Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Reduzierring für Kreissägenblatt?

18.06.2013, 22:14
Geändert von Ludwick (19.06.2013 um 08:12 Uhr)
Hi zusammen,

wenn ich ein Kreissägeblatt 160x20/16; z.B. http://www.bosch-pt.com/de/de/accocs...-optiline-wood für eine Kreissäge wie die PKS 54 mit 16er Bohrung kaufe, muss ich dann noch einen Reduzierring von 20 auf 16 dazu kaufen?

Und wenn ja, welche Dicke muss der Reduzierring haben? Ich finde welche mit den Bezeichnungen


  • 20x16x0.8 (2600100187)
  • 20x16x1.0 (2600100188)
  • 20x16x1.2 (2600100197)
  • 20x16x1.5 (2600100212)

Danke im Voraus und viele Grüße,
Ludwick


Update: Hier gibt es alle Reduzierringe im Überblick:
http://www.bosch-pt.com/de/de/accocs...aegeblaettern/
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
6 Antworten
Ich nehme an das ist eine alte PKS 54 denn die aktuelle hat ja ein 20mm Aufnahme ...
... ansonsten mußt Du den Reduzierring in gleicher Stärke/Dicke kaufen wie das Stammblatt selbst.

Die Stammblattstärke ist bei Deinem Beispiel mit 1,6mm angegeben ...
... ob in diesem Fall auch ein Reduzierring mit 1,5mm eingesetzt werden kann weiß ich nicht, glaube aber schon das es geht.

Am besten ist es natürlich, wenn Du direkt Sägeblätter kaufst die nur eine 16mm Bohrung haben.

 

Ich weiß nicht genau, wie die Spannflächen aussehen, aber damit das Blatt und nicht der Reduzierring gespannt wird, sollte dieser wahrscheinlich minimalschmaler als das Sägeblatt sein.

Aber warten wir mal auf eine Expertenaussage.

 

Hi Linus,

ja es wäre die alte PKS 54. Aktuell gibt es doch gar keine 54er mehr sondern nur noch 40, 55 und 66, oder?

Aber Dein Tipp ist auf jeden Fall gut gewesen. Wenn ich schon ein neues Sägeblatt kaufe, dann doch gleich eins mit 16mm Bohrung. Aber leider gibt es, soweit ich das sehe, kein Optline-Wood mit 48 Zähnen, Durchmesser 160 und Bohrung 16.

Danke und Grüße,
Ludwick

 

Geändert von Ludwick (19.06.2013 um 08:20 Uhr)
Hallo zusammen,

das oben genannte Sägeblatt wird bereits mit dem passenden Reduzierring ausgeliefert.
Dieser ist dünner als das Stammblatt.

Gruß Robert

 

Zitat von Ricc
Ich weiß nicht genau, wie die Spannflächen aussehen, aber damit das Blatt und nicht der Reduzierring gespannt wird, sollte dieser wahrscheinlich minimalschmaler als das Sägeblatt sein.
...
... das ergibt Sinn ...

 

.... habe die Antworten zu spät gesehen, ist ja schon alles gesagt.
Das Blatt hat Reduzierring dabei und so bist Du flexibel falls mal eine "Neue" kommt mit 20er Welle.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht