Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Rigibswände verspachteln

30.08.2010, 23:49
Ich möchte demnächst Gibswände verspachteln. Damit keine Risse vorallem in den Ecken auftreten würde ich die Fugen und Ecken mit nem Papierband verspachteln.
Dabei bin ich auf die Produkte der Firma Sheetrock gestossen.
Hat jemand damit Erfahrung ?
 
Ecken, Fügen, Gewebeband, Rigibswand, Sheetrock, Verspachteln Ecken, Fügen, Gewebeband, Rigibswand, Sheetrock, Verspachteln
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
8 Antworten
sonouno  
statt Papier würd ich eher Glasfaser-Riß-Band einsetzen um Ri-giPs-wände zu verspachteln.

grüssle
sonouno

 

Hallo Bautiger,

habe mal in den Ferien auf dem Bau gejobt. Dort habe ich nichts anderes gemacht als Rigips zu verspachteln. Ich habe damals mit Knauf Rotband Haftputz gearbeitet. Rißband wurde nie verwendet. Auch bei mir zu Hause habe ich mit Rotband gearbeitet. Erst eine Füllschicht auftragen, ist diese getrocknet kann die 2. Schicht aufgetragen werden. Habe schon einmal an einer Wand Tapeten abgezogen um neu zu tapezieren. Risse sind mir nicht aufgefallen (habe sie aber auch nicht gesucht).

Habe eben nochmals nach Sheetrock gegoogelt. Ein Urteil über das Produkt kann ich nicht abgeben, aber mit Rotband fährst Du auf jedenfall günstiger.

Gruß atzehb

 

Papierband klingt für die Arbeit etwas komisch. Laut Hersteller ist es sogar stabiler als Gewebeband.

 

Ekaat  
Ich habe mit Fermacell gearbeitet. Die Platten mit einem Spalt von umlaufend 2-3mm verlegt. Danach mit Fermacell-Füllspachtel verfugt und plangeschliffen. Das einzige was gerissen ist, ist der Lebensfaden der Akku-Schraubers, in den ich den Schleifteller eingespannt hatte. Ist jetzt 18 Jahre her. Dazu ist noch zu sagen, daß darüber gewohnt wird, die Decke also schwingt, besonders, wenn sich 12 und 14-jährige Jungs Ringkämpfe liefern.

 

Ich kann Dir auch nur das Glasfaserband empfehlen. Habe mein Chalet mit Rigipsplatten ausgekleidet und die Ecken, und Stösse mit dem Band fixiert. Verspachtelt, geschliffen und dann mit flüssiger Raufaser gestrichen. keine Risse, nichts und die Unebenheiten sind durch die Rauhfaser auch nicht mehr zu sehen.
LG.. Dieter

 

Wenn man es so sauber hinbekommt wie Ekaat es meinte und nur einen Spalt von 2-3 mm umlaufend hat, dann ist sicher auch das Gewebe- oder Glasfaserband überflüssig. Dann kann man mit passendem Spachtel alles schön verfugen und glätten. Aber wenn unter Umständen, z. B. durch zu wenig Übung der Spalt doch etwas größer ausfällt oder sogar unterschiedlich ist, kann man ein Glasfaserband durchaus verwenden. Ist ein Arbeitsgang mehr, der sich aber möglicherweise auszahlt. LG Petra

 

Ekaat  
Magste recht haben, Petra...

 

Danke wir die nützlichen Hinweise.

Dann werde ich es mal mit Glasfaserband probieren...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht