Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Regensensor mit Alarmfunktion für Dachfenster?

21.04.2017, 10:50
Hi zusammen,

wir haben öfters das Problem, dass wir unterm Dach (Spitzboden) die Fenster zum lüften öffnen und nicht mehr dran denken, wenn es anfängt zu regnen. Dann regnet es immer super rein.

Gibt es Regensensoren, die ich innen direkt am Eingang der Fenster befestigen kann, um bei Regen einen Alarm auszulösen?

Ich habe nur zB solche Funk-Regensensoren gefunden:
https://www.conrad.de/de/funk-regens...sr-623018.html

Aber es ist ja nur ein Schalter. Da stellt sich die Frage: wie kann ich damit denn eine weitere Komponenten schalten? Am besten ja einen akustischen Alarmgeber.

Oder kennt jemand fertige Komponenten?

Danke
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
17 Antworten
Vielleicht wäre der hier was in der Anleitung dazu wird der Kontakt für einen externen Tongeber beschrieben. Wird mit 24V betreiben, ist also recht ungefährlich das selber zu "basteln"

 

Interessant. Dh der Alarmgeber bräuchte damit dann keine "richtige" Stromversorgung, sondern wird direkt über den Sensor getriggert, wenn ich das richtig sehe?
Wäre auf jeden Fall eine Möglichkeit. Danke!

 

Schau Dir mal diesen Sensor an. Damit kannst Du alle möglichen Empfänger der Homematic-Serie ansteuern, z.B. Schalter oder einen Funk-Gong / Sirene.
Ganz komfortabel würde es, wenn Du zusätzlich noch abfragst, ob das Fenster auch offen ist, z.B. mit einem Fensterkontakt. Dann brauchst Du aber noch eine Zentrale, da hier zusätzliche Logik (Wenn-Dann-Abfrage) notwendig würde.

 

Zitat von membersound
Interessant. Dh der Alarmgeber bräuchte damit dann keine "richtige" Stromversorgung, sondern wird direkt über den Sensor getriggert, wenn ich das richtig sehe?
Wäre auf jeden Fall eine Möglichkeit. Danke!
So, wie ich das Datenblatt überflogen habe, sollte es so sein.

 

Auch cool. Wobei ich mir jetzt nicht auch noch ne CCU2 holen wollte.
Wobei 85db der Funk Sirene schon hart sind, da ich sie ja dann im Wohnraum platzieren würde. Ist ja dann wie ein Feuermelder...

Fensterkontakt bräuchte ich wohl noch wenn ich ihn außen montiere. Aber würde den Sensor direkt innen am Fensterrahmen montieren. Dort regnet es dann ja direkt drauf.

 

Den HM-Regensensor selbst habe ich nicht am Start. Alle anderen von mir benutzten HM-Komponenten sind aber sehr zuverlässig. - Eine Sirene im Wohnraum, die plötzlich losheult, wenn es regnet, möchte ich auch nicht haben. Den Funk-Gong (damit ruft mich Frauchen zum Essen, wenn ich in der Werkstatt bin) nutze ich aber. Das Signal ist relativ dezent und allemal besser, als wenn einem jemand beim Arbeiten an Maschinen auf die Schulter tippt.

 

Woody  
Ich hab's simpel gelöst: A4-Zettel mit Blockbuchstaben FENSTER OFFEN schön sichtbar an die Zimmertür gepickt. So vergesse ich nicht abends das Fenster wieder zu schließen. Untertags merk ich es eh, wenn's regnet.

 

Aber würde den Sensor direkt innen am Fensterrahmen montieren. Dort regnet es dann ja direkt drauf.
Vielleicht tut's dafür ein 5,- Wassermelder (z.B. von Pollin),
gepaart mit einer Mäander-Platine (z.B. Streifenrasterplatine wie zwei Kämme gelötet)
- Da könntest Du das Thema für insgesamt 6,50 EUR testen.

 

Wenn Du Bock hast etwas zu basteln und Elektronisch bewandert bist kannst Du ja mal hier schauen. Einfach runter scrollen bis zum Bereicher "Lauer Abend Sensor". Da wird der Eigenbau eines solchen Sensors beschrieben. Einen Schaltplan gibt es auch dazu.

 

@kaosqlco ich glaube auch die Funklösung mit einem Gong ist für mich gerade am ehesten geeignet.
Wobei dieser fertige Homematic Funkgong schon kein Schnapper ist. Überlege statt dessen eine Homematic Funksteckdose zu holen und daran einfach eine 230V Klingel dranzuhängen. Die müsste doch auslösen, sobald die Steckdose Strom schaltet, oder?

Zb sowas: https://www.amazon.de/Friedland-D117...dp/B0001NPYZ2/

 

kjs  
Der Ding-Dong läuft aber mit Batterie und nicht mit Netzspannung. Mit einer Funksteckdose geht da nichts (ohne Zusatzaufwand).

Du könntest Dir aber eine billige Funk-Klingel kaufen und den Sender mit der Pollin Lösung für 6,50€ ansteuern...... Das Teil am Fenster kannst Du auch mit einem Steckernetzteil betreiben.

 

Geändert von kjs (22.04.2017 um 22:51 Uhr)
Zitat von kjs
Der Ding-Dong läuft aber mit Batterie und nicht mit Netzspannung. Mit einer Funksteckdose geht da nichts.

...
Da hat kjs Recht.

Der Preis für den HM-Türgong ist schon heftig. Mit eine Funksteckdose und einer 220V-Klingellösung geht es aber auch.

 

kjs  
Zitat von kaosqlco
Der Preis für den HM-Türgong ist schon heftig. Mit eine Funksteckdose und einer 220V-Klingellösung geht es aber auch.
Da braucht er dann noch einen Klingeltrafo und die Klingel damit das was wird. Da würde ich den Aufwand lieber in den Zusammenbau des Billigteils von Pollin und einer Funk-Türklingel stecken und noch dabei sparen.
Für Sohnemann haben wir so eine Funk-Klingel montiert und da kommt man prima an den Kontakt ran. Den Ausgang des Sensors da drauf und los geht es.

 

Alternativ zu Homematic gibt es Wetterstationen die sich per App verbinden. z.B:
TFA Dostmann Wetterstation für Smartphones Starter-Set 3 mit Regensender
- Da hättest Du ein Komplettset für 89,-

Vorteil wäre, dass du das Teil auch für den Garten, statt nur für deine Dachfenster nutzen könntest.

@ Da ich manchmal das gleiche Problem mit dem Dachfenster habe werde ich testweise meinen Pollin Wassermelder (der mehr oder weniger unnütz im Keller liegt) zum Regensensor umbasteln und berichten, ob dies funktioniert.

 

kjs  
Wie wäre es mit einem Kemo M152 Regensensor für 20€ (Reichelt) der eine Funk-Klingel für 7€ (Lidl) ansteuert? Dürfte wahrscheinlich nach komplettem Eigenbau die billigste Lösung sein. OK, ein 12V Steckernetzteil für 2,99€ kommt auch noch dazu.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht