Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Rigipsplatten auf Holzwand?!

14.06.2015, 17:59
Hallo,

ich bin neu hier und habe durch unseren Umzug bestimmt öfter mal eine Frage ;-)

Wir ziehen zum Herbst um und wollen die Wände neu gestalten, da die gesamte Wohnung mit Holz verkleidet ist.
Zur Wand: Hinter dem Holz ist eine Innendämmung die aus Styropor besteht.

Meine Frage, kann ich die Rigipsplatten auch auf die Styropor/Holzwand drauf machen, oder wäre es sinnvoller die Holzverkleidung vorher runter zu machen?
Ich weis halt nicht, ob die Wand noch genug atmen kann, wenn wir die Rigipsplatten einfach drüber machen? Könnte dann Schimmel entstehen?
Es ist halt deutlich weniger Arbeit, wenn wir das Holz vorher nicht runter reisen müssten.

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe !!
 
Rigipsplatten Rigipsplatten
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
18 Antworten
Würde zuerst, wenn Du das Holz weg haben willst, zunächst mal die Bretter runter nehmen..
und unter das Styro schauen, vor allem in den Außen-Ecken... da gibt es als Erstes Schimmel... wenn alles OK..? kann auf die ordentliche Lattung das
Einmann-Gipsplatten Sytem aufgebracht werden... aber das Holz sollte schon runter !
Ist da Stock drunter, müsste alles raus... und 25er Silikat-Mineralplatten draufputzen...
diese haben eine gute Atmung... und sind Resistenz gegen Schimmel, mußt mal bei den Baumärkten googeln... OBI hat so etwas im Angebot.... ist aber recht teuer !
Gruss.....

 

Schimmel ist keiner vorhanden jetzt, das haben wir bereits nachgeschaut.
Die Räume werden nicht normal beheizt, sondern in jedem Raum ist eine Klimaanlage eingebaut,

Wollte halt wissen, ob durch das "drüber" schrauben der Rigipsplatten die Wand nicht mehr genug atmen kann. Oder ob das eigentlich kein Problem ist. Sind ja dann 5 Schichten übereinander, Styropor - Holz - Rigips -Tapete - Farbe...

 

Geändert von LucPuus (14.06.2015 um 19:33 Uhr)
Theoretisch ist das kein Problem.
Das Problem an sich ist immer die Styropordämmung im Innenbereich.
Sofern aber bis jetzt kein Schimmel vorhanden ist, wird sich daran auch mit einer zusätzlichen Gipskartonschicht nichts ändern.
Die Holzwand einfach mit Spaxschrauben an die Lattung nachschrauben, das alles gut fest ist. Anschliessend kann darauf Gipskarton geschraubt werden. Von Knauf gibt es Renovierplatten. Diese sind gerade mal 6mm stark und sind bei einer geraden Holzwand ausreichend. Gibt es unter anderem bei Hornbach.

 

Woody  
@RedScorp: warum ist das Styropor ein Problem? Ich stehe vor einem ähnlichem Vorhaben.

 

Janinez  
ja ich dachte auch, daß überall mit Styropoor gedämmt wird......................................

 

Der Unterschied ist ob es eine Außen- oder Innendämmung ist.
Innen ist, soweit ich weiss, eine Dampfsperre notwendig.

 

Zitat von Woody
@RedScorp: warum ist das Styropor ein Problem? Ich stehe vor einem ähnlichem Vorhaben.
Weil bei einer Dämmung von innen immer eine Schimmelgefahr zwischen Mauerwerk und Innendämmung besteht.
Kaltes Mauerwerk von aussen im Winter trifft auf warme Dämmung von innen, zusätzlich durch die Raumheizung erwärmt...es bildet sich Kondensat zwischen Dämmung und Mauerwerk, welches nicht abtrocknen kann...Schimmel entsteht.

Habe schon etliche m² Innendämmung entfernt und dahinter die reinsten Pilzplantagen entdeckt. Beim letzten Projekt war der Schimmelbefall in 1.30m Höhe auf die gesamte Wandlänge.

 

Janinez  
ach du meine Güte und wie verhindert man das?........................................

 

Zitat von Janinez
ach du meine Güte und wie verhindert man das?........................................
Dadurch dass man von Styropordämmung im Innenbereich die Finger lässt.

 

Woody  
und was stattdessen? Manchmal ist es baulich einfach nicht machbar, von außen zu dämmen,bzw. wie in meinem Fall, ist eine Wand die Trennwand zwischen einem beheizten und einem unbeheizten Raum. Im unbeheizten Raum kann man zur Wand aber nicht mehr dazu, weil davor maßgeschneiderte Einbauschränke stehen, die ich sicher nicht abreißen werde (ist ja meine Werkstatt ).

 

habe gerade das Sanierungs-Komplettpaket vom OBI vor mir liegen...
25er Kalzium-Silikat-Platten 100 x75 cm und div. Grundierungen , Plattenkleber/ Spachtel
usw. allerdings happy ? -Preis ca. 80 Euro mtr/2... einfach googeln...
ist für eine schimmelfreie Sanierung im Wohnraum angesagt, isoliert allerdings nicht so gut wie Styro und CO... bleibt aber atmungsaktiv !
Gruss.....

 

Zitat von Woody
und was stattdessen?
Natürliche, atmungsaktive Materialien in Deinem Fall. Hanf soll gut funktionieren. Habe allerdings selbst keine Langzeiterfahrungen.

Oder die Einbauschränke mit Bauschaum ausfüllen

 

Geändert von AlexG (15.06.2015 um 17:49 Uhr)
Zitat von AlexG
Natürliche, atmungsaktive Materialien in Deinem Fall. Hanf soll gut funktionieren. Habe allerdings selbst keine Langzeiterfahrungen.

Oder die Einbauschränke mit Bauschaum ausfüllen
Hanf funktioniert prima. Wenn man genug davon raucht, ist einem der Schimmel sowas von egal....

 

Zitat von RedScorpion68
Hanf funktioniert prima. Wenn man genug davon raucht, ist einem der Schimmel sowas von egal....
Also, _ich_ habe _damit_ keine Erfahrung...

 

@Woody

Hanf funktioniert.
Ich würde dir aber zu Holzfaserdämmung raten, ob Steico, Unger oder Pavatex ist egal.
Der ganze Aufbau sollte aber dennoch einmal durchgerechnet werden.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht