Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Renovierung - Frage bzgl. Parkett

04.01.2014, 14:42
Tag zusammen,
ich möchte dem einen oder anderen Teppich in meinem Haus an den Kragen und Parkett verlegen. Habe mich auch schon umfangreich informiert, war sowohl bei Fachhändlern, als auch in diversen Baumärkten. Da ich total auf Eichen stehe, soll es auch Eiche Parkett werden.
Und genau da ist jetzt das "Problem". Habe mir einiges angeschaut, von namenhaften Herstellern wie Meister, Parador, Haro, Kährs und Konsorten. Bei diesen Herstellern würde ich mir auch keine Sorgen um die Qualität machen, optisch habe ich mich aber einen Boden verliebt, der mir ganz toll gefällt. Dieser ist aber leider, bzw. ich weiß nicht ob leider, ein Fertigparkett aus einem Baumarkt (obi).
Eiche (Schiffsboden) für 33€/qm. Jetzt sagt mir natürlich schon mein Kopf: "Er sieht zwar toll aus, aber kann das was sein für den Preis?". Ist ja nicht gerade oberes Preissegment. Ich wäre ja auch bereit mehr auszugeben, aber mir gefällt das Parkett ja nicht so gut, weil der Preis nicht so hoch ist, sondern weil er mir einfach gefällt, schon auf den ersten Blick.
Meint Ihr, dass das was sein kann für diesen Preis? Oder ist der nach 5 Jahren schon Schrott?

Angeblich ist das Parkett von Haro. Dieses behauptet zumindestens ein Obi-Mitarbeiter. Das Problem ist, dass aber nur Muster ausgestellt sind und da halt nichts von einem Hersteller steht, nur eben Preis und ein paar Daten. Nutzschicht ist übrigens 3,5mm, Gesamtstärke 13,5mm.

Was meint Ihr dazu? Kann das was ordentliches sein? Muss ja keine 40 Jahre halten, aber was ordentliches soll es schon sein. Die Preislage ist ja für Parkett schon sehr gering, auch wenn es sicher noch was drunter gibt.

Habt Ihr schon Erfahrungen mit Obi-Parkett gemacht und könnt berichten?


Bin über jede Meinungen und/oder persönlichen Erfahrungsbericht sehr dankbar.


Vielen Dank für Eure Hilfe.
 
Fußboden, Parkett, Renovierung Fußboden, Parkett, Renovierung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
29 Antworten
Mhhh, haben bei der Bemusterung unseres Fertighauses ein 2,5mm-Eichenholzparkett von Joka gewählt, das auch (ich glaub) 37 Euro/qm gekostet hat. Ich bin sehr zufrieden damit. Man muss sich nur im Klaren sein, dass mit Abschleifen nicht viel geht aber dazu müsste ich eh die komplette Bude ausräumen inkl. aller Möbel. Dann kann ich gleich n neuen Boden verlegen...

 

Selber habe ich keine eigene Erfahrung mit Parkettböden von OBI.

Ein Bekannter von mir hat sich aber mal das Wohnzimmer mit einem Parkettboden von OBI ausgelegt. Er ist sehr zufrieden damit, allerdings hegt und pflegt er den Boden schon etwas übertrieben.

Er hat keine Kinder die im Wohnzimmer spielen, die Nutzung des Bodens darf nur in Hausschuhen oder in Strümpfen geschehen. Also kurzum... der Boden wird nur mit höchster Vorsicht genutzt

Wie frhofer schon sagt ist ein Abschleifen bei der Nutzschicht von 3,5 mm nicht oft möglich. Der Preis erscheint mir aber ok...

Also je nach dem wie du den Boden nutzen möchtest kann es Abstriche geben...

 

Brutus  
Wenn es wirklich das Eiche-Dunkel-Parkett von Haro ist, ich weiß nicht ob es da unterschiedliche gibt, dann kann ich das nur empfehelen. Habe es selbst in meinem Wohnzimmer, liegt schon drei Jahre und ist immernoch in Schuss.

 

Janinez  
Ich habe in 2 Mieterwohnungen Parkett von OBI (Mittelklassepreis, Buche,) gut diese Mieter gehen sorgsam damit um, aber das liegt jetzt schon gut 6 Jahre und sieht immer noch gut aus

 

Hölinger Holzfussboden GmbH & Da wird dir geholfen

 

Schlag zu, wenn Du dich verliebt hast . Ich denke, damit machst Du keinen Fehler!

 

@gschafft: Das Parkett ist bzw. wäre jetzt erst einmal für Schlaf- und Arbeitszimmer gedacht. Da hat es sicher nicht so hohe Belastungen wie im Flur, Wohnzimmer o.ä. (würde ich jedenfalls mal vermuten). In den Bereich ist man auch eher nur mit Hausschuhen oder auf den Strümpfen unterwegs. Kleine Kinder etc. gibt es auch nicht, aber eine ältere Hundedame. Die Krallen könnten dem Parkett nicht gefallen. Aber so oft treibt sie sich auch nicht in diesen Bereich herum, und wild ist sie auch nicht mehr.

@Brutus: Ich kann dir nicht genau sagen, was es ist. Das ist ja das Problem. In meinem Obi-Markt sind nur die Ausstellungsmuster und daneben ein paar Angaben, aber nichts spezifisches zum Hersteller.
Ich kann nur folgendes sagen: Eiche Schiffsboden, matte Oberfläche, klassicher Eichefarbton, also nicht speziell dunkel oder hell, Dicke 13,5mm, 3,5mm Nutzschicht, Preis 32,95/qm. Laut Auskunft eines Obi-Mitarbeiters ist das Parkett von der Hamberger Flooring.
Ich habe schon einmal im Obi-Onlineshop geschaut, aber da finde ich es nicht. Dort haben sie aber ein paar Böden von "Haro-Living". Also gut möglich, dass dieser auch davon ist.

@Janinez: Was ist den bei dir "mittlere Preisklasse"? Und gab es irgendwie Rückschlüsse auf die Marke, oder stand "nur OBI" auf den Paketen?
Und wie wirkte so die Qualität, was Verarbeitung etc. betrifft?

@frhofer: Bin mir halt noch etwas unsicher, ob das was taugt/taugen kann für diesen Preis. Nicht das es in ein paar Jahren schon Schrott ist, die Verbindungen und die Versiegelung kaputt ist.

 

Naja, dann muss ich in ein paar Jahren auch wieder ran Haben seit Oktober 2012 unser Parkett in Wohn-, Ess-, Arbeits-, Schlaf- und Kinderzimmer. Sieht einwandfrei aus, trotz Kinder und Dreck, der immer wieder von der Baustelle reingeschleppt wird. Wenn Du Obi nicht traust, dann schlag bei Joka zu. Kann mir vorstellen, dass, wenn man dort direkt einkauft, das ganze auch noch etwas billiger geht.

 

Janinez  
ich hab gut 35€/qm bezahlt und der Boden war einfach zu verlegen und mit der Qualität und dem Aussehen war ich sehr zufrieden, mittlerweile haben da in 1 Whg.schon 2 Hunde und 3 Katzen mit Besitzern natürlich gelebt. Klar von den Hunden sieht man ein paar Kratzer, aber das waren große Hunde. Ganz ehrlich wenn die Leute mal ausziehen und der Boden nicht zum Schleifen ist, dann hat er seine Schuldigkeit schon getan - wie gesagt es sind Mieter, ich denke Du wirst noch mehr auf Dein Eigentum aufpassen. In der 2. Whg sieht er aus wie neu

 

Woody  
Der Unterschied zwischen Melan- und Parkettboden ist eigentlich die oberste Schichte. Parkett hat immer hochwertiges Holz mit einer höheren Dicke, Melanböden sind meist nur dünn furniert. Deshalb ist Parkett auch mindestens 1x abschleifbar, was die Nutzungsdauer erhöht.

Ich habe in meinem Haus sowohl Melanböden als auch Echtholzstäbchenparkett aus den 20er-Jahren des vorigen Jhdt. Letzteres ist in den letzten 40 Jahren 2 x abgeschliffen und neu versiegelt worden.

Von der Pflege sind beide gleichwertig, nur feucht wischen sollte man beide. Bei Parkett kann man halt Kratzer leichter durch abschleifen wieder unsichtbar machen, beim Melan erfordert dies schon wesentlich mehr Aufwand und selten gelingt es so, dass man später nicht doch den Schaden sieht.

Wäre ich an deiner Stelle, ich würde für diesen Preis kaufen.

 

Na, vor allem, wenns "nur" fürs Schlaf- und Arbeitszimmer ist.

 

Hallo,
Eiche in Echtholz, das finde ich auch toll.
Warm sieht und edel sieht es aus, hält ewig und lässt sich bei 2,5 cm doch schleifen.

Im EG. habe ich es verlegen lassen, in der Wohnstube neues[ auf Bezugschein gab es 30 m²] und in den übrigen Räumen schon gebrauchtes. Mehr war damals nicht zu bekommen.
Es wurde mit Teerkleber schwimmend verlegt, heißt das so?

Das Gebrauchte habe ich selber abgebaut, aus dem ehemaligen Transitraum im FH LE.
Es war 14 Jahre im Gebrauch, mit der Spitzhacke ausgebaut, zwischengelagert.
Ich hoffe nicht zu langweilen.
1985 habe ich mit meiner Frau im Keller des fast fertigen Hauses jeden Stab 2,5 x 7 x 40 cm vom Kleber und den Federn befreit und für den Einbau sortiert.

Saugrausam war das Versiegeln, wir konnten 3 Wochen nicht mehr ins Haus.
Ich glaube heute gibt es besseren Lack.
Also klotzen beim neuen Parkett und nicht kleckern.
Viel Spaß beim Verlegen. ich habe es damals machen lassen.
Wie das Muster heißt, weiß ich nicht mehr, in der Wohnstube wurde in Fischgräte verlegt.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20140105_181037.jpg
Hits:	0
Größe:	74,9 KB
ID:	23931  

 

Geändert von danielduesentrieb (05.01.2014 um 18:24 Uhr)
3,5 mm Nutzschicht ist doch schon echt gut, hat Kährs auch. Meister z.B. hat nur 2,5 mm. Die Beanspruchung ist auch nicht hoch (barfuß oder Socken), Eiche ist ohnehin das am meisten verwendete Holz, weil hart. Von dort droht also auch keine Gefahr. Zweimal Schleifen wird mdst. drin sein.

Interessant ist eher wie gut die Klick-Verbindung ist. Achte bloß darauf, dass der Untergrund eben ist. Wenn Du nicht kleben solltest (davon gehe ich mal aus), wäre ein Austausch für die Erben auch nicht so problematisch.

Aus Baumarktperspektive ist das Preisniveau scheinbar o.k. und ein Indiz für Qualität. Aus Fachhandelssicht ist es eher im unteren Drittel, aber es geht hier ja auch um einen Baumarkt.

Also ich kann Dir nicht abraten. Bei richtiger Verlegung werdet Ihr lange was davon haben.

 

3,5 mm Nutzschicht ist, das verstehe ich nicht, ist das Laminat???

 

Janinez  
Zitat von danielduesentrieb
3,5 mm Nutzschicht ist, das verstehe ich nicht, ist das Laminat???
auch bei Parkett gibt es versch. Nutzschichthöhen

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht