Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Rissbildung bei Glattspachteln von Holzoberfläche

15.04.2016, 10:26
Hallo liebe Community

Da unser Esstisch unter einer Dachschräge steht bin ich gerade dabei mir ein Baldachin für unsere Pendelleuchte zu bauen. Kabel verlegen, die Holzkonstruktion bauen und befestigen war alles kein Problem, damit es eine schön glatte Oberfläche bekommt bin ich nun am Spachteln. Da ich mir nicht sicher war ob man rohes Holz einfach mit normaler Spachtelmasse und ohne Grundierung glatt spachteln kann bin ich zu Obi und habe mich von einem super kompetenten Mitarbeiter beraten lassen. Er hat mir dann den Aqua-´von albrecht empfohlen und meinte ich müsse bei diesem Spachtel auch nicht grundieren. Zuhause angekommen hab ich gleich mit dem Spachteln begonnen und war begeistert wie glatt ich die Oberflächen bekommen habe . Am nächsten Tag kam dann die böse Überraschung und die ganze Konstruktion war mit feinen Rissen im Sahara Look übersäht. Allerdings hielt der Spachtel was mich erstmal beruhigte. Gestern dann wieder im Obi gewesen und die Mitarbeiterin war dann so kulant und gab mir Vorlack Express von Obi kostenlos mit. Ich sollte jetzt die rissige Oberfläche anschleifen und diese Grundierung auftragen, dann wieder mit dem Aqua-Flächenspachtel glatt spachteln und die Risse sind weg.

Leider stimmt das nicht ganz die Risse kommen schon wieder durch dieses mal zwar deutlich weniger aber immerhin. Ich habe eben nochmal mit der Grundierung übergestrichen und wollte dann eigentlich nachher spachteln.

Auf den Bildern sieht man gerade keine Risse weil ich eben nochmal mit der Grundierung drüber bin, vor allem bei der Kabelleiste kommen aber schon wieder Risse durch.

Wie soll ich eurer Meinung nach weiter vorgehen? Immer weiter im wechsel Grundieren und spachteln bis alle Risse verschwinden? Und selbst wenn könnten die sich doch im Laufe der Zeit wieder bilden?
Wo war mein erster Fehler? Ist die Spachtelmasse einfach nicht geeignet oder hätte ich einfach vorher das Holz grundieren sollen damit es keine Feuchtigkeit zieht, dadurch entstehen doch vermutlich die Risse oder sehe ich das falsch?
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	WIN_20160415_10_04_31_Pro.jpg
Hits:	0
Größe:	80,3 KB
ID:	40212   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	WIN_20160415_10_04_40_Pro.jpg
Hits:	0
Größe:	86,0 KB
ID:	40213   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	WIN_20160415_10_04_58_Pro.jpg
Hits:	0
Größe:	93,5 KB
ID:	40214  
 
Flächenspachtel, Grundierung, Oberflächenbearbeitung, Spachtelmasse Flächenspachtel, Grundierung, Oberflächenbearbeitung, Spachtelmasse
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
18 Antworten
Dog
Hat der super kompetente Mitarbeiter nicht gesagt das Heimwerkerlein ruhig auch selbst die Anleitung lesen darf?

Bei Hornbach geklaut:

"Albrecht Aqua-Flächenspachtel ist ein schnell trocknender, weißer Fertigspachtel zum Spachteln, Glätten, Abporen von grundiertem Holz, Metall und altem Putz. Sehr gute Haftung, leicht zu verarbeiten und wasserverdünnbar. Einfache Handhabung: 60-240 Minuten verarbeitbar.

Produktinformationen zu Albrecht Aqua-Flächenspachtel

Nicht unter +5 °C Luft-/Objekttemperatur verarbeiten. Rohes Nadelholz außen imprägnieren. Eisen, Stahl, rohes Holz zunächst grundieren; intakte Altanstriche mattschleifen. Mehrmaliges Aufziehen im Abstand von 3-4 Std. ergibt besonders glatte Oberflächen. Überlackierbar mit allen Albrecht Aqua- und Kunstharz-, Weiß- und Buntlacken. Im Außenbereich ist nach Trocknung kurzfristig überzulackieren. Nach 1 bis 4 Stunden je nach Schichtdicke trocken und schleifbar. Je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit kann sich die Trocknungszeit verlängern.

Festgenagelt: Der ideale Flächenspachtel zum schnellen Ausbessern von Oberflächen im Innen- und Außenbereich."
ArtikeltypSpachtelmasse
AusführungFertigspachtel
EinsatzbereichInnen, Außen
BasisDispersion
Inhalt0,4 kg
FarbeWeiß
UntergrundeignungHolz, Putz, Metall
EigenschaftAushärtend, Frostbeständig, Schnell durchtrocknend, Riss- und schwundfrei, Überstreichbar, Spachtelbar, Schleifbar, Lackierbar
Trockendauer ca.4 h
AnwendungFüllen, Reparieren, Glätten
HinweisRohes Nadelholz außen imprägnieren. Eisen Stahl, rohes Holz grundieren; intakte Altanstriche matt schleifen.

 

Warum wusste ich das solch eine Antwort als erstes kommt.
Ich wollte es noch erwähnen, wusste aber nicht das es jetzt noch eine Rolle spielt. Natürlich hab ich dann Zuhause gelesen das man das Holz vorher Grundieren soll, dass hab ich mir auch vorher schon gedacht weshalb ich den Mitarbeiter auch genau darauf ansprach. Nur leider hab ich einen Baumarkt nicht direkt um die ecke weshalb ich den Worten des Mitarbeiters vertraute.

 

Geändert von potatoman007 (15.04.2016 um 10:53 Uhr)
Woody  
Unbehandeltes Holz hat nun mal die Eigenschaft Wasser zu saugen. Und genau das ist dir passiert. Die Feuchtigkeit in der Spachtelmasse hat sich ins Holz verabschiedet und dadurch entstanden die Risse.

Kannst nicht alles abschleifen und den Aufbau von vorne neu machen?

 

kjs
Bin da mit Woody: abschleifen bis aufs Holz und noch mal von Vorne. Da kannst Du noch 10 Mal drüber gehen und es werden sich wieder Risse bilden. Kann allerdings auch mit der Zeit entstehen wenn man alles richtig macht wenn sich die Luftfeuchtigkeit ändert. Das ist das Problem mit Holz. Deshalb nehme ich für Teile bei denen ich lackieren will lieber MDF/Sperrholz/OSB. Da hat man zwar an den Schnittkanten seine Freude bis es passt aber es reißt wenigstens nicht auf den Flächen.

 

Okay dann bleibt mir wohl nichts anderes übrig.
Würdet ihr dann auch den Vorlack Express von Obi nehmen oder gibt es noch eine bessere Grundierung die ihr mir empfehlen könnt?
Ich will das Theater nicht nochmal haben und wenn du sagst das kann auch mit der Zeit kommen möchte ich bei der Grundierung lieber alles richtig machen.

 

Geändert von potatoman007 (15.04.2016 um 11:30 Uhr)
kjs
Holz arbeitet immer und da hängt es davon ab wie elastisch der Spachtel bleibt. Wenn der die kleinen Änderungen ab kann gibt es keine Risse aber das weiß man eben nie vorher.

 

Also ich bin auf jeden Fall bereit wenn ich es jetzt nochmal neu mache auch anderen Spachtel und eine andere Grundierung zu kaufen. Ich bräuchte eben nur eine Empfehlung von jemanden der da wirklich schon Erfahrung mit gemacht hat.

 

Jansen Ahrweilit als Spachtelmasse. Grundierung auf rohem Holz Capacryl Haftprimer z.B.

Andere Sorten gehen auch. Nur von diesem "Aqua"-Krams als Spachtelmasse würde ich abraten.

 

Ok vielen Dank. Kann ich da dann auch problemlos mit Latexfarbe (mit der ist die Decke gestrichen) drüber? Oder sollt ich dann auf den Spachtel nochmal eine Grundierung oder eben diesen Vorlack express auftragen?

 

Bin jetzt nicht der Profi wie ruesay, aber Latex hält darauf ohne Grundierung. Tipp: Latex verdünnen und draufmachen. Trocknen lassen. Am Folgetag siehst durch die gleichmäßige Oberfläche Unebenheiten Soachtelspuren etc. viel besser. Dann spachteln und Schleifen. Ist egal wenn das Katex mit angeschliffen wird. Dann nochmals verdünntes Latex. Und wieder kontrollieren. So bekommst Du es spiegelglatt. Meine Küche mit Gipskartondecke habe ich auf diese Weise in Latex Hochglanz. Da Latex extrem schnell anzieht, immer verdünnen und besser zweimal rollen. Bei zu dicker Schicht bekommst Du rasch Hammerschlagoberfläche.

Nebenbei: Wand und Decke sind tapeziert? Warum tapezierst Du den Baldachin nicht auch? Dann kannst Du das Spachteln sparen ...

 

Rainer hat bedingt recht... (uupps, sorry)...

Da Latex eine geschlossene Oberfläche aus "Kunststoff" ergibt, sollte man nach dem Schleifen die Trennschicht des Schleifstaubes (und der ist da und auch mircrofein) vor dem Anstrich mit Latex nochmal binden. Es reicht nach dem Schleifen mit einem leicht feuchten Microfaser-Tuch die zu streichende Fläche zwei-drei Mal vorsichtig abzuwischen. Dann kann der zweite Anstrich gesetzt werden. Wird dieser Anstrich scheckig, liegt es an dem Latex. Das entfaltet seine Deckkraft nach dem zweiten Anstrich. Somit müsstest Du hier dreimal streichen: Grundierung mit dünnem Latex, Spachtelmasse, erster Anstrich, zweiter Anstrich.

Wenn Du nach dem Schleifen nicht abwischst, kann es sein, dass das Latex Blasen schlägt oder sich punktuell wieder abziehen lässt. Muss aber nicht zwingend sein, wenn es qualitativ hochwertig ist.

 

Warum machst Du das so Kompliziert ?
1.) den Kabelkanal durch einen kleineren ca. 8x10 mm ersetzen und in die Wand Nuten.. zuspachteln... 2.) für den Kasten, wenn vorhanden, die Tapete von Wand / Decke ein
Stück um den Kasten herum mit ca. 1 cm Überstand zuschneiden... ( oder Rauhfaser )
3.) den Kasten und Tapete mit gutem Kleister einpinseln, auflegen und sauber andrücken !
die etwas überstehenden Kanten nach dem Trocknen mit Finger und Moltofill leicht Verwischen... wenn ALLES trocken die ges. Baustelle mit Dispersions-Farbe überrollen !
So wirst kaum erkennen, daß das Kast'l Marke Eigenbau ist ( bei dem kl. Teil verzieht sich nix ! )

 

Hey danke noch einmal für die zahlreichen Tipps hier!
Da gestern nur noch dieser eine Riss an der Kabelleiste zu sehen war wollte ich es noch ein letztes mal versuchen und hab diesen noch einmal zugespachtelt. Am Abend war dann kein Riss mehr sichtbar, ich hab es dann noch einmal abgeschliffen und anschließend bin ich mit Latexfarbe drüber. Da diese ja auch ein wenig elastisch und strapazierfähig ist geh ich nicht davon aus das sich da jetzt noch einmal Risse bilden. Bin 2 mal drüber und es ist jetzt eine super glatte weiße Oberfläche ohne Blasen oder Hammerschlag und es sieht von unten meiner Meinung nach auch Top aus.

Tapeziert habe ich nicht weil die Wohnung komplett tapeziert war beim Einzug und wir nur gestrichen haben und demzufolge weder die Tapete noch Kleister noch sonstige Utensilien haben. Zudem hätte ich die Holzkonstruktion trotzdem spachteln müssen da es mehrere verschraubte Teile waren wo die einzelnen Kanten nicht 100% genau bündig waren und es mehrere versenkte Schrauben gab. Außerdem weiß ich nicht ob ich die Kanten bei zwei so nach außenstehenden Ecken schön ordentlich hinbekommen hätte mit Tapete.
Man hätte es sicherlich auch so machen können aber ich bin auch so extrem zufrieden und die glatte Oberfläche spricht mich optisch genauso an wie Tapete.

Mit dem Kabelkanal das war so eine Sache, ich hätte sie auch gerne über die Decke verlegt aber der Vermieter meinte das da drüber gleich die Dämmung kommt, das wär also nicht möglich. Der Kanal ist aber schon echt klein, ich musste die Kabelummantelung entfernen und selbst so passen die 3 Kabel gerade so in den Kanal. Der Kabelausgang war ja auch in der Mitte vom Balken, hab dann schräg nach oben hinter den Balken gebohrt bin mit einer Kabelleiste (die man absolut nicht bemerkt) bis auf die Höhe der Lampe, dann nochmal schräg durch den Balken und dann mit einer weiteren Kabelleiste bis in den Baldachin.

Wie hättet ihr es gemacht? Vorausgesetzt der Vermieter sagt es sei nicht möglich über der Decke zu verlegen, ich hab da jetzt auch nicht die Ahnung von, es ist sicher irgendwie möglich aber ich wollte da auch jetzt kein Theater machen.
Ich bin immer offen für Kritik, bin ja auch noch jung und lerne gern dazu

Ich füg auch nochmal einige Fotos an von dem fertigen "Projekt". Vlt. gibt es ja noch andere da draußen die ihren Esstisch unter einer Dachschräge haben und nach einer Lösung suchen um eine Pendelleuchte darüber aufzuhängen. Hab im Internet zumindest nichts Vergleichbares gefunden.

Vielen Dank für eure Unterstützung! Super Community
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	WIN_20160416_14_05_41_Pro.jpg
Hits:	0
Größe:	133,0 KB
ID:	40245   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	WIN_20160416_14_01_42_Pro.jpg
Hits:	0
Größe:	111,2 KB
ID:	40246   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	WIN_20160416_14_01_35_Pro.jpg
Hits:	0
Größe:	107,0 KB
ID:	40247   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	WIN_20160416_14_00_26_Pro.jpg
Hits:	0
Größe:	76,9 KB
ID:	40248  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	WIN_20160416_14_00_30_Pro.jpg
Hits:	0
Größe:	77,5 KB
ID:	40249   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	WIN_20160416_14_02_43_Pro.jpg
Hits:	0
Größe:	75,3 KB
ID:	40250   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	WIN_20160416_14_01_58_Pro.jpg
Hits:	0
Größe:	86,5 KB
ID:	40251   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	WIN_20160416_14_02_31_Pro.jpg
Hits:	0
Größe:	79,8 KB
ID:	40252  

 

Geändert von potatoman007 (16.04.2016 um 14:28 Uhr)
kjs
Ist echt Klasse geworden! Den Kabelkanal sieht man ja nur sehr wenig und da er so weit oben ist und man ja nicht dauernd hoch schaut würde der mich jetzt auch nicht stören.
Selbst wenn Du über der Zeit Mikro-Risse bekommen solltest sieht man die auf die Entfernung sicher nicht.

 

insgesamt eine schicke Sache.... einfach gut gemacht...
Gruss....

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht