Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Recyceln ist in... ein altes und doch ewig junges Thema

20.07.2013, 23:43
Janinez  
Meine Großmutter kannte den Ausdruck recyeln ja noch nicht, da hieß es nur es wird nichts weg geworfen man kann aus Allem etwas machen - mußt nur Deinen Kopf anstrengen....
Heute wird recycelt. Was recycelt ihr eigentlich so Alles? Insbesondere im Heimwerker- und Bastelbereich?
Was kann man recyceln und was macht ihr daraus?
Das weiter Verwenden von dem was Andere als Abfall abtun schont unsere Recourcen, kostet fast nichts, fordert unsere Kreativität. Plötzlich haben wir ganz individuelle Ideen und Geschenke.
Recyceln kann man fast alles, z.B. Kloorollen (Geschenkverpackung, Kinder- und Katzenspielzeug...)
Teppichrollen - Blumensäule od.Tischchen aus Papprollen ,
Tisch aus Papprollen,
Kabelrollen ( Tische und Hocker )
Alte Dachziegel ( bepflanzen, oder als Beetumrandung)
Pappe und Papier - Schrank Leopardenlady , Zeitungs- oder Buchvogel für Osterstrauß, Karton Möbel Hasen- (Osterhasen-)Sessel Teil 2
Kronkorken (Untersetzer, Weihnachtsschmuck)
Dosenverschlüsse (Handtaschen,Bekleidung, Gürtel )
Dosen ( bepflanzen, Windlichter, als Utensilo, Leckerli Dose für Katzen (Liebhaber)
Schuhkartons, Pappschachteln ( Kleine Pappschachtel für Katzenleckerlie´s , Schukarton aufhübschen für Krimschkramsch , Herzgeschenkschachtel
Käseschachteln, Obstkörbchen ( Käseschachteln werden tolle Geschenkboxen
, Frühlingsgrüße , Geschenkschachtel Pferd , Geschenkschachtel, König Ludwig Il
, Schachtel für Valentinstag oder Muttertag , Osterkorb, Frühlingsgruß
, Pinguinschachtel
Euro- oder Einwegpaletten - ein unerschöpfliches Thema zum Wiederverwerten..
so ich hab jetzt hier mal einige Beispiele genannt, jetzt seid ihr dran - was nicht heißen soll, daß ich keine Ideen mehr hätte
 
Ideen, individuell, recyceln, wiederverwenden Ideen, individuell, recyceln, wiederverwenden
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
29 Antworten
dat heisst heute ressource management sagt mein Freund Kla*s Töp*er.
... und es ist keine Frage von Kreativität, sondern von sozialer Intelligenz und sozialer Verantwortung
Dat hat man. Oder man hat et nit.

Unsere Massnahmen zum Recycling und zur Ressourcenschonung sind deutlich teurer als die Neubeschaffung, weil der Wert "Zukunft" nicht berücksichtigt wird. Wir machen es trotzdem - auch dann, wenn es schmerzt.

Die meisten Menschen recyclen nur, wenn sie dabei sparen oder irgendwelche Subventionen abkassieren können.
Am Kerngedanken der Verantwortung für die nächste Generation geht das völlig vorbei.
Sorry, dass ich so ernst starte.

Aber Du hast den Ball geworfen.
;-)

 

Och, ich schmeiss zwar auch das eine oder andere weg, aber es wird tatsächlich auch etliches aufgehoben, um es weiter- oder wieder zu verwenden.
Als "Kind des Ostens" hab ich noch 18 Jahre lang improvisieren mit allem, was da ist gelernt. Und das ist auch gut so - manchmal staunt der Herr des Hauses, wenn ich hier noch aus dem und dem wieder was mache. Oder weiterverwerte. Ganz so kreativ wie Du bin ich dabei nicht, Pappe fleigt in den meisten Fällen doch in den Container, da unser Stauraum extrem begrenzt ist aber wenn ich könnte, wie ich will....

 

Ich habe letzte Woche Kritik bekommen und es ist wahr: In Mietwohnungen kann man nicht alles aufheben. Hier herrscht Platzmangel und es sollte möglichst praktisch und in gefälligem Stil der Bewohner sein. Im Keller habe ich noch Stauraum frei und leere Dreh-Stapelboxeh stehen. Also warum ist meine Wohung voll? Muß ich zum Gestalten und Basteln alles vor Ort haben und gleich sehen und anfassen können, ohne in den Keller zu rennen? Es gibt aber auch Dinge, die weggegeben werden können z.B. alte Inline-Skates oder Schlittschuhe. Daraus will ich nun wirklich nichts mehr bauen (Obwohl, die Kufen oder die Rollen...). Nein, so will ich nicht anfangen. Bei meinem alten Vater war zu sehen, wie der immer mehr angesammelt hat (Dachboden, Garage voll) und sich nicht mehr trennen konnte. Auf meine Fragen, ob er ein Museum aufmachen will, meinte er alles sei IHM und hätte seinen Wert. Die Mülltrennung in den Tonnen erfolgt peinlichst genau und wird Kontrolliert, es werden Plastikbecher gespült! Also, das was in den Recycling-Tonnen das Anwesen verlässt ist gepflegt! Ich finde das Übertrieben, es ist nicht so, daß in den Recycling-Firmen die Sachen manuel gepflegt in die "Wiederbefüllung" kommen. Das denken aber speziell ältere Menschen. Früher gab es eben keinen Müll auf dem Land. Essensreste bekam das Vieh, andere Reste wurden verbaut oder im Garten eingesetzt, die Gülle, die noch nicht chemisch verunreinigt war, kam aufs Feld, der Eisen- Lumpen Mann kam jeden Monat mit der Bimmel und kaufte Eisenwaren-Reste und altes Stoffzeugs an. Der absolut geringe Anteil an Hausmüll wurde mit dem Gartenschnitt verbrannt.

 

Janinez  
Heinz ich geb Dir da schon Recht, leider wird im Großen oft nur wg, der Subventionen recycelt und an die folgenden Generationen denken nicht viele, sonst hätten wir nicht Berge von fast unverrottbarem Müll im Meer

 

Ich werfe nichts weg und hole mir sehr viel vom Sperrmüll.
Ist mal eine Glühbirne kaputt wird eine Vase draus gemacht .
Bild folgt noch;-))

 

Zitat von Holzharry
Ich werfe nichts weg und hole mir sehr viel vom Sperrmüll.
Ist mal eine Glühbirne kaputt wird eine Vase draus gemacht .
Bild folgt noch;-))
recht so Holzharry und ich mache Öllampen aus alten Glühbirnen....

 

Na ja... hmm... bei den Antworten werde ich ... und stelle mich freiwillig in die Ecke

 

Hier Bilder von meiner Glühbirnen-Vase die ich heute gemacht habe
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P7210011 [640x480].JPG
Hits:	0
Größe:	67,7 KB
ID:	20805   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P7210009 [640x480].JPG
Hits:	0
Größe:	84,6 KB
ID:	20806  

 

Wenn meine Frau in meine Werkstatt kommt krieg ich immer zu höhren das ich wohl schon ein Messie sei,ich kann doch auch alles gebrauchen und nix wegschmeissen.
Leider fehlt die Zeit zur Umsetzung der Projekte.
Aber ab und an kommt ja Irgendwas dabei raus.

 

Janinez  
Ganz ganz hübsch Harry.
Ja bei mir meckert mein Sohn auch immer, aber zu den meisten Sachen die ich aufhebe hab ich schon ein genaues Bild was es mal werden soll

 

Diese Vasen sind ja echt cool....allgemein ist es echt wahnsinn mit anzusehen, was Leute in der ganzen Welt wiederverwenden, wo man nie draufkommen würde.

 

Ich hab mal auf die Schnelle ne Wäsche-Kommode gebraucht, als Provisorium bis zur Lieferung eines Kleiderschrankes. Dafür hab ich nen vorhandenen, größeren Pappkarton als Korpus etwas verstärkt und ausgestattet, nicht schön, aber praktisch und schnell. War nur als Notbehelf gedacht, ist aber heute nach zwei Jahren immer noch in Gebrauch, weil der Sohnemann das Teil so ins Herz geschlossen hat ;-)

 

Zwei Kronkorken ein stück Papier und Farbe und schon hat mein einen Frosch im Teich der nicht so laut ist;-)))
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P8070031 [640x480].JPG
Hits:	0
Größe:	66,6 KB
ID:	21202  

 

Woody  
och ist der süß Harry

 

Zitat von Woody
och ist der süß Harry
Habe noch 3 stück und einen großen gemacht, sind alle in meinem Recycling -Projekt zu sehen

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht