Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Reck einbetonieren, aber wie?

05.04.2014, 15:37
Hallo, ich habe mir ein Reck gekauft. Die Pfosten sind 3 Meter lang und feuerverzinkt. Da ich eine Nutzhöhe von 2,50m anstrebe würde ich sie gerne 50 cm tief einbetonieren. Ich habe jedoch Bedenken ob das ganze halten wird. Hat vll jemand Tipps oder Erfahrungen mit so etwas?
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	$T2eC16h,!y8E9s2fl7nrBR2DZ6!dPQ~~60_57.jpg
Hits:	0
Größe:	58,0 KB
ID:	25617  
 
einbetonieren einbetonieren
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
3 Antworten
hallo,
finde 50cm zu kurz.....
kann da nur aus der Erfahrung mit Straßenlaternen reden, die haben bei einer Höhe von 2,20 - 2,50 mindestens immer 0,8-0,9 im Boden gesteckt,
Da gab es aber auch immer Richtlinien vom Hersteller....
Ich würde es so machen (vom Gefühl her).
- 2x HT-Rohr (Abfluss) mit 30cm Durchmesser und 1,5m länge in den Boden einbetonieren.
- Das Reck dann in die Rohre stecken, und erstmal mit Sand verfüllen. (bis circa 30cm vom Bodenniveu)
- Reck ausrichten, und den Sand verdichten.
- die letzten 30cm mit Beton auffüllen, diesen Gut verdichten....

das sollte stehen.....
gebe natürlich keine Garantie.....

 

so vertrauenserweckend schauen die Stangen nicht aus, also, um sicher zu gehen ( TURNEN ) würde ich oben bei der Hantelstange ( welche mir sehr dünn vorkommt,
nicht griffgerecht vom Durchm. ! ) nach jeder Seite ein z.B. ca.3 mm Stahlseil mit
entsprechenden Schellen und Spannzügen, zum Boden zusätzlich verankern,
Diagonale bei 45° wäre ca. 3,5 m Stahlseil.. 4x..., steiler als 30° und kürzer sollte das nicht sein !
haben die Stangen z.B. einen Abstand von 1mtr (ist wenig !) dann können die Stahlseile
bei den Ankerpunkten auf z.B. 1,5-2 mtr auseinander gehen....sonst hindern die Seile
beim Absprung usw. !
Gruss......

 

Geändert von Hazett (05.04.2014 um 16:05 Uhr)
Erfahrungen mit Recks habe ich keine, aber mit Betonieren.

Das Vorbereiten mit Rohren ist schon mal prima. Würde die Rohre mit Beton verfüllen und als Schutz vor Betonbruch noch paar Eisen rein. Das ganze sollte 10 cm unter dem Bodennniveau aufhören, so dass der Beton unterhalb der Erde, des Rasens etc. bleibt. Ist schöner und auch nicht so hart, wenn Du runterfällst. Ganz ideal wäre, wenn Du in den Beton ein Rohr einbetonierst, das minimal größer ist als Deine Reckpfosten und die wären etwas oberhalb der Erde. Dann genau ausmessen, diese Rohre ebenfalls auf das richtige Niveau mit Beton füllen und Du kannst das Reck reinstellen und wenn es mal im Weg ist oder umzugsbedingt mitnehmen willst, kannst Du es einfach rausnehmen.

Problematisch ist die Wucht bei ner Riesenfelge. Da wären Spannseile wie oben beschrieben angeraten. Umsonst wird das in Sporthallen auch nicht so gemacht. Schwachstelle ist immer die Stelle an der das Rohr im Beton nicht nachgeben kann. Da wird es auf Dauer knicken, verbiegen oder reißen. Durch die Seile gibt es keine Bewegung mehr und es kommt nur noch senkrechten Druck aufs Rohr. Für Haken zur Seilbefestigung kannst Du mal in einem Raiffeisenmarkt schauen. Da gibt es Bodenschrauben für Spanndrähte im Gewerbsobstbau oder Weinbau. Die schraubst Du einfach in den Boden und hängst Stahleile mit Seilspanner ein. Gute (!) Spanngurten für große Zugbelastung (!) sind vermutlich sogar nich besser. Mit Ratsche schnell gespannt und auch rasch entfernt. Vermutlich aber das teuerste an dem Projekt. Für die Sicherhit und Dauerhaftigkeit aber Pflicht.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht