial in den Riss einlegen.

 

Bilder und der genaue Arbeitsauftrag wären hier Hilfreich!
Gruß

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht